Rheumaschub

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cabrito, 14. April 2018.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    Hallo zusammen,
    es war ja jetzt ein paar Monate still um mich. Es ging mir auch ganz gut.
    Vorgestern habe ich nach längerer Zeit mal wieder Rehasport gemacht. Am selben Tag bin ich denn abends zur Thaimassage gegangen.
    Heute habe ich so einen dollen Schub, dass ich hier kaum schreiben kann. Selbst der Mund läßt sich kaum öffnen.
    Mit gehts so als wäre mein Körper aus zähem Gummi. Ich kann mich zu in Zeitlupe bewegen und habe viel Wasser in dem Gewebe, nicht im Gelenk selber.
    Was meint ihr, kommt das vom Sport und von der Massage? Und wie kann ich das lindern und wie lange dauert sowas? Ich habe den Eindruck, dass Rehasport mir gar nicht gut tut. Nur schwimmen schadet mir nicht. Wie ist das bei euch?
     
  2. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hi Cabrito
    Das hört sich nicht gut an. Ich weiß leider auch nicht wie man da rauskommt. Hast du denn für diese Fälle Medikamente? War es Sport an Geräten?
    Ich nehme Abstand von Sport an Geräten und auch von Thai Massagen. Mir tut das auch gar nicht gut
    Ich würde erstmal paar Tage abwarten. Vielleicht ist es auch einfach Erschöpfung und ein sehr starker Muskelkater der dazu kommt?
    Ich mach keinen Rehasport aber gehe zur Physiotherapie und jeden Tag Gymnastik zuhause. Ich geh nicht gerne ins Schwimmbad da ich mich ekele mit fremden Menschen das Wasser zu teilen aber ich schwimme eigentlich gerne.
    Mir hilft Sauna eine Freundin hat eine Sauna Zuhause die ich ab und an nutze.
     
  3. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    Cabrito ich kann mich nicht erinnern, was Du für ein Rheuma hast.
    Meine Physiotherapeutin hat mir erklärt, sie würde nie bei mir massieren: die Gefahr einen entzündeten Punkt zu "treffen" sei viel zu hoch. Dies könne dann übel nach hinten losgehen.
    Einen Rheumakörper sollte man nur in sehr erfahrene Hände geben...

    Sicher kann auch Sport am nächsten Tag Spuren hinterlassen. Ich gehe inzwischen ca.10km am Tag und das mit Füßen die bereits deutliche Schäden haben. Dafür habe ich mich aber sehr langsam herangetastet und wenn es am nächsten Tag "alles weh tat", einfach ein Schmerzmittel genommen.

    Ich habe früher... als Jugendliche, Leistungsschwimmen betrieben. Wenn ich mich im Wasser austobe, d.h. auch mal 70-80 Bahnen schwimme, kriege ich auch da am nächsten Tag die Rechnung.

    Ein gesundes Mittelmas ist wichtig. Trainiere langsam und kontinuierlich, ohne zu übertreiben.
    Ich kann nur drei Monate im Sommer schwimmen gehen. Ich könnte problemlos gleich ne Stunde schwimmen. Aber ich brauche ca.14 Tage um da hin zu kommen... jeden Tag ein bisschen mehr, so wie ich mich fühle.

    Nimm ein Schmerzmittel, und warte ein paar Tage und beim nächsten Mal mach nur 1/4 der Übungen. In ein paar Monate kannst Du dann alles.

    Liebe Grüße!
    Kati
     
    Cabrito gefällt das.
  4. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    4 Gelenke sind betroffen. Hände und Knie. Das mit dem Kiefer habe ich erst seitdem ich eine neue Brücke bekommen habe. Sehr wahrscheinlich stimmt der Biss nicht mehr oder ich presse nachts die Zähne so doll aufeinander. Mein neuer Zahnarzt nimmt mir dei Brücke wieder raus. Bekomme eine neue. Mein Mann hatte ein Burout und mich sehr beanstrucht. Das kommt noch dazu. Ich habe keine Ruhe für mich selber. Ich denke, dass ist alles zuviel für meinen Körper. Immer nur Stress hält ja wohl keiner aus.
     
  5. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    und die Knie sind so dick, dass ich sie nicht knicken kann. Aber das Wasser ist nicht unter der Kniescheibe sondern daneben. Wie kann ich mich entwässern oder was macht man da?
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    2.162
    Ort:
    Köln
    Moin,
    Frag doch den Arzt mal nach einer Verordnung von Lymphdrainage ?

    Die Entwässerung mit Tee wird nicht viel helfen, wenn die Schwellung durch die Entzündung am Knie besteht.

    Mir persönlich hilft auch ein kühles Gelkissen, das leg ich mir manchmal aufs Knie (bzw auf die Sehnen Ansatzstellen) vor dem Einschlafen. Dazu ne Diclo um die Entzündung zu verringern.

    Frag den Arzt ob du das auch so machen kannst.
     
    Cabrito gefällt das.
  7. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    Ich möchte hier mal ein dickes Lob loswerden. Es ist tatsächlich so, dass ihr mir hier bessere Tipps gebt als sämtliche Ärzte. Lieben Dank euch allen. Ich bin gerne bei euch.
     
    Katy80 gefällt das.
  8. pain less

    pain less Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    10
    hallo cabrito,
    hast du heuschnupfen?
    weil bei mir ging es auch vor ein paar tagen los. genau einen tag nach dem heuschnupfen beginn, nicht ganz so heftig wie bei dir aber doch so wie seit langem nicht.
    kann mir nicht vorstellen dass es von den massagen kommt...
    war im winter 2wochen auf ayurveda kur und da gabs jeden tag 2h massagen...

    liebe grüße
    pain less
     
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    nein Heuschnupfen habe ich nicht. Die Massage war aber schon heftig und hat mir weh getan. Ich werde, wie Kukana empfohlen mir eine Lymphdrainage verschreiben lassen. Und die Gewichte sind nichts für mich. Ich muss sehen, dass ich eine Gymnastik für mich finde.
     
  10. pain less

    pain less Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    10
    mh ja bei der thai massage geht es auch mehr um das einrenken. vielleicht liegts daran. ayurvedische massage is eher sanft und fließend mit viel öl ;-)
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    2.162
    Ort:
    Köln
    Cabrito, bei dem rehasport kannst du doch weiter mit machen, aber immer nur das was ohne Schmerzen geht.

    Ich fange im Sommer auch wieder an wenn mein Fuß bis dahin belastbar ist und werde am Anfang auch nur 50% machen.
     
  12. pain less

    pain less Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    10
    mh - also ich find yoga auch super, das ist zwar nicht unbedingt für den muskelaufbau, aber es dehnt alles ganz sanft und macht die muskeln eher schlank. und es gibt so viele unterschiedliche formen von yoga - wenn es einem nich so gut geht kann man sich nen sanfteren kurs raus suchen. je nach geschmack geht man eher im fitnessstudio oder in nen hipes yoga zentrum. hab auch immer wieder kleine erfolge mit der beweglichkeit.
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.657
    Zustimmungen:
    6.993
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich vertrage den üblichen Rehasport gar nicht, und Thaimassagen sollen ja auch ziemlich heftig sein... Ich würde es in kleinen Dosen probieren, vielleicht lieber Wassergymnastik als Geräte, und Massagen bei einem Masseur, der sich mit Rheuma auskennt und die Massage dahingehend anpasst.

    Vielleicht kannst du deinen Stress etwas reduzieren. Ist dein Mann in Therapie oder darfst du als Therapeut herhalten?
    Ich weiß, dass das eine belastende Situation ist, wenn der Partner psychische Probleme hat. Da sollte man sich tunlichst professionelle Hilfe holen.
     
  14. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Mal was anderes, können solche Rheumaschübe auch an den ständigen Wetterwechsel liegen?

    Es gibt bei mir Tage da ist alles wunderbar und des geht mir gut aber es gibt auch wieder welche wo ich nicht einmal richtig laufen kann.
    Allerdings nehme ich nichts gegen die Beschwerden zusätzlich ein wie Schmerzmittel oder so.
     
  15. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    danke für die vielen Tipps. Heute morgen habe ich hier im Forum gelesen, dass es ein Schmerzöl gibt. ACONIT von WALA . Ich habe es ausprobiert. Es hat geholfen. Die Schmerzen waren nicht ganz weg aber deutlich reduziert.
     
  16. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.646
    Zustimmungen:
    1.580
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    Moin Cabrito,
    Was, wie und wann ein Schub ausgelöst wird, habe ich für mich auch noch nicht ganz herausgefunden.
    Das Wetter, zur Zeit, macht mir aber ganz klar Probleme.
    Zum Sport:
    Sport ist bei Rheuma gut und wichtig. Es gibt, zumindest bei uns, extra Gruppen für Rheuma und Fibro. Dort arbeiten Physiotherapeuten und/ Oder Sportwissenschaftler, die sich bestens auskennen. Und trotzdem kann es für den einzelnen auch noch zu viel sein.
    Medizinische trainingstherapie ist an Geräten. Aber auch da gibt es Übungen, die man als Rheuma kranker machen kann.
    Bewegungsbad ist für Fibro, sicher auch für Rheuma, die beste und schonenste Bewegung, weil dass Wasser einen großen Teil des Körpergewichts trägt und zugleich der Wasserwiderstand den Trainingsefekt bringt.
    Massagen:
    Sind nicht unbedingt schlecht bei Rheuma, ein guter Therapeut sollte wissen wo er arbeiten darf.
    Manchmal ist es sogar wichtig, um Verspannungen, die die Gelenke zusätzlich belasten, zu lösen.
    Im akuten Schub ist Massage jedoch kontraindiziert.
    Von Thai Massagen lass ich auf jeden Fall die Finger, viel zu intensiv. Ayurveda Anwendungen können sehr entspannend sein.
    Stress, welcher Auslöser auch immer da ist, ist niemals gut. Leider kann man sich nicht immer schützen.
    Hilfreich ist für mich meine tägliche Meditation und Muskelrelaxation (dauert zusammen ca. 15 min.) die Zeit nehme ich mir.
    Yoga zur Dehnung und/oder Kräftigung kann ich schon lange nicht mehr, wegen der Stützaktivität einiger Übungen. Allerdings habe ich Achtsames Yoga für mich entdeckt (MBSR Konzept - einfach mal googeln bei Interesse)
    Und wenn alles nicht hilft, dann muss die gute alte IBU herhalten.

    Ich wünsche dir, dass du einen guten Weg für dich findest.
    LG
    Tusch
     
    aischa und Kati gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden