1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaknoten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gabi207, 2. Juli 2007.

  1. Gabi207

    Gabi207 Stets auf das Gute hoffen

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,
    seit ca. 1 Jahre habe ich einen sogenannten Rheumaknoten am Mittelfinger der rechten Hand. Große Schmerzen verursacht er nicht, allerdings stört er mich optisch total. Meistens laufe ich mit einem Pflaster herum, was aber auf Dauer keine Lösung ist.
    Ein Rheumatologe sagte mir, man könne dies operieren, ein anderer sagt, so eine OP ist mit großem Risiko verbunden.

    Was kann ich tun??? Gibt es Möglichkeiten, diesen Knoten allein mit Hilfe von Bandagen oder einem Ring wegzubekommen? Hilft viell. eine med. Therapie?

    Ich freue mich über jeden Beitrag und über einen Tipp, wie ich das Ding loswerde, würde ich mich riesig freuen und wenn ich könnte, sogar an die Decke springen:) .

    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Gabi207
     
  2. Hortina

    Hortina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    ich bin neu

    Hallo, vielleicht kannst du mir helfe. Ich bin ganz neu auf dieser Seite und weiß einfach nicht, wie ich in den Chat kommen soll. Liebe Grüße Hortina
     
  3. Hortina

    Hortina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Gabi207

    Ich glaube jetzt hat das irgendwie geklappt. Also ich bin kurz genannt die Tina,bin 44 Jahre alt, habe zwei Kinder, 20 und 17, bin verheiratet und Hausfrau. Seit 14 Tagen weiß ich, dass ich chronische Polyarthtritis habe. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben. Nehme seit einer Woche Sulfasalazin. Würde mich freuen, wenn jemand zurück schreibt. Liebe Grüße Tina
     
  4. Gabi207

    Gabi207 Stets auf das Gute hoffen

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Aller Anfang ist schwer

    Hallo Tina,
    da Du ja jetzt wohl doch in den Chat gekommen bist, brauche ich Dir nicht mehr versuchen, zu helfen? Das könnte auch - was dieses Forum betrifft - schwierig werden, da ich mich auch gestern erst angemeldet habe.

    Was Deine Erkrankung betrifft, kann ich Dir bestimmt viele Fragen beantworten und einige Tipps geben. Ich habe seit ca.10 Jahren CP und habe auch mit dem Medikament angefangen. Mittlerweile nehme ich MTX.

    Also hadere nicht mit Deinem Schiksal und mach das beste daraus. Ich kann Dir versichern, es geht.

    Liebe Grüße
    Gabi207
     
  5. Catweazle44

    Catweazle44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Hallo

    Eine Bekannte hat sich vor einigen Jahren die Knoten

    operativ entfernen lassen. Hat leider nichrs gebracht.

    Sie sind wieder da.


    __________________________________________________


    Alles wird gut
     
  6. Hortina

    Hortina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Guten Morgen

    Hallo Gabi207
    Habe mich sehr über deine Nachricht gefreut. Du schreibst, dass Du schon ca. 10 Jahre CP hast. Wie gehst Du mit den Schmerzen um? Bei mir ist es von Tag zu Tag unterschiedlich. Mal geht es mir richtig mies und dann gibt es wieder Tage an denen ich mich richtig gut fühle. Allerdings habe ich auch noch keine Knoten oä. Dafür scherzen mir in letzter Zeit die Hände. Vielleicht kannst Du mir ja mal berichten, wie der Verlauf bei Dir war.

    Ich bin ansonsten ein positiv denkender Mensch und man muß das Beste daraus machen.

    Liebe Grüße Tina
     
  7. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Gaby207

    Ich möchte dich herzlich hier im Forum willkommen heißen.

    Ich wohne auch in Schleswig-Holstein. WEnn du magst, kannst du mir ja über PN eine Nachricht zukommen lassen, wo genau du wohnst. Wir sind ein 4 Leutchen hier oben und treffen uns hin und wieder.

    Ich habe die Diagnose Psoriasis-Arthritis und werde am 18.07. wied er nach Damp müssen für 2 Op´s. Ich hoffe, daß ich dann endlich wieder arbeiten kann, da ich seit Dezember 06 krankgeschrieben bin. Laut Rheumatologe in Bad Pyrmont brauche ich aber meine Hände nicht zum Arbeiten ha, ha!

    Auf diene Frage wirst du sicherlich etliche Antworten bekommen. Aber vorsicht dieses Forum hat Suchtcharakter. Es macht Spaß mit den Leutchen hier zu schreiben und zu lesen, auch wenn ich es zeitlich nciht so oft schaffe und nicht mehr so oft im Forum bin.

    Lieben Gruß

    Sonnenschein
     
  8. Gabi207

    Gabi207 Stets auf das Gute hoffen

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Schmerzen

    Hallo Hortina,
    wie gehe ich mit Schmerzen um??? Gute Frage. Ich habe in der Anfangszeit einen Fehler gemacht. Versuchte immerzu bei Schmerzen auf die Medikamente zu verzichten. Mein Arzt sagte mir immer, ich solle die Medis nehmen, damit die Entzündung zurück geht. Das ist wichtig, denn jede Entzündung hinterläßt Schäden.

    Mir geht es wie Dir, manchmal fühle ich mich, als ob ich Bäume ausreißen könnte, dann wieder, als wäre ich 90 Jahre alt.

    Wichtig ist, tu etwas gegen Deine Schmerzen. Wenn Du nicht so viele Medis nehmen möchtest, dann kühle die betroffenen Stellen, das hilft. Die Gel-Kühlkissen sind dafür gut geeignet. Mache nie den Fehler, unter Schmerzen die betroffenen Gelenke nicht zu bewegen.Gerade da ist die Bewegung wichtig, damit nichts versteifen kann. Natürlich darfst Du die Gelenke nicht anstrengen, nur leicht bewegen.

    Ich wünsche Dir alles,alles Gute und bleib positiv denkend und steck den Kopf nicht in den Sand,wenn es schlimm ist. Ich denke immer an die Menschen, denen es viel schlechter geht. Oder aber an die Menschen, die vor 100 und mehr Jahren Rheuma hatten. Die armen Menschen hatten keine Medis und mußten hart arbeiten. Das muß grausam gewesen sein.

    Du siehst, es gibt immer Wege, sich selbst ein wenig zu beruhigen und schon geht es einem besser.

    Noch zum Schluß: Wenn Du glücklich bist, Deinen Seelenfrieden hast, geht es Dir besser oder gut. Sorgen, Probleme und Unglück lassen die Schmerzen stärker werden. Laß es Dir also gut gehen.

    Gern versuche ich, auch weitere Fragen zu beantworten.

    Liebe Grüße
    Gabi




     
  9. hildi

    hildi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Hallo Gabi207,
    hatte schon Rheumaknoten an Daumen, Ellenbogen und Fuß. Habe sie immer operieren lassen. Bislang ist auch keiner mehr wiedergekommen. Allerdings ist eine OP immer eine OP und wenn es nur um die Optik geht, sind Narben auch nicht schöner. Bei mir hat das halt beim täglichen Leben gestört und deshalb habe ich es operieren lassen. Eine Alternative zur OP konnte mir keiner meiner Ärzte nennen.
    Liebe Grüße Hildi