Rheumaarzt Behandlung mit Cortison ohne Diagnose?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Biene41, 29. April 2016.

  1. Kunozerus

    Kunozerus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland, wo die Wölfe wohnen
    Moin,

    ich bin mit MTX (15mg) auch ganz zufrieden, habe aber nach mehreren Versuchen, mich aus dem Kortison auszuschleichen, aufgegeben. Anfangs habe ich 10mg genommen, dann 5mg, danach habe ich in kleinen Schritten und über einen langen Zeitraum reduziert. Bei 3mg wurde es blöd, auch nach einem zweiten Versuch. Es scheint bei mir nicht ohne zu gehen, unter 4mg zicken die Gelenke, so dass die Lebensqualität massiv leidet.

    Anfangs hatte ich deshalb auch (symbolische) Bauchschmerzen, zumal man ja von allen (nicht-medizinischen) Seiten gerne mal zu hören bekommt, dass Kortison ja auf jeden Fall einfach nur schädlich ist und dass das ja gar nicht geht und dass das doch schließlich jeder Idiot weiß... Mein Rheumatologe (kein Idiot ;)) hat mir diesen Zahn allerdings schnell und erfolgreich gezogen, die bei mir aufgetretenen Nebenwirkungen (Bluthochdruck) habe ich mit entsprechenden Medikamenten gut im Griff, so dass ich jetzt mit allem prima zurechtkomme.

    Es geht mir gut, und das ist das Wichtigste. :)
     
  2. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    der Arzt kam wegen Nebenwirkungen Osteroporose u.s.w. wahrscheinlich auch etwas Angst wegen herabgesetztes Immunsystem durch Cortison vor schweren Infektionen.

    Ich habe aber nur Probleme wenn es Abgesenkt runter geht oder ohne, da fangen die Atemwege an.

    Mtx 15mg und Cortison 15mg und mir gehts gut damit.

    Habe nur mit Nervenschmerzen kribbeln meiner Beine zu tun, aber das ist eine andere Baustelle.

    Anscheinend wird es damit gestoppt, blockiert warum auch immer. Denn ich hatte jetzt ja Monate Ruhe.
    Mein Körper konnte sich so von über 18 mal Antibiotika erholen.

    Der Arzt will das Cortison weg haben, blos dann kommt wohl Kombination Mtx und Antibiotika auf mich zu.

    Keine Nebenwirkungen ist gut alles eingelaufen, Blutwerte sind auch ok, Mein Bluthochdruck war vorher schon da ohne Mtx und Cortison und ist eingestellt auch ok seid Jahren.

    Ich habe es auch schon mehrfach versucht und nicht geklappt, gibt nun nächsten Versuch in 1 und 2mg Schritten, wobei ich nicht mehr daran glaube.
    Dann hätte es doch mit 5 Schritten auch Funktionieren müssen, das ist schon etwas unlogisch für mich.

    Grüsse Biene
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    Schon popelige 2 mg können einen Unterschied machen ;).
    Bei 7,5 mg gehts mir am besten, bin jetzt schon länger bei 5 mg, das geht grad noch.
    Sollte runter auf 2,5 mg, aber alles, was unter 5 mg ist, bringt mir nur wieder Probleme.
    Soweit ich weiß, ist eine Erhaltungsdosis bis max. 7,5 mg unbedenklich. Also wenn du es schaffst, dahin zu kommen, wäre schon gut, denke ich.
     
  4. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Maggy,

    der Arzt will das Cortison auf null haben, keine Erhaltungsdosis.

    Mein Problem umso weiter man das Cortison Abgesenkt, umso mehr kommen Infektion bzw. Symtome der Atemwege.

    Ich glaube halt nicht das dies eine Rolle spielt, ob nun in 5 oder 1 bzw.2mg Schritten Abgesenkt wird, da allein die Menge den Körper doch trotzdem dann fehlt.

    15mg ist die gerinste Dosierung wo möglich ist um einen Stillstand zu haben und es mir gut geht.

    Mir ist auch nicht geholfen wenn 7.5mg laufen würden dafür Infektionen durch kommen und man dann trotzdem noch zusätzlich ein Antibiotika benötigt.

    20mg hatte ich vorher, hab schon Abgesenkt.

    Ich senke das nun auf null runter.
    Wenn mein Hausarzt zurück vom Urlaub ist darf er dann handeln.

    Grüsse Biene
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.163
    Zustimmungen:
    2.184
    Ort:
    Köln
    Hallo Biene,
    mach bitte nicht den Fehler das Cortison so schnell zu reduzieren. Das löst einen akuten Mangel im Körper aus, da das Cortsion dann fehlt und es ist nun mal lebensnotwenig.

    Dein Arzt ist ja sicher nur 2-3 Wochen weg, bis dahin kannst du evtl. um 2,5 reduzieren, mehr nicht. Vielleicht solltest du da auch nochmals zu einem Arzt für Atemwegserkrankungen gehen, der dir herausfinden könnte ob du u.U. unter asthmaähnlichen Zuständen leidest und dir ein entsprechendes Cortisonspray auch helfen könnte, statt es in Form von Tabletten zu nehmen.

    Gruß Kukana
    https://www.rheuma-liga.de/hilfe-bei-rheuma/therapie/medikamentenfuehrer/kortisonpraeparate/therapieregeln/

     
    #25 2. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2016
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich verstehe das nicht, welche Infektionen durch fehlendes Cortison ausgelöst werden:confused:. Cortison senkt Entzündungen, aber bekämpft keine Erreger.

    Ich denke wie Kukana - wenn du Probleme mit den Atemwegen hast, könnte das durchaus mit Asthma zu tun haben. Das wird mit Cortison besser und ohne eben schlechter.
     
  7. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ja ich weiss das es Entzündungen hemmt und keine Bakterien. Könnte mir es nur so Erklären das durch diese frühzeitige Entzündungshemmung die Infektion nicht ausbricht bzw. es dann nicht dazu kommt.

    Unter Antibiotika gehts zurück also schlägt auch gut an kommt nach Absetzung halt erneut zurück.

    Mein Hausarzt ist in 2 Wochen wieder da.
    Cortison hab ich nun gesenkt erstmal auf 10mg.

    Letzte Infektion vor Cortisonbehandlung.
    Akute Bronchitis mit Nebenhölenentzündung
    Auswurf, Ausfluss gelb,grün und blut aus untere und oberen Atemwege.

    HNO
    chronische Sinusitis Nasenebenhölen, Nase rechts nach NNH- Op

    Innere Medizin Praxis 2015 nach NNH - Op
    Rezivierende Infektionen

    Lunge 2014
    1Röntgenbild - Rechts basale Minderbelüftung
    Kleine intrapulmonale Narben

    2013 Einweisung stationär Neurologie Klinik
    Cluster Kopfschmerzattacken mit schwerer Infektion.
    Behandlung Sauerstoff und Antibiotika.
    Sumatriptan

    Haut
    Entzündung Rosacea Gesicht- Antibiotika Medronidazol, Duogalen körper

    Gyn.
    Abzesse Behandlung -Antibiotika

    Hautarzt 2000 (alt)
    Allergene gegen Hundehaare Blutwerte Ige positiv
    ( Eigene Tiere wurde getestet ok)

    Grüsse Biene
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich weiß nicht, ob dann Cortison so ne gute Idee ist. Das schwächt auch das Immunsystem und dann haben Erreger leichtes Spiel. Aber von jetzt auf gleich darf Corti eh nicht abgesetzt werden, das würde ich auch noch mal mit dem HA besprechen.
     
  9. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Maggy,

    das Cortison muss wohl richtig sein, sonst würde es mir ja mit den 15mg nicht besser gehen.

    Dies Mtx soll das Cortison eigentlich komplett ersetzen, nimmt jedoch nicht alles weg.

    Seid Absenkung ist meine Nase nun einseitig verstopft , Druckgefühl Nase, Auge, Kiefer, Brennen der Nasenseite innen , Kopfschmerzen alles einseitig rechts.

    Das Cortison wäre so oder so eh gekommen, durch Neurologe- Orthopäde, da Entzündung HWS.
    Es werden Nerven bds. erneut oben gequetscht und Anbauten haben sich gebildet. ( Gesicherte Diagnose mit Mrt).

    Eines hat wenn man es als Laie betrachtet, doch alles Gemeinsam und zwar Entzündungen, spielt wohl eine grosse Rolle bei mir ob Nase, Nerven, Haut, Mund, Wirbelsäule.

    Denke mal das der Körper es vieleicht nicht ohne Cortison gegen diese Entzündungen anzukommen schaft und dadurch haben Erreger einfach dann mehr Angriffsfläche und dies führt im Verlauf zu diesen Infektionen.
    Das wäre meine Erklärung als Laie.

    Bekommt jeder Mensch Grundsätzlich Osteoporose bei 15mg Cortisonbehandlung oder ist das Unterschiedlich?

    Grüsse Biene
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    #30 5. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2016
  11. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Maggy,

    danke für die Infos.

    Hab ein Absetzplan mit der Post bekommen. Das erste hab ich Übersprungen, in 2 Wochen mit 1mg von 15 auf 10.
    Als Dauertherapie nach diesen Plan 5mg.
    Zurzeit bin ich bei den 10mg, gehe in kommenden Tagen dann weiter Schrittweise mit 1mg auf 5mg runter.

    Für die Nase hab mir Nasenspray zum Abschwellen mir geholt.

    HNO- Klinik wegen Abklärung Wegener-Granulomatose zum Rheumaarzt geschickt.

    Hausarzt / Rheumaarzt Einweisung Klinik
    Vaskulitiszentrum -Klinik
    wegen Blutwerte -Autoimmunhepatitis

    Hausarzt
    Möglich auch Polyarthritis von meiner Mutti

    Rheumapraxis
    Wieder nach Blutwerten V.a. Chronische Darmerkrankung " Colitis Ulcerosa"

    Eine Magen und Darmspiegelung wurde bislang nicht gemacht.
    Diese werde ich wohl in Angriff nehmen, vieleicht kommt man dann etwas weiter.

    Grüsse Biene
     
    Schwiecker gefällt das.
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann hast du ja die nächste Zeit Einiges vor ;). Vielleicht bist du demnächst schlauer. Viel Glück.
     
  13. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Maggy das ist alles schon durch.

    Eine Magen- Darmspiegelung wird ja hoffentlich kein Hexenwerk sein.;)
    Glaub Du hast sowas schon durch, wie ich gelesen habe.
    Was macht eigentlich Neurologe wegen Deinen Füssen?

    Hatte letztes Jahr meine Freundin zu so Spiegelungen begleitet, die hatte Angst davor allein.

    Grüsse Biene
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.798
    Zustimmungen:
    7.200
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Spiegelung ist nicht schlimm, ich mach die immer mit Betäubung.
    Der Termin beim Neurologen ist erst im Oktober.
     
  15. Hallo Biene41,
    ist bei dir eigentlich mal eine Immunglobulin- und IgG-Subklassenanalyse gemacht worden?
     
  16. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ja diese Immunglobuline hat mein Hausarzt 1x im Juni 2015 zwischen Antibiotikabehandlungen gemacht.
    Es brachte Ihn wohl auch nicht weiter.

    Diese Subklassenanalyse wurde bisher nicht gemacht.

    Werte

    IgG. 9.3 g/l. Ref. 7-16
    IgA. 2.22. g/l. Ref. 0.7 -4
    IgM. + 2.49 g/I. Ref. 0.4-2.3

    IgE gesamt 5.9. kU/I. Ref. <100


    Grüsse Biene
     
  17. Aber die subklassen igg wurden nicht gemacht? Das wären IgG1-IgG4. Man kann auch ein Mangel haben, wenn die gesamt IgG normal sind, was zu ständigen Infekten führt. Leider denken die meißen Ärzte nicht dran die Subklassen zu bestimmen.
    Bei mir waren mehrfach die IgG normal, kürzlich kam ein Arzt wegen ständigen Bronchitis auf die Idee die Subklassen zu bestimmen, war davor mehrfach bei Immulogen/Rheumatologen gewesen, ohne richtiges Ergebnis. Keiner hat die Sublassen bestimmt.
    Jetzt kam bei mir, vor ein paar Tagen raus, VCID, IgG1 stark erniedrigt und dieser mal sogar IgG gesamt erniedrigt. Scheint sich bei mir verstärkt zu haben. Am Di. bekomme ich das erste mal IVig Infusion.
    Musste irgendwie am deine Gesichte daran denken,weil du auch ständig Infekte usw.hast. Um einiges stärker als ich. Und deine Gesamt IgG sind auch ehr niedrig.
     
  18. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    nein diese Subklassen wurden noch nicht gemacht.

    Zurzeit ist es konstant ok mit mir, kein Infekt , aber das Mtx und Cortison laufen auch.

    Genauer weiss ich es erst, wenn der nächste versuch der Senkung Corti beginnt, ob das so klappt oder wieder kommt.

    Grüsse Biene
     
  19. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    mein Zwischenstand.
    Ich bin nun auf 9mg und mit den gleichen Problem nur wohl etwas später Eingetreten, vieleicht durch die Mtx Erhöhung.
    Mit Absenkung von 15mg auf 12,5mg Cortison hat man erste Veränderungen gemerkt mit leichte Grippesymtome und dann auf 10mg runter und eben ständig Hausmittel dazu.

    Teilweise zickt die Muskellatur, HWS stärker rum vieleicht vom nasskalten Wetter.

    Mein Mann hab ich auch mal wieder Angesteckt, sowie unseren Hund. :rolleyes:
    Jetzt gehts erstmal von 9mg auf 10mg Cortison zurück.

    Man muss dies Mtx wohl nochmals Erhöhen, das wird so noch nix mit 5mg Erhaltungsdosis.

    Grüsse Biene
     
  20. Biene41

    Biene41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    Blutwerte Abgeholt gestern.
    Das Cortison bleibt auf 10mg vorerst.

    Können alle Lerberwerte vom Mtx steigen?

    Auffällig, so wie das Cortison Abgesenkt wird, steigt dieser Leukozytenwert an?

    Grüsse Biene
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden