1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaambulanz Oberammergau oder besser rechts der Isar

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nicky1988, 25. August 2013.

  1. Nicky1988

    Nicky1988 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Habe nun seit guten zwei Monaten Beschwerden. Am Anfang haben mir nur die Finger weh getan. Vorallem bei Bewegung. Nicht schlimm aber unangenehm. Geschwollen sind sie wenn nur minimal.Steif sind sie glaub ich ein bisschen. Seit ca zwei Wochen habe ich auch an anderen Gelenken Schmerzen. Am schlimmsten sind die Knie, aber auch Handgelenke, Ellbogen usw tun immer wieder weh. Über den Ellbogen bin ich sehr druckempfindlich.

    Bluttests waren alle negativ. Auch die beim Rheumatologen. Sonst hat er nur ein bisschen an den Gelenken rumgedrückt, aber mehr nicht.-> keine Diagnose

    Habe nun in drei Wochen einen Termin im Rheumazentrum Oberammergau. Weis jemand ob die eine gute Ambulanz haben?

    Für eine Sept habe ich dann noch einen Termin im rechts der Isar. Die haben ja einen Rheumascan aber ka ob man den so einfach machen lassen kann.

    Bin total verzweifelt habe in den letzten Wochen 5 Kilo abgenommen (jetz noch 51 kg bei 168cm)

    Kann man den Ärzten Vertrauen wenn sie nichts finden sollten?
     
  2. Silvi

    Silvi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Hallo Nicky,

    willkommen hier im Forum. Ich gehöre auch zu den Seronegativen und es hat lange gedauert bis ich "meinen" Rheumatologen gefunden habe und damit die endgültige Diagnose. Oberammergau hat einen ausgezeichneten Ruf, ich lasse mich dort im Herbst wieder behandeln, mein Mann war in der Ambulanz im re.d. Isar und ebenfalls sehr zufrieden. Leider dauert es bei vielen eine lange Zeit bis zur Diagnose und bis eine passende Basistherapie gefunden ist. Ich denke Du bist in beiden Kliniken sehr gut aufgehoben, Kopf hoch und nicht verzweifeln, das wird schon!
    Gruß Silvi
     
  3. Nicky1988

    Nicky1988 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Für die schnelle Antwort Silvi,
    Befürchte halt dass sie wenn erst was finden wenn schon was kaputt ist.... Man liest ja überall dass die frühdiagnose so wichtig ist wg berufsunfähigkeit usw
    Bin ja erst 25 und muss noch lange arbeiten. Kinder waren eigentlich auch für die nächsten zwei Jahre geplant.... Kann auch kaum noch schlafen und muss laufend heulen :-(
     
  4. Nicky1988

    Nicky1988 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Keine Diagnose in Oberammergau

    Gestern war ich nun in Oberammergau, leider kann ich nicht behaupten, dass ich mich wohl gefühlt hätte. Wurde auch meiner Meinung nach nicht viel untersucht. Wieder wurden Blut und Urin abgenommen, aber das kenne ich ja schon mit zweimal ohne Befund.
    Eine meine Hände wurde mit Ultraschall angeschaut, kein Befund. Und dann wurden noch zwei/drei Tender Points gedrückt dir mir zwar weh getan haben, aber wohl nicht genug.
    Ach ja und es wurde überprüft in wie weit ich mich bewegen kann..... Bin wohl zu beweglich um krank zu sein... Soll nur noch mehr Sport machen. Sonst hab ich wohl nichts.....

    Bin jetz noch verzweifelter wie vor dem Termin. Ich merke ja das was mit meinem Körper nicht stimmt.

    Was kann ich denn jetzt noch tun?
     
  5. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Nicky,

    Oberammergau und r.d.I. liest sich wie Münchner Raum ;). Wie zufrieden bist Du mit Deinem Rheuma-Doc? Ist er ein ausgebildeter Rheuma-Doc?

    Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.

    www.rpmp.de
     
  6. Nicky1988

    Nicky1988 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaufnix,

    bei deiner Rheumapraxis hatte ich auch schon wg einem Termin angefrag. Die haben aber wohl einen Aufnahmestop :-(

    War bis jetz bei zwei verschiedenen Rheumatologen. Bei einem in meinem Wohnort (wohn ziemlich genau zwischen München und Garmisch) wobei der wohl nur so nebenbei Rheumatologe ist und jetz eben gestern im Rheumazentrum in Ogau.

    Ein ausgebildeter Rheuma-Doc wird das gestern schon gewesen sein da er in der Ambulanz dort arbeitet, aber ich hab wohl nicht genug eindeutige Anzeichen für Ihn um mich ernst zu nehmen.

    Wobei ich inzwischen eher befürchte dass es Fibro und nicht Rheuma sein könnte was ich hab
     
  7. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Hallo Nicky, wäre denn Bogenhausen oder bad Aibling noch eine alternative für dich? In Bogenhausen kann man sich auch direkt stationär einweisen lassen.
    Und wegen der Schmerzen, die dich begleiten, rede mit Deinem Hausarzt drüber und lass dich am besten zu einem Schmerztherapeuten überweien, dass es nicht als zweite Baustelle chronisch wird mit Schmerzen.

    ich hab auch immer gedacht, muss alles wa beweisen und aushalten...das nützt weder Dir noch bekommst einen Dank dafür, bist dann aber gesegnet mit sich selbständig gemachten Schmerzsyndrom. Da is besser einmal mehr zum Doc, oder was meinst Du?


    Liebe Grüße auch aus bayern, Südost zwischen Minga und Passau

    Sosch
     
  8. muc_micha

    muc_micha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Im Süden von München
    Hallo Nicky,

    ich schließ mich Sosch an, da wir alle aus der bayerischen Ecke kommen hätte ich dir auch vorgeschlagen mal Bogenhausen (Rheumaambulanz) oder Bad Aibling in Betracht zu ziehen - eine zweite oder dritte Meinung schadet nie, oder? Wie du ja bestimmt schon mitbekommen hast gibt es so viele Betroffene, die eben keine Entzündungswerte im Blut haben und trotzdem an rheumatische Erkrankungen leiden. Viele haben eine jahrelange Odyssee hinter sich. Also Kopf hoch und nicht aufgeben nach dem ersten Termin! Ich wünsch dir alles Gute und drück dir die Daumen dass du sehr bald eine gesicherte Diagnose und die dazu passende Therapie bekommst!
    Liebe Grüße von Micha :xyxwave:
     
  9. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Das mit der Zweitmeinung kann, so habe ich das hier in der letzten zeit durch Unterhaltungen mitbekommen, kann durchaus sinnvoll sein, gerade wenn man irgendwie in einer Sackgasse, hier auch medikamentös, steckt.

    Habe mir hier auch eine Deadline gesetzt, wenns jetzt in nem Monat nicht besser wird und emin Rheumatologe aber seine Meinung weiter beibehalten sollte, frag ich einfach mal einen anderen Arzt oder begebe mich stationär, wenn sich bei meinem 'Rheumadoc nichts ergeben sollte. manchmal hilft es auch, einfach einen "Zwischentermin" zu machen und zu sagen, "Jetzt geht es mir scheisse - bitte schauen Sie."

    Gerade von geschwollenen Gelenken kann man heutzutage so einfach Bilddokumentationen machen - vielleicht wäre das auch mal eine Möglichkeit. Und natürlich muss ich nochmal drauf hinweisen, ich wiederhole mich öfters, nutz doch mal hier das Schmerztagebuch und die Dokumentationsmöglichkeiten. Diese sind wirklich nach professionellen Vorgaben ausgearbeitet und können sehr hilfreich sein für einen Arzt, um auch seine Einschätzung zu revidieren oder zu begründen - gerade wenn es um kostenintensive Therapien geht.


    Viele Grüße in die bayrischen Umländer,

    Sosch
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    in OA- Ambulanz ging es mir wie Dir- war gaaar nicht zufrieden- die weite Fahrt hätte ich mir sparen können, echt, aber in München hab ich jetzt endlich nach meiner Ärzteodyssee ein Superglück bei Prof Schewe. Noch nie wurde ich so gut und ausfürhlich und in Ruhe untersucht und ernstgenommen!


    Mehr gerne per PN - kann ich Dir nur empfehlen!!

    vlg mni