1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hellen, 13. Januar 2008.

  1. Hellen

    Hellen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin über das Internet auf dieses Forum gestossen.
     
  2. Hellen

    Hellen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das war ein versehen,sorry

    Also:

    Wir haben da ein großes Problem.Mein Mann hat schon seit Jahren Probleme mit seinen Schienbeinen und Oberarmen.Ihm wurde im Jahr 2005 schon Muskelmasse entnommen um zu sehen,woher die Schmerzen kommen.Kein Befund.Er ist gesund.
    Die Schmerzen waren immer da.
    So jetzt am 1. Januar 2008 konnte er garnicht mehr aufstehen und laufen.Die Schmerzen in den Schienbeinen und Oberschenkel wurden immer schlimmer.Also habe ich den Krankenwagen gerufen und so liegt er bis heute im Krankenhaus,wird mit Tabl. vollgestopft ,die helfen 1-2 Std. dann ist alles wie immer.Jetzt fängt die rechte Seite am Rücken auch noch an.

    Er wurde,so wie mir die Ärzte sagen,komplett auf den Kopf gestellt,aber bis heute wurde nichts gefunden und er krümmt sich vor Schmerzen,ach ja,starke Kopfschmerzen sind jetzt auch noch dazu gekommen.

    Kann mir jemand sagen,ob das Symtome sind ,wo man sagen kann.Hat was mit Rheuma zu tun.
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Extremitätenschmerzen

    Herzlich Willkommen liebe Hellen,


    Extremitätenschmerzen können viele Urachen haben.


    Extremitätenschmerzen in den Armen und/oder Beinen wie bei der arteriellen Verschlußkrankheit, die bei üblicherweise fehlenden Risikofaktoren vor allem von Frauen im jüngeren oder mittleren Alter angegeben werden, können Folge eines Ergotismus (= Vergiftung durch "Mutterkorn") sein. Deshalb ist die Frage nach einer Migräne vorgeschichte mit Mißbrauch von Ergotam in (= ein Mittel gegen den akuten Migräneschmerz) zwingend.
    Behandlung von Extremitätenschmerzen:
    Je nach Ursache der Extremitätenschmerzen gibt es oft eine auf die Grundkrankheit abgestimmte Therapie (z.B. optimierte Zuckereinstellung bei diabetische Polyneuropathie). Häufiger reicht diese aber nicht aus, um das Hauptproblem, nämlich die Schmerzen, zu beherrschen. Dann sind allgemeine schmerztherapeutische Behandlungsmethoden gefragt, die oft bei verschiedenen Grundkrankheiten die gleichen sind, da sie sich nach den Schmerzen und ihrer Ausdehnung und nicht mehr vorrangig nach der Ursache richten. Anhaltende Extremitätenschmerzen erfordern praktisch immer eine Kombination von verschiedenen Therapieverfahren. Die auch für chronische Extremitätenschmerzen üblichen Therapieverfahren der Speziellen Schmerztherapie sind:
    Medikamentöse Behandlung (u.a. Analgetika (= Schmerzmittel), schmerzlindernde Psychopharmaka, auch als Infusionen, individuell ausgetestet)

    Therapeutische Lokalanästhesie (= Behandlung mit einem örtlichen Betäubungsmittel) in Form von Infiltrationen und Nervenblockaden, evtl. rückenmarknahe Blockaden, auch kontinuierlich mit Katheter
    Akupunktur (Schmerzakupunktur)
    TENS-Therapie (schmerzlindernde elektrische Ströme, die von einem kleinen tragbaren Gerät abgegeben werden)
    Chirotherapie, wenn die Schmerzen von der Wir belsäule ausgehen
    Psychologische Therapieverfahren (bes. Entspannungsverfahren und Schmerzbewältigungstraining)
    Physiotherapie (Krankengymnastik und andere Anwendungen) bei Funktionseinbußen .....

    http://www.extremitaetenschmerzen.de/schmerzen-in-gliedmassen/

    Wieviel Tage liegt er schon im Krankenhaus
    bekommt er Heparin zur Durchblutung?

    In welchen Krankenhaus liegt er auf der Inneren Abt.?

    Behalte ruhig Blut, lenke ihn ab,
    und spreche mal mit den Ober Doc heute.

    Dann komme zurück ins Forum erzähle mal.

    Alles GUTE an dich und deinen Mann.

    Gruß Gisi
     
  4. Gucki

    Gucki Guest

    hallo Hellen
    erst einmal, herzlich Willkommen

    Schmerzen können wie du sicher weisst,eine Menge Ursachen haben

    -hat dein Mann zu den Schmerzen,geschwollene,überwärmte Gelenke?
    -treten die Schmerzen häufig in Schüben auf?
    -treten Morgensteifigkeit auf?

    http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/was-ist-rheuma.html

    ob dein Mann Rheuma hat,kann ich dir nicht sagen,
    War er schon, bei einen Rheumatologen?

    schau mal auf die Startseite unter Selbsthilfe

    http://www.rheuma-online.de/selbsthi...ma-online.html

    dort kann man die Krankheitsaktivität testen.

    ich wünsche deinen Mann,das die Ursache seiner Schmerzen endlich gefunden wird und er bald die nötige Therapie erhält

    alles gute für euch
    wünscht,die Gucki
     
    #4 14. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2008
  5. Hellen

    Hellen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Halloooo ,hatte euch verloren,da meine Große alles gelöscht hatte.:mad:
    Also:
    Es ist nett,dass ihr antwortet.Mein Mann ist schon morgens manchmal steif,aber das bin ich auch manchmal,habe aber nicht die Schmerzen.
    Er hat immer noch die Schmerzen,mal mehr und mal weniger.Wenn er etwas schneller läuft,tun ihm sofort die Schienbeine weh.Und sonst auch immer alles andere.Aber mit den Schienbeinen fängt es an.Er hat alles an Ärzten durch und keiner hat was gefunden.:(Ist doch komisch oder?

    Er hat verschiedene Tabl. nehmen müssen,auch kordison ,jetzt Schmerztherapie.Alles hilft nicht.
    So ,jetzt bin ich bei ihm mit Pferdebalsam angefangen,mal schauen,was die Zeit bringt.
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    schmerzen

    hallo hellen,

    ich habe gerade bei meiner freundin den fall.

    kopfschmerzen beinschmerzen rücken... uvm.
    man hat nach langer zeit des rumdoktorn
    jetzt festgestellt das sie vom zackenbiss erkrankt ist.

    bitte lasse das blut danach untersuchen.

    welche medi und wieviel bekommt er jetzt
    ist er bei einem rheumatologe / internisten in behandlung
    hast du die kopien vom blutbild
    schreib mal die werte hier rein.

    schau ob er wärme oder kälte vertragen kann,
    kischkernkissen oder kältekompressen
    geben linderung.

    und schreibe mal ob er fieber hat wie hoch?
    gibt es in der familie rheuma?
    wann trat es das erstemal auf
    nach einer grippe infektion oder OP?

    hat er stress in der firma?
    war ein todesfall oder was anderes was ihm an die nieren ging?

    lg gisi
     
  7. Hellen

    Hellen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gisi,
    ich habe die werte vom Blut nicht hier.Aber er hat grade vor 3 Wochen wieder sein Blut bei unserem Hausarzt untersuchen lassen.Nichts auffälliges,nur wie immer,zuviel Fett im Blut.(Colerestin)
    Aber sein Vater hatte auch die Symtome und je älter sein Vater wurde,desdo schlimmer wurde es mit den Schmerzen.Er konnte Zeitweise garnicht mehr laufen.
    Wenn mein Mann sich unbeobachtet fühlt,zum Beispiel,wenn er Treppen steigt,da sehe ich ,wie schlimm ihm die Schmerzen manchmal zu setzen.Zeckenbiss klammere ich mal aus.Auch wurde er auf tropische Krankheiten untersucht,Nichts.
    Es ist bestimmt Genetisch bedingt.Aber was kann das sein?
    Von Kopfschmerzen ,Schienbeine und dann in den ganzen Körper.Ist schon ne seltsame Sache.Ich bin Ratlos und die Ärzte auch.
     
  8. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Fett im Blut

    Ja ja die Weisskittel.... schick ihn mal in eine TCM Klinik mit stationärer Einweisung die bekommen es wieder in den Griff, wollen wir wetten.

    LG Gisi
     
  9. Hellen

    Hellen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey Gisi,
    schwiegervater ist verstorben.GG war 2 mal stationär für Wochen bei uns in der Uni.OP gehabt,zweks Muskelmasse zu entnehmen und zu untersuchen.Jede Station hat ihn untersucht,egal was .
    Ja er ißt zu Fett,Lammfleisch usw.leider.Aber da läßt er sich nicht gerne reinreden.
    Mein Skanner spinnt.Wenn er wieder funktioniert werde ich das vom Labor scannen.