1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Schnattchen, 26. Juli 2006.

  1. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo, ich bin neu hier im Forum u. mittlerweile auch etwas verzweifelt. Ich habe schon seit einigen Monaten folgende Beschwerden: starke Rückenschmerzen im Steißbereich (fast immer, bessern sich aber bei Bewegung), immer wiederkehrende Schmerzen i. den Schultergelenken, beiden Daumenendgelenken u. -ballen, Kribbeln u. Taubheitsgefühl i. linken Daumen u. Bein, desweiteren bekomme ich an den Fingergelenken oft ohne ersichtlichen Grund blaue Flecken u. Knubbel, Hallux Valgus habe ich auch u. auch sind meine letzten beiden Zehen so krumm geworden.:( Wg. den blauen Flecken an den Fingern u. den Knubbeln meinte mein Hausarzt schon mal, dass wäre rheumatisch bedingt. Aber Rheumafaktor u. Entzündungswerte waren negativ. Nun habe ich wahrscheinlich an beiden großen Zehen an den Nägeln auch noch Schuppenflechte. Der Hautarzt u. auch ich vermuteten erst Nagelpilz. Aber der Abstrich war negativ u. der Hautarzt meinte jetzt auch, dass es nicht nach Nagelpilz aussieht. Er meinte, entweder Nagelentzündung oder Schuppenflechte. Vermute eher Schuppenflechte, denn an beiden Nägeln zur gleichen Zeit Nagelentzündung kann ich mir nicht vorstellen.:rolleyes: Zumal es mir auch öfter mal auf dem Kopf juckt u. ich da auch so schorfige Stellen habe u. auch öfter i. d. Ohren. Dachte erst, ist Nervosität. Ich habe nun noch nicht mit dem Hautarzt gesprochen, wg. Überweisung zu einem internist. Rheumatologen, da mich das viele zum Arzt-Gerenne ganz schön belastet. Aber irgendwo her müssen die Schmerzen doch kommen.:confused: Muss vielleicht noch erwähnen, dass ich im LWS-Bereich 4/5 einen leichten Bandscheibenvorfall habe u. da ist kaum noch Flüssigkeit vorhanden u. Osteochondrose. Desweiteren habe ich über- u. unterhalb dieses Vorfalls noch je eine Bandscheibenvorwölbung. Der Neurochirurg meinte aber, dass die Schmerzen nicht von dem B.-Vorfall kommen können, da es eher ein leichter ist. Sie kommen wohl eher von der Osteochondrose, da dadurch die Bandscheibe schon schwer geschädigt ist. Hat jemand von euch ähnliche Beschwerden? Und was ist dabei herausgekommen? Welche Schritte sollte ich jetzt als nächstes gehen?

    Entschuldigt, dass mein Text so lang geworden ist, aber ich bin echt am Verzweifeln!

    Liebe Grüße u. danke für's Zuhören!

    Schnattchen
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo schnattchen,

    herzlich willkommen im forum :)

    bei deinen geschilderten beschwerden könnte es sich um eine psoriasis arthritis handeln. bei dieser rheumaform ist der rheumafaktor im blut neg., dafür aber oft ein anderer marker- HLA B27- pos.

    hier kannst du nachlesen:http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html

    nachtrag:

    der richtige ansprechpartner währe jetzt der internistische rheumatologe.
     
    #2 26. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2006
  3. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Lilly!

    Vielen Dank für deine Antwort. Weißt du, ich war nur bei einem "normalen" Internisten. Und da die Werte negativ waren, meinte er, es wäre keine internistische rheumatische Erkrankung.:rolleyes: Ich solle Muskelaufbau mit Sport, z. B. schwimmen, machen. Man kommt sich beim Arzt schon manchmal richtig bescheuert vor. Gar nicht ernstgenommen.:mad: Habe in der Liste nach guten Rheumatologen gesucht. Gibt's in Kassel nur den einen. Und der ist ja in der orthopäd. Klinik. Krankenhäuser sind immer ein Horror für mich. Aber ich werde mich mal erkundigen, ob die Untersuchungen ambulant durchgeführt werden. Habe auch schon gehört, dass die Wartezeiten beim intern. Rheumatologen sehr lang sein sollen. Nun ist erst einmal mein Hausarzt im Urlaub u. dann ich. Danach werde ich das endlich in Angriff nehmen. Vielleicht geht's mir dann auch psychisch besser, wenn ich endlich mal eine Diagnose habe.:)

    Liebe Grüße!

    Schnattchen
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    jaja :D - das kann ein int. rheumatologe besser beurteilen...
    finde es auch immer sehr lustig, wenn allgemein med. solche sachen von sich geben, anstatt zum fachmann zu überweisen...

    .... das mit sicherheit, denn gegen einen unbekannten feind kann man nichts unternehmen.... ;)
     
  5. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Danke, Lilly!

    Das tut so gut, von anderen in der Hinsicht mal Bestätigung zu bekommen.:) Bin froh, dass ich mich hier bei diesem Forum angemeldet habe u. mich mit Leidensgenossen austauschen kann. Man kann ja auch nicht dauernd seine Familie damit belasten.:rolleyes:

    Liebe Grüße!

    Schnattchen
     
  6. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo

    Seit vorgestern abend habe ich jetzt auch so einen komischen Druck im linken Knie, so als wäre es geschwollen.:rolleyes: Es ist kein direkter Schmerz, sondern nur so ein Gefühl, als würde von innen was dagegen drücken. Eine Schwellung kann ich aber nicht so direkt entdecken. Merkwürdig! In meinem li. Fuß habe ich auch Schmerzen, so an der aüßeren Fußkante. Nun gut, spekulieren bringt eh' nichts. Werde nach dem Urlaub nun endlich einen Rheumatologen aufsuchen. Hoffe nur, dass ich da etwas mehr Glück habe, in Hinsicht auf die Wartezeit. Eine Frage hab' ich allerdings noch: Als ich zum Blutabnehmen beim "normalen" Internisten war, hat er mir 2 große u. 1 kleines Röhrchen Blut abgenommen. Ist das nicht etwas wenig??? Habe schon gehört, dass andere bei Verdacht auf Rheuma viel mehr Röhrchen abgezapft bekommen haben.:confused:

    Liebe Grüße!

    Schnattchen
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo schnattchen,

    bei mir werden jeden monat 5 röhrchen blut abgenommen.

    ich werde dir später noch mehr dazu schreiben,- ich muss jetzt leider weg...

    bis später :)
     
  8. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Schnattchen,

    vielleicht liegt es daran, dass "normale" Ärzte nur ein bestimmtes Untersuchungsspektrum von den Krankenkassen bezahlt bekommen. Mein Hausdoc hat mir mal erklärt, dass es 3 Stufen gibt, in denen er untersuchen darf. Stufe eins: ganz normale Blutuntersuchung = Standard, Stufe zwei: nur ein bestimmtes Kontigent im Quartal mit Extraauswertungen, Stufe drei: nur in außerordentlichen Fällen, die von ihm schriftlich argumentiert werden müssen, sehr stark eingeschränktes Kontigent.

    Stufe 3 ist natürlich extra Arbeit, wegen der Argumentation der Krankenkasse gegenüber, die er nicht mal bezahlt bekommt ...

    Ein Rheumatologe = Facharzt hat diese Einschränkungen nicht und darf quasi untersuchen, was immer er für richtig erachtet.

    Bei mir sind es 2 Röhrchen Blut beim Hausdoc (zur regelmäßigen Kontrolle), 4-5 Röhrchen beim Rheumadoc für das riesen Blutbild mit ca. 3 x soviel Auswertungen.

    Ach ja, auch von mir ein herzlich Willkommen!

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  9. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Ich danke euch für eure Beiträge u. den lieben Willkommensgruß. Fahre nä. Wo. erst einmal in den Urlaub. Dann werd' ich mich um einen Termin beim Rheumatologen kümmern. Und euch wenn ihr daran interessiert seid, auf dem Laufenden halten. Oh, das Gewitter kommt langsam näher.:eek: Ich glaube, ich mache mal lieber Schluss.:rolleyes:

    Liebe Grüße!

    Schnattchen
     
  10. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo Schnattchen,

    ich habe auch schon in der Orthopädischen Klinik wegen einem Schub gelegen. Die sind da aber nicht drauf spezialisiert und konnten mir auch nicht richtig helfen bei meiner CP. Bin dann nach Göttingen in die Rheumaambulanz gekommen. Kann ich nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Brina
     
  11. Schnattchen

    Schnattchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Vielen Dank für deinen Tipp!

    Hallo Brina,

    entschuldige, dass ich mich jetzt erst melde. Aber konnte eine ganze WEile nicht schreiben, da mich die vielen körperlichen Beschwerden psychisch ganz schön runtergezogen haben.:mad: Im Moment will ich auch erst einmal abwarten, bis ich mich da ein bisschen erholt habe. Zur Zeit sind die Beschwerden auch nicht ganz so schlimm. Am schlimmsten sind die Schmerzen im Rücken. In Daumen-, Hand-, Ellenbogen- u. Schultergelenken kommen die Schmerzen auch immer wieder, sind aber im Moment abgeschwächt. "Nur" der Rücken schmerzt fast ständig gleich stark. Nun hat mich auch noch eine Zecke im Urlaub gebissen. Da kann ich ja gleich auch nochmal auf Borreliose testen lassen. Denn sie ließ sich leider nur schwer entfernen.:rolleyes: Hab' nochmal 'ne Frage: Aber umfassende Untersuchungen, ob man Rheuma hat, machen sie in der Orthopädischen Klinik Kassel schon, oder? Denn ich war ja nur bei einem "normalen" Internisten u. mein Rheumafaktor u. Entzündungswerte waren negativ. Da geht er davon aus, dass ich kein Rheuma habe. Habe aber schon oft gehört, dass negative Werte nicht unbedingt etwas zu sagen haben.

    Liebe Grüße!

    Schnattchen
     
  12. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo schnattchen,

    bei mir sind auch die "klassischen" Rheumawerte negativ und nur die Senkung und der IgG auffällig. Trotzdem schließt keiner eine rheumatische Erkrankung aus, denn Lilly schrieb es ja schon, es gibt einige Formen die haben insbesondere in den ersten Jahren keine einige sogar nie diese Werte positiv und trotzdem ist es "Rheuma". Frag doch lieber schon vor dem Urlaub nach einem Termin und ob Dir die Ambulanz dort helfen kann. Das mit den Terminen geht selten fix. Nimm auf jeden Fall zum Termin alle Werte und bisherigen Befunde mit und schreib Dir auf was wann in welcher Körperstelle für Schmerzen und Beschwerden aufgetretten sind. Hast Du wegen des Bandscheibenvorfalls etc. Berichte/Bilder von CT, MRT, Kernspin oder Szinti, sonst mußt Du Dir das möglichst noch besorgen. Je mehr Du schon an Material für den Rheumadoc (internistisch) hast desto schneller und besser kann er Dir helfen. Die Liste hier ist noch nicht vollständig, schau ev. noch mal in den gelben Seiten oder hier im Internet ob es in Deiner Nähe außer der Klinik noch niedergelassene Rheumatologen gibt. Viel Erfolg! Liebe Grüße Traumtanz
     
  13. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo Schnattchen,

    feststellen mit dem Rheuma tun die das in der Orthopädischen auch. Viele Tests werden aber nicht gemacht, weil die Möglichkeiten gar nicht vorhanden sind. Dort bekommt man dann die Standarttherapie eingetrichtert und gut ist.

    In Göttingen wurde jegliche Blutuntersuchungen vorgenommen, sowie MRT, Ultraschall u. ä.

    Also ich persönlich bin nicht gut auf die Orthopädische Klinik zu sprechen, aber das ist halt auf meinen Fall bezogen.
    Mit Rheuma hat man in Kassel schlechte Karten.

    Gruß
    Brina
     
  14. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnattchen,

    ich habe auch psoriasis arthritis und bin bei dem Rheumatologen in der Orthopädischen Klinik in Kassel in Behandlung, den ich übrigens sehr empfehlen kann. Aber es gibt auch noch eine Rheumatologin, mir fällt nur der Name grad nicht ein.
    Ende letzten Jahres (November) und anfang dieses Jahr wurde ich von heftigen Schüben geplagt und konnte auch jeder Zeit zu meinen Rheumatologen fahren, wenn ich Schmerzen hatte. Wie gesagt, ich bin sehr zufrieden mit dem Rheumatologen und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen, da er mir sehr geholfen hat und ich mittlerweile wieder alles machen kann, worauf ich lust habe.

    Gruß
    Jörg
     
  15. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo Jörg,

    da es in der orthopädischen Klinik nur einen niedergelassenen Rheumatologen gibt, gehe ich davon aus, das du Dr. Behnert meinst (Darf man hier die Namen von Ärzten nennen?).
    Meine Zimmernachbarin aus dem Krankenhaus wollte gerne bei ihm ambulant weiterbehandelt werden. Sie wurde gar nicht angenommen, bzw. wenn Termine in einem dreiviertel Jahr. Und das in einem akuten Schub.

    Wären in meinem Fall verschiedene Bluttests gleich gemacht worden, hätte man mir sicher einige Schmerzen ersparen können. Zumal es mir bei der Entlassung aus der Klinik noch schlechter ging als bei Einlieferung.

    Daher bin ich auf die Klinik nicht so gut zu sprechen. Der damals behandelnde Arzt war sogar sehr nett. Er kann ja auch nichts dafür, das er nicht mehr Möglichkeiten hat.

    Die Rheumatologin ist Frau Dr. Maltzaan. Die Praxis ist in der Wilhelmshöher Allee. Sie ist sehr nett, hat aber auch extrem lange Wartezeiten

    Gruß
    Brina
     
  16. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brina,

    ja, ich bin bei Dr. Behnert in Behandlung.
    Die Fälle, die du beschreibst finde ich auch überhaupt nicht in Ordnung und kann deine Abneigung jetzt verstehen.
    Diese langen Wartezeiten sind aber irgendwie überall ein Problem (eine Krankheit), wenn man ein neuer Patient in irgendeiner Facharzt Praxis ist.

    Gruß
    Jörg
     
  17. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hi Jörg,

    da hast du recht mit den Wartezeiten. Im Schub hat man dann nur die Möglichkeit über eine Einweisung in die Klinik an einen schnellen Rheumatologen-Termin zu kommen. Traurig, aber wahr.

    Gruß
    Brina
     
  18. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    der HLA B 27 steht für Bechterew und nicht für Psoriasis.Lass dich mal auf HLA B 13 untersuchen und auch die ANA Werte können aussagekräftig sein.Die zeigen an,ob man eine Autoimunerkrankung hat.Suche dir einen internistische Rheumatologen.
    Vile Grüße,
    Frank.
     
  19. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
  20. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hi schnattchen...

    hab mal vor einiger zeit aus eigener erfahrung eine zusammenfassung zu diesem thema gemacht:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498

    und frank, das stimmt eindeutig nicht. hab auch den HLA B 27 positiv

    auf der hiesigen startseite steht ganz viel zu diesem thema
    rheuma von A-Z

    http://www.rheuma-online.de/a-z/h.html

    viel glück schnattchen und einen schönen urlaub. denke immer daran, viele haben diesen langen weg und schlechte erfahrungen gemacht.
    lass dich davon nicht berirren...
    diagnoseunfähigkeit in deutschland

    grüßle
    liebi