1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma zurück?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schaller, 17. Juni 2011.

  1. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Nach einer größeren OP vor zwei Jahren (Methotrexat abgesetzt) war das Rheuma weg. Jetzt habe ich die ersten neuen Anzeichen.Fängt der Ärger wieder an?Wer hat Erfahrung? Grüße von Karin
     
  2. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Guten Morgen Karin,

    ich denke da können viele hier ein Lied von Singen.
    Selten bleibt Rheuma in Remission.Auch mit Medikamenten.
    Leider
    Habe diese Erfahrung schon mehrmals machen müssen, lebe damit schon mehr als 1 Jahrzehnt.

    LG Hoffeglaube
     
  3. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,

    ja leider.......War bei mir auch so. Nach einer OP war ich fast 4 Jahre in Remission und dann nach einer erneuten OP brach das Ganze wieder aus. Bei mir (!!!) leider in ungewohnt heftiger Form.......

    Ich würde, an Deiner Stelle, wieder den Rheumatologen aufsuchen und es abklären lassen.

    Alles Gute

    Louise
     
  4. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Selten bleibt Rheuma in Remission.Auch mit Medikamenten. (Zitat)

    Das ist doch die Hoffnung, die wir alle haben.

    Trifft die tatsächlich so selten ein?
     
  5. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten !

    Ich war so blauäugig und glaubte ,das Rheuma sei für alle Zeiten verschwunden. Was passiert im Körper, dass Heilung nach einer Op vorrang hat vor dem Rheuma? Kann er nicht alles gleichzeitig bewältigen? Rätselhaft! So rätselhaft wie die ganze Krankheit. Alles Gute für Euch und Grüße von Karin
     
  6. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    dauerhafte Remission

    Hallo, ich bin ja auch schon fast 10 Jahre im Club der Betroffenen und meine Mutter hat seit 1967 CP. Ich kenne eine menge Leute mit einer rheumatischen Erkrankung, aber ich kenne niemanden, wirklich gar niemanden bei dem eine Remission dauerhaft gewesen wäre. Zwei Leute kenne ich allerdings, die hatten mal 5 bzw. knapp 8 Jahre Ruhe oder nur so wenig Probleme, dass man von einer Remission sprach. Die beiden sind aber die absolute Ausnahme.
    Dass man mal mehrere Monate - auch mal ein Jahr - gut klarkommt, das höre und lese ich hier öfter, hat aber bei mir und vielen die ich kenne noch nicht so funktioniert. Ich habe allerdings Phasen, da denke ich, wenn es nur so bliebe, damit kann man sich arrangieren.
    Meine längste - ich nenne es mal ruhige Phase - war 15 Monate lang unter Humira und Kortison. Ohne Medis geht es überhaupt garnicht, leider.

    Nun ja und schließlich sind die allermeisten rheumatischen Erkrankungen ja auch unheilbar.

    Liebe Grüße und bis Donnerstag
    Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  7. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Rheuma und andere Baustellen

    Hallo!
    was Du beschreibst ist etwas,was ich bei mir schon lange beobachte. Immer, wenn mein Körper mit einer anderen Erkrankung zu kämpfen hat wie z.B. einer Grippe oder jetzt im letzten Jahr zwei Knochenbrüchen, geht es mir was das Rheuma anbelangt richtig gut. Sobald mein Körper aber mit der neuen "Baustelle" wieder fertig ist, setzt das Rheuma wieder ein. Manchmal habe ich das Gefühl mein Körper ist unterbeschäftigt, wenn er gesund ist und deswegen sucht sich die Abwehr immer etwas Neues - und wenn momentan nichts da ist, dann wendet er sich halt gegen sich selbst. - Aber ich kann doch nicht ständig erkältet oder anderweitig krank sein, nur um kein Rheuma zu haben!!!!!!

    LG
    Julia123
     
  8. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Immunsystem arbeitslos

    Hallo liebe Julia,
    Rheuma hast Du ja trotzdem noch - es ist ja eine unheilbare Krankheit - aber Dein Immunsystem ist anderweitig beschäftigt und so keine Zeit sich gegen Deinen Körper also sein zu Hause zu richten.
    Ich glaube es geht einer ganzen Menge von uns so wie Dir. Ich hatte im vergangenen Jahr eine besonders schwere Enterocolitis - Magen- und Darmentzündung - und war in der Akutphase von knapp 6 Wochen fast so gut drauf was meine rheumatische Erkrankung angeht wie in der besten Wirkungszeit von Humira. Der Schub der danach kam war eine echte Granate und so etwas möchte ich bitte nie wieder erleben müssen.

    Liebe Grüße
    Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  9. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Remission unter Medikamenteneinnahme

    Hallo, ich denke eigentlich schon, dass es die Remission unter Medikamenteneinnahme sehr häufig gibt im Gegensatz zur "richtigen" Remission. Für die Ärzte scheint da die Bemessungsgrenze recht niedrig angesetzt zu sein. Als ich mit MTX anfing, die Blutwerte besser wurden und ich auf NSAR großenteils verzichten konnte, war im Arztbrief ganz schnell zu lesen, meine cp sei in Remission. Da hat es auch keine Rolle gespielt, wenn ich zeitweise doch mal ein geschwollenes Knie oder ein schmerzhaftes Handgelenk hatte. Seitdem sind über 4 Jahre vergangen und ich bin mitlerweile seit 9 Monaten bei 15 mg MTX s.c. ganz ohne regelmäßige Schmerzmitteleinnahme. Jetzt bin ich auch gefühlt in Remission und wäre glücklich, wenn das so bleiben würde. Dass ich jemals eine Remission ganz ohne Rheumamittel erleben werde, glaube ich trotzdem eher nicht.