1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma was nun

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Elisa, 18. Oktober 2007.

  1. Elisa

    Elisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Habe am Mittwoch von meinem Rheumatologen die Diag. Bindegewebsrheuma erhalten. BSG erhöht und Antinukleare Antikörper stark erhöht.Hatte starke Knochenschmerzen die in Ruhe fast unerträglich waren.
    Antistreptolysin und Rheumafaktoren waren auch erhöht.
    Der Dr. hat mir nicht gesagt bezw. ist meiner Frage ausgewichen wie sich die Diag. auf mein weiteres Leben auswirken kann womit habe ich zu rechnen?
    Er hat mir für 10 Wo Prednisilon beginnend mit 20 mg und dann ausschleichend verordnet und das Antimalarie Mittel Quensxl 200 2 x tägl. und wegen der Osteo Prophyl. Calicare D3 Brause.
    Ich mache mir zur Zeit ziemlich viele Sorgen.
    Hat jemand Erfahrung mit der Diagnose ?
     
    #1 18. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2007
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Elisa und herzlich willkommen.
    Bei Bindegewebsrheuma handelt es sich um eine Kollagenose. Da gibt es ver-
    schiedene Arten bei denen wie in deinem Fall die Ana erhöht sind. Frage mal
    deinen Doc an welche Art von Kollagenose er denkt bzw. ob er spezifische
    Ana gefunden hat. Die Verläufe der Kollagenosen sind sehr unterschiedlich
    und können sich unter der Behandlung auch oft ganz gut unter Kontrolle
    bringen lassen. Es werden sich bestimmt noch einige User mit Kollagenosen
    bei dir melden. Cortison hilft sehr schnell und es sollte dir bald besser gehen.
    Wenn du weiterhin Quensyl bekommst, solltest du alle 3-6 Monate deine
    Augen kontrollieren lassen.
    Liebe Grüsse
     
  3. dangermouse

    dangermouse Brillenträgerin

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Elisa

    Ich habe seit ca. 6 Jahren SLE und habe 5 Jahre Quensyl eingenommen. Es ging mir gut damit. Wenn Du zu Deinem Rheumatologen kein Vertrauen hast oder das Gefühl, der erklärt Dir nicht alles genau, einfach wechseln. Es gibt noch andere Rheumatologen. Für mich war es immer am Besten, einfach möglichst ganz normal weiter zu leben. Alles Gute wünsche ich Dir und hoffe, dass Du bald einen Namen für Deine Krankheit hast, dann kannst Du Dich nämlich genau informieren (z.B. hier auf der Seite) und Dich mit Leuten austauschen, die das Gleiche haben. Hier wirst Du geholfen;)
    Viele Grüße, Dangermouse
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Elisa,

    herzliches Willkommen hier bei uns auf R-O... hier biste goldrichtig...

    Bindegewebsrheuma gehört zu den Kollagenosen.

    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Tabellen/12-Kollagenosen_Antikoerper.htm

    http://www.medizinfo.de/rheuma/kollagenosen.htm

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kollagenose

    http://www.rheuma-wuerzburg.de/Praxis/Kollagenosen/kollagenosen.html

    http://www.rheuma-world.de/pages/cont/med/med_krankh/frameset/krankh_frameset.html?=kollag_abc.html

    http://www.gesundheitpro.de/Kollagenosen-Entzuendung-in-den-Weichteilen-Autoimmunerkrankungen-A061222GOKAP039811.html

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig helfen können.... Wenn Du mit Deinem Rheumatologen unzufrieden bist, dann hilft hier nur ein Wechsel, denn schließlich muss man mit ihm die nächsten Monate u Jahre zusammenarbeiten u wenn dann nicht die Chemie stimmt, dann wird immer ein Zweifel bei Dir bleiben...

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Elisa

    Elisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Danke für die vielen Tips und Links. Ich hab da nochmal eine Frage.
    Da mir die Tabl. ziemlich auf den Magen schlagen, würde ich gerne wissen, ob ich evtl. einen Magenschutz wie Omeprazol nehmen darf.

    Und wie macht ihr das wenn ihr euch nicht gut fühlt geht ihr dann zum Dr. und laßt euch Krankschreiben?

    Ich hab zur Zeit ziemlich viel Streß in meinem Beruf und das verschlimmer t die Schmerzen.
     
  6. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Elisa,

    natürlich darfst den Magenschoner nehmen, sollst Du sogar. Hat Dir das keiner gesagt? Na ja, die Tabletten sind teuer, da sind manche Ärzte komisch. Es ist aber wichtig, dass Du sie nimmst. Und wenn Du Dich krank fühlst, dann bist Du auch krank und dann geh zum Arzt und lass Dich aus dem Verkehr ziehen. Zu Hause kannst Du Dich ausruhen und da kannst Du dass machen, was Dir gut tut. Und manchmal ist es wirklich so, wenn man aus dem stressigen Umfeld gezogen wird, dann geht es schon ein wenig besser. Das wünsche ich Dir und ein möglichst schmerzfreies Wochenende.

    Ganz liebe Grüße

    Marion
     
  7. Catweazle44

    Catweazle44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Hallo Elisa

    Auch ich habe eine undifferenzierte Kollagenose. Ich bin seid 30.10.05
    arbeitsunfähig. Erst die Diagnose Fibromyalgie und Arthrose. Seit
    August 07 die Diagnosen rheumatoide Arthritis und eine Kollagenose,
    welche steht noch nicht fest. Als ich noch Cortison genommen hab,
    ging es mir wesentlich besser. musste es wieder absetzen, weil meine Knochen schon angegriffen sind. Ich weiß auch noch nicht wie ich damit umgehen soll. Was mir besonders gut tut sind warmwasseranwendungen und Lymphdrainage.