1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Zeugung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von zisa123, 23. Januar 2011.

  1. zisa123

    zisa123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor einer Woche wurde nun meinem Mann Ebetrexat verordnet-
    für/gegen Polyarthritis.
    Nächste Woche soll die Therapie beginnen, vorher sollte noch
    lapidar eine Einverständniserklärung über alle Risiken/Nebenwirkungen etc.
    unterschrieben werden.
    Klar ist, daß min. 6 Monate nach Absetzen des Medikamentes
    kein Kind gezeugt werden darf.
    Und danach - wie "risikofrei" ist denn eine Zeugung, d.h. daß es keine
    Fehlbildungen etc, gibt.
    Es gibt doch bestimmt einige junge Paare die diesen Weg gegangen sind???
    Oder sollt man vor der Therapie Samen spenden???
    Was nimmt man in der Zeit, in den 6 Monaten, wenn man das Medikament nicht nehmen soll?

    Wir sind sehr verzweilfelt, denn nun kommt alles so plötzlich
    zusammen.

    Wer kann uns weiter helfen???

    Vielen Dank