1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Osteochondrosis dissecans

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von technosnake, 24. April 2006.

  1. technosnake

    technosnake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo alle zusammen:D ,

    bin seit gerade eben neu hier im Forum. Wollte mich mal etwas schlau machen, wer das gleiche Problem hat wie ich.

    Seit meinem 2.Lebensjahr (jetzt bereits schon im zarten Alter von 23 Jahren) habe ich JUVENILE CHRONISCHE ARTHRITIS frühkindlich oligoarthritischer Beginn und Verlauf (ANA positiv), Gonarthritis bds. und zu guter letzt OSTEOCHONDROSIS DISSECANS ( OD ) lateraler Femurcondylus li. Kniegelenk. Medikamente nur lediglich Quensyl 200mg/täglich und Proxen 500mg/täglich.

    Letztes Jahr im April wurde ich am li. Knie auf Grund meiner OD arthroskopisch operiert (Arthroskopische Synovialektomie, anterograde Anbohrung des OD-Herdes). Meine Unterarmgehstützen begleiteten mich dann von April bis September, da ich starke Schmerzen und Schwellungen im Knie hatte. Auf Kortikoide wurde verzichtet. Ich ging sogar jeden Tag brav zur Krankengymnastik.

    Seit letzten Dienstag vor einer Woche begann es schon wieder in meinem "Lieblingsgelenk" zu arbeiten. Beim Gehen blockierte immer mal wieder etwas im Gelenk. Ich habe bis jetzt so gut wie keine Schmerzen. Naja die Schwellung bzw. der Gelenkerguss macht mir schon etwas zu schaffen.

    Zum Glück hat mir mein Hausarzt eine Überweisung zum Radiologen mitgegeben, damit wir kommenden Freitag wissen, ob ich nun wirklich pech habe und wieder operiert werden muss, wegen so einer dummen GELENKMAUS. Wer will denn schon so ein blödes Ding in seinem Gelenk haben???:mad:

    Wer von Euch hat denn schon vergleichbare Erfahrungen gemacht???
    Würde mich über zahlreiche Antworten freuen.

    LG - technosnake
     
  2. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hi technosnake,

    habe ebenfalls OD allerdings rechtes Knie im Juni 04 wurde eine Microfracturing gemacht ohne Erfolg im Januar 05 hatte ich eine Knorpelknochentransplantation (OATS) ebenfalls ohne Erfolg habe die Nase voll ständig diese Schmerzen. Man kann alles nochmals so operieren aber wie das Ergebnis wird weiß man natürlich nicht ich habe jetzt die Option mir ein Schlitten machen zulassen ( halbes künstliches Kniegelenk) empfohlen von der Rheumaklinik in Oberammergau und von der Klinik rechts der Isar in München.
    Falls Du noch Fragen hast frag ruhig.

    Gruß Manuela
     
  3. technosnake

    technosnake Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo simplyhoffi,

    danke für deine schnelle Reückmeldung. Ich wurde auch in Oberammergau operiert. Sonst bin ich immer in der "Kinderrheuma Klinik" in Garmisch zur Behandlung seit 1986. Super Ärzte dort.

    Von wem wurdest du denn in O´gau operiert??? Bei mir war´s nicht der Chefarzt Dr. Arbogast. Der war wegen der Geburt seines Sprösslings im April letztes Jahr verhindert. Bei mir schnipselte dann Frau Dr. Kremling.

    Mir sackte das Knie beim laufen oder sogar schon beim stehen vor Schmerz weg. Seit der Op hat sich dieser Zustand auf jeden Fall um 100% gebessert, aber nun fängt es an zu blockieren. Es ist schon fast ein sicheres Zeichen dafür, dass ich ab nun einen Gelenkmaus habe.

    Was hattest du denn für Beschwerden?

    Grüße technosnake
     
  4. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hi technosnake,

    hab immer Schmerzen meistens bei Belastung aber auch in Ruhe.
    Mach doch einfach einen ambulanten Termin in O-gau dauert ein bisschen aber die wissen am besten wie es in Deinem Knie aussieht wenn Du da operiert worden bist. Bin übrigens auch von Dr. Kremling operiert worden im Juni 05 lateral Release hatte ich noch nicht erwähnt hat sogar was gebracht ist aber auch das einzige. War vor 2 Wochen ambulant dort dauert halt ein bisschen mit dem Termin aber egal die kennen sich wenigstens aus finde ich.

    lieben Gruß Manuela:)