1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ihhvp15, 18. Januar 2015.

  1. ihhvp15

    ihhvp15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich, weiblich, 73 Jahre, leide seit über 10 Jahren an Rheuma. einige Jahre blieb es bei einen bis drei Schüben im Jahr (Schulter, Arm, Hände). Über lange Zeit kam ich mit 1 x 4 mg/Tag Urbason (Cortison) zurecht. Die letzten zwei Jahre habe ich mit Nebenwirkungen zu tun (Gewichtszunahme, Mondgesicht). Schübe habe ich gemäß HA mit einer mehrtätigen höheren Dosierung von Urbason erfolgreich behandelt. Im letzten halben Jahr nahmen die Schübe zu und wechselten sich an den Händen regelrecht von links nach rechts und zurück ab. Deshalb bekam ich vor sieben Wochen zusätzlich Methotrexat (10 mg wöchentlich). Neben geringen Nebenwirkungen (Übelsein) blieben die Schübe gänzlich aus. Aber ... die u. a. angezeigten Nebenwirkungen - Entzündung Mundschleimhaut - begannen nach 2 Wochen; sie belasten mich sehr. Essen wird zur Qual.
    Gegen die entzündete Mundschleimhaut wurde mir Ampho-Moronal-Suspension zum Spülen und Verschlucken verschrieben. Das half zunächst, aber.... nach 3 Tagen begann mich ein Juckreiz am ganzen Körper zu quälen, er war verbunden mit großflächigen Hautrötungen. Diese angekündigten mögliche Nebenwirkungen gingen zurück, nachdem ich dieses Medikament abgesetzt habe. Aber wie nun weiter???

    Wo ist ein "hilfreicher Geist"?
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo ihhvp15!
    Herzlich Willkommen im Forum
    Der Ausschlag und Juckreiz hängt in dem Fall mit dem Ampho-Moronal zusammen, verstehe ich das richtig und nicht mit dem MTX/Methotrexat?

    Es heißt ja jetzt nicht, daß du die entzündetet Mundschleimhaut immer hast. Es gibt natürlich noch andere Medikamente.
    Das Ampho-Moronal ist ja ein Mittel gegen Soor/Pilz und der Arzt muß dir, falls es sich tatsächlich um einen Pilz handelt, ein anderes Mittel aufschreiben, es sollte nicht den gleichen Wirkstoff enthalten, wie im Ampho-Moronal, sonst bekommst Du wieder eine allergische Reaktion.

    Es wäre deshalb sinnvoll, wenn bei den nä Entzündungszeichen ein Abstrich gemacht wird, damit man auch ganz sicher ist, daß es ein Soor ist.
    Wenn es nämlich kein Soor ist, dann können auch andere Medikamente/ auch pflanzliche Mittel gegen die Entzündungen im Mund zum Einsatz kommen.
     
  3. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auch von mir herzlich willkommen.
    Spontan denke ich bei Mundschleimhautentzündung unter MTX an eine Nebenwirkung von MTX. Wird dagegen nicht Folsäure gegeben? Du schreibst nicht, ob du diese zu MTX bekommst.
    Gute Besserung.
    Johanna
     
  4. Ameira

    Ameira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet/NRW
    Hallo,
    seit Mitte Nov. 2014 nehme ich auch Mtx, und zwar wurde mir 15 mg verschrieben.
    Nach der 2. Tabl. bekam ich auch Probleme im Mund vom Feinsten.:(
    Bin dann zum Arzt und dieser hat mir geraten eine halbe Tabl. zu nehmen, also 7,5 mg.
    Folsäure habe ich der Dosis eigenhändig angeglichen, auch 7,5 mg. Laut Arzt wären es 5 mg, aber ich habe mich im Internet schlau gemacht und es für mich so entschieden. Folsäure nehme ich immer 24 Stunden nach Mtx.
    Jetzt ist alles bestens.
    Irgend wann soll die Dosis bei mir auf 10 oder 15 mg erhöht werden, aber so weit ist es noch nicht.
    So ist meine Situation. Vielleicht war Dir dieses eine kleine Hilfe.
    LG Ameira