Rheuma und Job

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Wolfgang1971, 11. Juli 2017.

  1. Wolfgang1971

    Wolfgang1971 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werben
    Als Rheumapatient hat man es ziehmlich schwer einen neuen Job zu finden. Zumindenstes geht es mir so. ich beziehe jetzt Arbeitslosengeld1 und es dauert nicht mehr lange und man fällt ins Loch.
    Irgentwie klappt das garnicht mehr.
     
  2. andella

    andella Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Wolfgang laß den Kopf nicht hängen irgendetwas wird schon kommen. Man muß dem Arbeitgeber auch gar nicht sagen, daß man Rheuma hat und man weiß doch selber ob man den Job schafft oder nicht. Der Arbeitsmarkt ist zur Zeit entspannt, da wird sicher was dabei sein, was einem zusagt. Glaub an dich und deine Fähigkeiten. Nur Mut
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.493
    Zustimmungen:
    2.955
    Ort:
    Köln
    Hi, überlege dir doch mal was du sonst machen kannst, hast du zusätzliche Qualifikationen, Ausbilderprüfung, Fremdsprachen. Manchmal kommt man damit in einem ganz anderen Berufsbild an Arbeit. Ich bin so (allerdings vor meinem Rheuma) an eine total andere Arbeit gekommen und habe diese 21 Jahre machen können, trotz Rheuma, das inzwischen auch 17 Jahre da ist.
    LG Kukana
     
  4. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Wolfgang,

    ich kenne Deine Geschichte nicht. Je nach Schwere könntest Du versuchen eine Umschulung über die DRV zu machen. Ggf. könnte auch das Integrationsamt oder der Integrationsfachdienst bei der Stellensuche behilflich sein- je nach Behinderung können darüber auch Stellen gefördert werden. Eigentlich gibt es eine Rehastelle im Jobcenter und da solltest Du auch mal vorstellig werden- solltest Du an einen weniger motivierten Mitarbeiter gelangen könnte ein Gespräch mit seinem Chef durchaus zum Erfolg führen- so meine Erfahrungen in Bonn...

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Jürgen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden