1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma und Grippeimpfung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sunnysan, 10. Oktober 2006.

  1. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, ich habe mal eine Frage an alle. Laßt Ihr Euch gegen Grippe impfen?
    Ich habe cP und z. Z. einen schlimmen Schub. Ab morgen kann ich mir (wahrscheinlich) wieder Enbrel spritzen, das ich wg eines Infektes aussetzen musste. Zudem nehme ich noch MTX, Cortison und Arcoxia. Laut Ärzte sollte ich mich natürlich impfen lassen, aber es gibt auch andere Meinungen zu Impfungen. Was tun?
    Liebe Grüße
    Sunnysan
     
  2. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo sunnysan!

    Schau mal hier das Thema wurde gerade in einem anderen Thread letzte Woche - also aktuell - behandelt:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=24065&highlight=Grippe

    Ich selbst habe cP und lasse mich schon seit 3 oder 4 Jahren gegen Grippe impfen. Ich nehme seit kurzem MTX und werde mir auch diesen Herbst wieder die Impfung geben lassen.
    Wie es bei Enbrel mit Grippe-Impfung aussieht kann ich dir nicht beantworten, aber da gibt es genügend erfahrene Leute hier im Forum oder du fragst direkt deinen Rheuma-Doc.
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hasllo sunnysan,

    ich hab enbrel und mtx und werde mich auf garkeinen fall impfen lassen, selbst wenn ich dürfte.ich war geimpft und bekam die grippe und dann psa hinterher. das risiko eines schubs gehe ich nicht nochmal ein.

    beste grüße von hypo
     
  4. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Vielen Dank, das hilf mir schon mal ansatzweise weiter. Im Moment gehts mir so schlecht, da könnte ich mich gar nicht impfen lassen. Bin eigentlich auch eher dagegen, obwohl ich mich in den letzten Jahren habe impfen lassen...
    Grüße
    Sunnysan
     
  5. dieter b

    dieter b Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Grippeimpfung

    hallo, ich nehme seit genau einen jahr erfolgreich enbrel ohen nebenwirkung, habe mich letztes jahr auch gegen grippe impfen lassen auf rat von mein rheuma.doc. also ich kann nichts negatives berichten. ;)
     
  6. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo sunnysan,

    würde mich auf jeden Fall impfen lassen!! Du mußt nur unbedingt frei sein von jeglichem Infekt. Grippeschutzimpfung wird gerade auch uns Chronikern an Herz gelegt.
    Seit ich die echte Grippe hatte (nicht grippalen Infekt)-und das ist wirklich eine schlimme Krankheit- lasse ich mich impfen und habe es immer bestens vertragen, trotz Sulfa + Arava. Auch während einer Corti-Stoßtherapie gab`s keinerlei Probleme damit.

    ran an die Nadel :) :)
    ciao
    sensa
     
  7. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Sensa, das mit den Infekten ist ja überhaupt auch das Hauptproblem. Solange ich den Infekt hab, kann ich kein Enbrel spritzen und wenn ich kein Enbrel spritzen kann, komme ich nicht von der hohen Cortison-Dosis runter, die (laut meinem Rheuma-Doc) den Infekt auch noch fördert. Bald weiß ich nicht mehr, was ich machen soll. Außerdem hab ich gelesen, dass 25 mg MTX eigentlich schon viel zu hoch ist. Wenn es mit 15 mg nicht wirkt, dann mit 25 mg auch nicht und die Folsäure nehmen ich jetzt 48 Std nach MTX und nicht 24 Std vorher, wie mein erster Rheuma-Doc gesagt hat - keine Ahnung. Manchmal kommt man sich von den Ärzten schon ziemlich verlassen vor.
    Trotzdem danke für die Antworten
    Viele Grüße
    Sunnysan
     
  8. Fanny

    Fanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Grippeschutzimpfung

    Hallo,

    ich lasse mich auf Anraten meines Rheumatologen seit einigen Jahren impfen und habe bisher nie Probleme gehabt. Ich spritze 50 mg Enbrel und 15 mg MTX wöchentlich.

    Viele Grüße
    Fanny
     
  9. Sannchen

    Sannchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe mich vor 2 Wochen Impfen lassen und hatte sehr starke Gelenkschmerzen.
    Es könnte ein sogenannter Schub gewesen sein.
    Seid Donnerstag habe ich auf der Linken Halsseite ein Lympfhknotenschwellung und seid heute morgen habe ich probleme mit dem linken Auge.
    Es legte sich für etwa 20 Minuten ein Schleier über mein Auge und konnte fast nicht mehr sehen.
    Kurze Zeit später hatte ich dann Kopfschmerzen.
    Ob das von der Grippe kommt weiß ich nicht, kann ich leider nur vermuten.

    LG Sannchen
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
  11. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    ob die impfung nun hilft oder nicht, kann ich nicht sagen, ich lasse mich regelmäßig gegen grippe impfen seit 2 jahren vor dem ausbruch der erkrankung,...
    und viele verwechseln einen gripalen infekt, wo gegen die infulenzaimpfung NICHTS bringt mit einer richtigen grippe,...
    ich werde mich dieses jahr wieder impfen lassen... nur muss ich erstmal meinen schnupfen los werden. ;)
     
  12. HermineGranger

    HermineGranger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Man kann es nicht dogmatisieren. Bei mir begann nach einer Grippeschutzimpfung im vergangenen Jahr mein erster Schub und der war heftig. Deswegen hat meine Rheumadoc gesagt: keine Grippeimpfung, auch wenn sie die Grippeimpfung ansonsten sehr befürworten würde.

    Ich denke, jeder sollte es individuell mit seinem Arzt beraten. Vielleicht darf ich ja nächstes Jahr wieder. :D

    Gruß Hermine
     
  13. BILA

    BILA Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,
    ich lasse mich nun auch schon mehrere Jahre gegen Grippe impfen. Ich habe auch noch nie danach Probleme gehabt. Ich hatte vor 3 jahren ein sehr heftige Grippe, wo ich 2 Wochen total flach gelegen bin. Das hat mir gereicht. Das möchte ich nicht nochmals haben.

    BILA
     
  14. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    grippe oder grippaler infekt, mit einem infekt kann man auch lange flach liegen. ;)
    ich weiß gar nicht ob ich nach der grippe impfung nen schub bekommen hbe, muss ich mal dieses jahr gucken.
    nur was normal ist, dass man danach ne ganz leichte erkältung bekommt, meist nur nen schnupfen,... aber den nehm ich lieber in kauf als nen schub *g*
     
  15. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zum glück reagieren nicht alle gleich auf die grippeimpfung, ich habe in diesem jahr pech gehabt, genau 12 stunden nach der impfung hatte ich heftige kolikartige bauchschmerzen, die bis jetzt noch nicht ganz weg sind, die meinung vom arzt, das kommt nicht daher hat sich inzwischen geändert, momentan steht mit noch eine magenspiegelung bevor, aber die vermutung einer vasulitis magen, dünndarm niere wird immer wahrscheinlicher, und das wo ich gerade vor der umstellung auf embrel stehe, damit meine psa endlich wieder besser eingestellt ist, naja, aber das wird schon wieder fang ich halt später mit embrel an, und kann noch ein bisschen länger hoffen das das auch wirkt :)
     
  16. Giwijola

    Giwijola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hab mich impfen lassen

    vor knapp 2 Wochen. Der Rheuma-Doc hat es empfohlen! Da es mir nun seit fast 2 Wochen schlecht geht- schubartig die Gelenkschmerzen, Überlkeit, geschwollene Augen, schlechter Schlaf etc. - habe ich mal
    nachgesehn was es hier darüber zu lesen gibt.
    Ich würde mich nach diesen Infos nun nicht mehr impfen lassen.
    Insbesondere der Link mit den Ausführungen von DR. Langer hat mich überzeugt. Es ist ein Risiko bei entzündl. rheumatischen Erkrankungen und wg. der Basis-Medis scheint es auch nur bedingt zu wirken!
    Meine Cortison Dosis habe ich die letzten Tage jedenfalls verdoppelt-zusäzlich auch noch Diclo nehmen müssen-r und der
    RheumaArzt meint das wäre ein Infekt, der halt auch mit Gelenkschmerzen einhergeht. Die Impfung hält er nicht für verantwortlich. Ich aber..

    Das Immunsystem ist doch sehr verschieden!
    Liebe Grüsse
     
  17. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    ich war gestern zur blutkontrolle wieder beim doc und wurde gefragt wie es denn nun bei mir mit der grippeschutzimpfung aussieht.
    naja noch hab ich sie nicht.
     
  18. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich bin auch hin und her gerissen. Husten und Schnupfen, bekomme ich so alle 6 oder 7 Jahre mal. Eine Grippe habe ich erst einmal im Leben gehabt. Das ist 10 Jahre her. Da frage ich mich, soll ich mich Impfen lassen. Ich bin mir so unsicher. Was würdet ihr tun ?
    Lieben Gruß Poldi
     
  19. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    Ich habe mich auch dieses Jahr gegen Grippe impfen lassen.
    Mein HA meinte allerdings, da ich MTX gespritzt bekomme, sollte ich 2 Wochen kein MTX bekommen, dann die Grippe-Impfung, noch mal 1 Woche warten um dann nach 3 Wochen wie gewohnt MTX nehmen.
    Er erklärte mir die MTX-Pause damit, daß Immunsuppressiva und die Grippeimpfe gleichzeitig nicht gut sind, der Impfstoff wird nicht korrekt aufgenommen (zu wenig) und es kann aufgrund der herab gesetzten Immunabwehr zu mehr Nebenwirkungen kommen als sonst.

    Ich denke, zur Entscheidungsfindung Grippeschutzimpfung ja oder nein, sollte der behandelnde Arzt gefragt werden. Es sollten dann auch die Risiken besprochen werden, die bei "Rheuma von A-Z" aufgeführt werden.

    Wichtig für Allergiker:
    Der Impfstoff hat Hühnereiweiß als Trägersubstanz. Sollte jemand auf Hühnereiweiß allergisch sein (wie ich es vor einigen Jahren schmerzhaft erfuhr), muß vorher ein Antiallergika genommen werden.
    Die allergische Reaktion trat bei mir 36 Stunden nach der Impfung auf, seitdem nehme ich immer ein Antiallergikum vorher und außer einer leichten Rötung habe ich keinerlei Nebenwirkungen mehr.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  20. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, ich glaube, man sollte die Entscheidung nicht alleine beim Arzt lassen. Die meisten Ärzte sagen eh "ja" ohne Einschränkung und der Patient kann sich mal wieder die Gedanken dazu machen. Mein Arzt hat auch keine Bedenken bei einer Impfung, ich aber. Und wenn hier einige sind, denen es nach der Impfung schlechter geht, wird das in den seltensten Fällen auf die Impfung zurückgeführt. Ich werde mich wahrscheinlich nicht impfen lassen und lasse es eben dieses Jahr darauf ankommen. Ob ich nun wegen der Impfung oder wegen einer eventuellen Grippe flachliege - was solls. Vielleicht bin ich ja nächstes Jahr schlauer ;)
    LG Sunnysan