1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma und giftstoffbelastung?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von vroni `72, 16. November 2010.

  1. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo ihr lieben...

    ich hab mir mal gedanken zu meinem schmerz/rheuma-werdegang gemacht...und mich gefragt, ob es evtl. einen zusammenhang zwischen dem ausbruch von rheumatischen erkrankungen und schadstoffbelastungen geben kann....
    hat da schon mal jemand von möglichen zusammenhängen gehört?
    ich bin z.b. gelernte floristin, und habe jahrelang in meinem beruf, und auch in einem gartencenter gearbeitet. im zuge dessen hatte ich zum einen mit hochbelasteten schnittblumen zu tun, und auch mit versch. spritzmitteln....(pestizide, insektizide, funhgizide, herbizide....).
    wenn ich mal resumee ziehe, seit wann die schmerzen richtig derb geworden sind....kommt das schon zeitlich mit dem beginnder berufsausbildung hin....
    allerdings war ich auch jahrelang umwelteiflüssen wie immer nasse , kalte hände (floristin) und ganzjähriger arbeit im freien ausgesetzt.....
    würde mich über eure erfahrungen/meinungen freuen. :)
     
  2. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    ach ja...man sollte noch erwähnen, das ich einen bruder mit den gleichen berufen habe....und der hat sehr ähnliche beschwerden.....
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe vroni '72,

    wahrscheinlich liegt bei euch eine genetische disposition vor.
    da bekannt ist, dass zb rauchen und der (anhaltende) kontakt mit mineralöl den ausbruch einer ra triggert, kann ich mir auch vorstellen, dass andere belastungen aus dem bereich spritzmittel in die verantwortung genommen werden könnten. ich kann hier nur vermuten, aber es erscheint mir logisch.
    ändern kann man nichts mehr daran, es bleibt nur das rätseln, und das verstehe ich ;-)

    lieben gruss marie
     
  4. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo vroni `72,

    ja das ist sehr interessant. ich habe schon beschwerden in der kindheit gehabt. die grundschule und gesamtschule war/ist pcb belastet. einige lehrer sind an krebs gestorben. die schule wurde erst vor wenigen jahren saniert. ich hatte auch früher immer kopfschmerzen und war total müde und kaputt. wie gesagt zu dieser zeit hatte ich auch gelenkbeschwerden und war jahre in der uniklinik in mainz in behandlung. vielleicht sollte ich mal meinen rheumi-doc darauf ansprechen.

    gruß

    luke
     
  5. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    ich hab mich heute mit meiner mum unterhalten...
    und sie war auf die idee gekommen...ich hab mal im net geforscht...aber in der richtugn so gut wie nichts gefunden....
    ich werde meinen rheumadoc mal damit löchern...

    ich ärgere mich über mich selbst...denn immer wenn wieder sowas neues dazukommt -wie jetzt meine venenentzündung- gehe ich innerlich wieder auf die barrikaden....und gehe auf kreuzzug mir meiner krankheit....