Rheuma und Ernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von ilmaz, 21. April 2004.

  1. Jennylee

    Jennylee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, das finde ich jetzt sehr interessant. Darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht.
    Ich bin ja schon ein Milch-Kösejunkie
    Ich habe vor Langer Zeit mal 6 Wochen vegan gelebt und es ging mir sehr gut...
    Dachte aber es liegt an den großen Mengen Gemüse.
    Auf Dauer war das für mich allerdings zu anstrengend.
    Aber ich werde das nochmal austesten.
     
    Flocke_79 gefällt das.
  2. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Essen
    Was ist denn in der Milch das es bei euch zu einer Verschlechterung führt? Ich finde das gerade sehr interessant...
     
  3. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Anscheinend könnte es diese arachidonsäure sein bei mir, da ich keine laktoseintoleranz habe. Ich vertrage aber Schafmilch und ziegenmilchprodukte besser aber auch nicht zu 100%. Ich stelle halt fest, dass die morgensteifigkeit stärker ausgeprägt ist nachdem ich Milchprodukte gegessen habe und die wassereinlagerungen heftig sind und starke Verschleimung in den Atemwegen Auftritt. Als Baby konnte ich nicht oder schlecht mit Kuhmilch ernährt werden. Und damit es keinen Aufruhr gibt, füge ich noch hinzu dass das meine alleinigen persönlichen Beobachtungen sind, die allerdings mein Umfeld schön nerven können, wenn man schniefend anwesend ist.
    Natürlich sind noch viele andere Stoffe in der Milch. Aber die milch habe ich schon öfter in Zusammenhang mit dieser Säure gelesen, wobei ich dies jetzt auch nicht weiter ausführen werde.
     
  4. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Ich fühle mich nur mit Milch wohl... Schweinefleisch macht was (auch wenn nur, wenn ich es in größeren Mengen essen, nicht wenn es ein paar Scheiben roher Schinken sind), Milch und Milchprodukte tun mir dagegen gut.
    Von Gemüsesuppe gehe ich auf wie ein Kloss und vor allem kann ich mich damit am Tag danach nicht bewegen.
    Ich vertrage einige Gemüsesorten nicht. In Suppe scheinen die besonders "aggressiv" zu sein.

    Ich glaube heute vertragen wir immer weniger... Umwelt, Giftstoffe im Essen. Und ja, die Laktose ist ja für viele Erwachsene nicht verdaubar... nur ist sie ja wirklich in vielen Fertigprodukten und auch z.B. manchmal in Brot, Schinken usw. Wie kann unser Körper noch etwas verstehen, wenn ständig gepanscht wird?

    "Man" müsste auf das, was uns so verkauft wird, viel besser achten... nicht nur wir (wir können nicht alles wissen), sondern auch der Staat mit entsprechenden Gesetzen... dass all diese "E???" Zusätze in unserer Nahrung sein dürfen, finde ich fruchtbar!

    Kati
     
    Mary68 gefällt das.
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich denke, dass das die Folge von der Übersäuerung durch die Milch ist. Mittlerweile ist die Milch nicht mehr das, was sie einmal war. Sie ist stark belastet mit Umweltgiften und mit Hormonen. Milch ist für den Erwachsenen nicht gut zu verwerten. Manche Theorien besagen, Milch sei ein Kalziumräuber, da sie so viel Phosphat enthält, das dem Körper wiederum Kalzium entzieht.
    Google mal selbst "Milch ist ungesund" oder die "Wahrheit über Milch" usw...
     
  6. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Der Staat interessiert sich nur soweit für die eigene Bevölkerung, soweit diese ihm nützlich ist; ansonsten steht an erster Stelle die Wirtschaft; da ist es egal obs einem bekommt oder nicht, Hauptsache ist, der Rubel rollt.

    Jeder kann selbst noch ein bisschen dafür tun, unbehandelte Lebensmittel einzukaufen. Ich kaufe öfter beim Biobauern direkt - das ist zumindest eine kleine Möglichkeit oder lese mir Zutatenangaben auf den Verpackungen im Supermarkt genau durch und kaufe nichts, was Konservierungsstoffe oder "E"s enthällt oder künstliche Aromastoffe im Tee usw. ein bisschen was kann man schon tun, im Restaurant wissen wir jedoch auch nicht und manches steht auch nicht auf den Verpackungen oder dort wo Ware offen verkauft wird, wie beim Bäcker.
     
    Mary68 gefällt das.
  7. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Ja, Mara, habe ähnliche Gedanken.
    Wenn der "Staat" verstehen würde (oder anders gesagt, wenn es der Politik ein Anliegen wäre), dass die vielen E???,die z.T. zum Beispiel krebserzeugend sind, am Ende mehr kosten (weil z.B. Krebstherapien kosten), als die Wirtschaft durch den Verkauf einfahren kann, dann würde wohl manches an Zusatzstoffen verschwinden.
    Ich bin jemand, der meint der Staat müsse sich nicht in alles einmischen.
    Aber... man kann sehr viel für die Gesundheit seiner Bürger tun. Also wenn ich - wie schon oft hier beschrieben - sehe wie in großen Bäckereien oder Metzger das Geld mit den Händen genommen wird, mit denen man eine Sekunde vorher die Ware angefasst hat... oder wenn ich sehe, was alles in den Sachen drin ist, dann meine ich, ist der Gesetzgeber gefragt.
    Das muß ja gar keine große Massnahme sein: schon allein, dass die "Inhaltsstoffe" mal in einer Größe gedruckt werden, die ich auch ohne Lupe lesen kann...
    Dass wo Bio draufsteht, auch "Bio" drin ist.
    Dass chinesische Produkte/außerEU Produkte immer als solche gekennzeichnet werden, auch wenn nur ein Inhaltsstoff daher kommt.
    Usw.usw.

    Ah, ich trinke schon seit Jahren Biomilch. Kostet mehr. Aber ich kann wieder auf dem Bauch liegen, und meine Oberweite ist nun gleichbleibend "groß"... Also ich spare an BHs, nicht an der Milch!

    Kati
     
  8. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Essen
    Hast du nun weniger Milch in der Oberweite :1blue1: ? Kleiner Scherz.

    Hast du von normaler Milch Wasser in der Oberweite?
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Wenn das bei dir die Arachidonsäure in der Milch ist, dann müsstst du aber auch auf andere tierische Lebensmittel reagieren, ist das so bei dir ? In der Milch 1,5 prozentige ist nämlich viel weniger Arachidonsäure drin als in vielen anderen tierischen Lebensmitteln.
     
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Flocke ich hatte wirklich extreme Probleme vor der Periode.
    Da konnte ich nicht einmal mehr schmerzfrei gehen, weil jede Bewegung "da oben" und trotz sehr stramm sitzenden BH schmerzlich war.
    Ich ging wirklich "auf", und zwar 15 Tage lang... um dann nicht 100% zurückzu"schwellen".
    All das ist Vergangenheit.
    Ich vermute, dass das was den Euter der Tiere größer und Milchfördernder machte, auch meine Brüste anschwellen lies.

    Das ist aber nur meine Erklärung. Ich habe das Problem gelöst...

    Kati
     
  11. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Essen
    Glaube ich dir!
     
  12. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Tatsächlich geht es mir auch besser wenn ich schweinefleisch meide. Es gab bis vor einem Jahr etwa drei Jahre da könnte ich fast gar nichts mehr essen. 3 gemüsesorten nur noch Rind oder putenfleisch gekochtes Obst vor allem südländisches. So und ganz ehrlich ich hatte auch nicht felsenfest behauptet dass es diese Säure ist, aber man denkt halt nach. Es ist viel zu komplex über meine Krankheiten zu schreiben. Ich werde auch hier nichts mehr schreiben, weil selbst die eigenen Empfindungen hier auf den Prüfstand kommen. Das hab ich nicht nötig. Und wenn ich sage aufgrund einer Therapie einer Heilpraktikerin kann ich wieder weitgehend normal essen auch das wird hier zerpflückt und schlecht gemacht.
     
    Mara1963 gefällt das.
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.839
    Mary68,

    das wäre aber schade, wenn Du jetzt schweigen willst. Ich kann nicht erkennen, dass hier jemand etwas von Dir Geschriebenes zerpflückt oder gar schlecht gemacht hätte.
    Es gibt eben manchmal unterschiedliche Sichtweisen, das ist doch legitim.
     
    Lagune gefällt das.
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Mein Beitrag und Frage hat gar nichts damit zu tun, dich auf den Prüfstand zu stellen etc. oder deine Empfindungen nicht ernst zu nehmen. Es hatte mich schlichtweg nur interessiert, ob du bei Lebensmitteln, die noch mehr Arachidosäure enthalten auch vermehrte gesundheitliche Reaktionen verspürst und damit ist dann nicht nur Schweinefleisch, sondern sind alle tierischen Produkte gemeint.
     
  15. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    1.447
    Ort:
    BW
    Meine Große verzichtet gerade freiwillig die meiste Zeit auf Milchprodukte, Schweinefleisch, isst selten Weizen, sondern eher Dinkel und viel Fisch. Meistens einmal die Woche isst sie Fleisch vom Rind oder Hülsenfrüchte und fast täglich Haferflocken (als Porridge) mit Leinsamen und Leinöl plus Obst.
    Nun nimmt hat sie die 2. Spritze mit Erelzi hinter sich. Auf jeden Fall gehts ihr besser von den Schmerzen her, ka, von was genau. Wenn es nicht an der Ernährung liegt, so hilft es wenigstens ihrer Verdauung, da hatte sie oft Probleme. Und sie zieht das für sich durch, egal was andere sagen :).
     
    Mary68 und Resi Ratlos gefällt das.
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.839

    Tinchen, das ist doch klasse - ein Mädchen findet zu sich selbst :)
    Und gesundheitlich/ernährungstechnisch klingt das nicht unausgewogen!
     
    Lagune gefällt das.
  17. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    1.447
    Ort:
    BW
    Resi, finde ich auch. Und sie hat sich auch selbst damit auseinandergesetzt und ist da echt eisern (hat sie nicht von mir :D) dabei. Und ab und an gibts mal eine Ausnahme. Da leuchten die Augen bei einer Pizza Margarita mit Käse doppelt so hell ;).
     
    Mary68, Lagune und Resi Ratlos gefällt das.
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    2.839
    ...und das DÜRFEN sie auch! :top::tongue:
     
    Lagune und Tinchen1978 gefällt das.
  19. Mara1963

    Mara1963 Guest


    Ich meine auch Mary, schreibe trotzdem weiter, wie Resi auch sagt.
    Es ist mir auch aufgefallen, dass hier das eingene Körpergefühl von manchen nicht Ernst genommen wird, die hören halt lieber in erster Linie auf ihren Arzt.
    So muss jeder Mensch selbst abwägen.

    Ich halte auch mehr von alternativen Methoden und für mich sind Körper und Geist eins und wenn eins von beiden krankt kann der Mensch nicht gesund werden, mit noch so einem guten Schulmediziner an der Seite und einem Sack voll Medis.

    Es ist prima, wenn dir die Heilpraktikerin helfen konnte!

    Schöne Grüße von Mara
     
    Mary68 gefällt das.
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    465
    Ort:
    Bayern
    Um es noch mal zu vertiefen, falls das anders ankam, ich möchte andere Empfindungen nicht niedermachen oder sonst was, mich interessierte es schlichtweg nur, ob bei Mary andere noch hochgradiger enthaltene Produkte/Lebenssmittel mit Arachindonsäure auch solche vermehrten Beschwerden bringen oder verursachen, weiter nichts bedeutete meine Frage und die war ernst gemeint und interessiert mich wirklich.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden