Rheuma und Beruf

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von kukana, 28. Februar 2004.

?

Rheuma und Beruf, wo steht Ihr?

  1. noch im Kindergarten

    2 Stimme(n)
    0,3%
  2. Grund- / Hauptschule

    2 Stimme(n)
    0,3%
  3. Realschule / Gymnasium

    25 Stimme(n)
    3,7%
  4. Bundeswehr / Zivildienst

    1 Stimme(n)
    0,1%
  5. in Ausbildung

    24 Stimme(n)
    3,6%
  6. im Studium (Uni /Hochschule)

    23 Stimme(n)
    3,4%
  7. im Studium mit Nebenerwerb

    15 Stimme(n)
    2,2%
  8. erwerbstätig 0 - 3 Std. täglich (unter 20 /Woche)

    26 Stimme(n)
    3,9%
  9. erwerbstätig 3 - 6 Std. täglich (unter 30/Woche)

    72 Stimme(n)
    10,7%
  10. erwerbstätig 6 Std. und mehr (30 und mehr /Woche)

    266 Stimme(n)
    39,7%
  11. beamtet 0 - 3 Std. täglich (unter 20/Woche)

    2 Stimme(n)
    0,3%
  12. beamtet 3 - 6 Std. täglich (unter 30/Woche)

    7 Stimme(n)
    1,0%
  13. beamtet 6 Std. und mehr (30 und mehr /Woche)

    39 Stimme(n)
    5,8%
  14. selbstständig ohne Std. Begrenzung

    30 Stimme(n)
    4,5%
  15. arbeitslos / arbeitssuchend über A-amt versichert

    41 Stimme(n)
    6,1%
  16. ausgesteuert / Sozialamt

    12 Stimme(n)
    1,8%
  17. bin in Altersrente / Pension

    8 Stimme(n)
    1,2%
  18. EU Teilrente unbefristet

    6 Stimme(n)
    0,9%
  19. EU Teilrente unbefristet mit Nebenerweb

    2 Stimme(n)
    0,3%
  20. EU Vollrente unbefristet

    26 Stimme(n)
    3,9%
  21. EU Vollrente unbefristet mit Nebenerwerb

    1 Stimme(n)
    0,1%
  22. EU Teilrente befristet

    8 Stimme(n)
    1,2%
  23. EU Teilrente befristet mit Nebenerwerb

    2 Stimme(n)
    0,3%
  24. EU Vollrente befristet

    30 Stimme(n)
    4,5%
  25. EU Vollrente befristet mit Nebenerwerb

    3 Stimme(n)
    0,4%
  26. Millionär im Ruhestand

    1 Stimme(n)
    0,1%
  27. Lebenskünstler

    6 Stimme(n)
    0,9%
  28. freischaffender Künstler (maler/Autor etc)

    6 Stimme(n)
    0,9%
  29. nichts dergleichen

    18 Stimme(n)
    2,7%
  30. andere Konstellationen Erklärung in Posting bitte

    25 Stimme(n)
    3,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. marno

    marno Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarburg
    Arbeite als Sachbearbeiter in einer kleineren Firma. Krankheitszustand naja, bekomme aber viel Flexibilität entgegengebracht. Von daher geht es. Noch!!
     
  2. Kecky

    Kecky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Oder
    Hallo an @,
    2 Jahre nach der Diagnose, musste ich meinen Beruf leider aufgeben. Das war eine schwere Entscheigung,hat ja auch was mit Existensangst zu tun.:eek:
    Ich habe jetzt eine EM-Rente befristet, eine Sorge weniger,wir zahlen einen hohen Preis,Gesundheit ist eben ein hohes Gut.:crap:

    Lg Kecky
     
  3. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Bin seit über 30 Jahren im öD, aber mal abwarten, was jetzt kommt.
    Klage gegen die Entscheidung des Landesamtes läuft.....
    Warten wirs ab.
     
    #123 12. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2012
  4. tine164

    tine164 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Nähe Hamburg
    Bin knapp 20 Jahre verbeamtet, habe von meinem Arbeitgeber einen höhenverstellbaren Schreibtisch, neuen Schreibtischstuhl, ergonomische Tastatur und Vertikal-Maus bekommen:top: (da scheine ich wirklich Glück gehabt zu haben, nachdem, was ich hier schon gelesen habe von anderen aus dem öffentlichen Dienst). Habe eine verständnisvolle Chefin - wie es mit Versetzungen in andere Dienststellen aussieht, kann ich nicht wirklich beurteilen, habe meine Diagnose erst im letzten Sommer bekommen, aber soweit ich es mitbekomme, wird häufig nicht "über den Kopf des Betroffenen weg" entschieden. Problem bei vielen Dauerkranken ist natürlich die Gefahr der Zwangspensionierung. Bis jetzt bin ich zum Glück wenig ausgefallen, deshalb habe ich mich damit auch noch nicht beschäftigt.:rolleyes:
     
  5. Yus86

    Yus86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es hier eigentlich nur Leute mit Beamten/Bürojobs? :p

    Bin gelernter Kfz-Mechatroniker und muss mir jetzt in der Reha Gedanken machen wie es für mich weitergeht.
    Auf lange Sicht gesehn ist mein Job reines Gift für meine Bechterew Wirbelsäule. Da is nix mit "ergonomisch heben"

    Buckeln oder Daheim bleiben... die Wahl hab ich...
     
  6. kaufnix

    kaufnix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Diese Gedanken haben wir doch alle mehr oder weniger gleich. Sitze als Beamter gerade im Büro; habe mir nee Wärmflasche ins Kreuz gepackt und warte bis meine Katadolon s endlich wirkt. Die knallt mich jetzt erst mal 2 Stunden weg und dann kann man langsam was mit mir anfangen. Und das soll noch die nächsten 10 Jahre so weiter gehen? Macht mich auch nicht gerade glücklich :(
     
  7. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Kann als Beamter keine Waffe mehr führen und es geht ab ins Büro.
    Geld...., tja das wird dann auch weniger.
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.877
    Zustimmungen:
    1.708
    Ort:
    Köln
    Hi, setz dich in der Reha mit dem Rehaberater zusammen und überlge mal ob du z.B. in der theoretischen Ausbildung tätig sein könntest z.B. an einer Berufsschule? Auch wenn die Praxis sicher mehr Spaß macht, aber das wäre zumindest berufsnah.

    Gruß Kuki
     
  9. Haakon63

    Haakon63 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechelde
    Hallo. Bin Zahntechniker und habe RA in beiden Handgelenken und mehreren Fingergelenken. Extrem blöd für den Job.
    Dank Reha vor 2 Jahren und Behandlung mit MTX und Humira bin ich seit ca. 2 Jahren voll arbeitsfähig.
    Der Rententräger hat mir eine ergonomisch geformte Turbine (Fräsgerät) bezahlt. Das hilft auch bei der Arbeit.
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.877
    Zustimmungen:
    1.708
    Ort:
    Köln
    Ich hole die Umfrage mal hoch, als Beleg, dass die meisten hier trotz Behinderung noch arbeiten. Auch wenn das jetzt kein objektives Bild gibt, da es nur eine Momentaufnahme ist, kann es doch aufzeigen, dass in D sehr wohl auch behinderte Mitbürger eingestellt werden.
     
  11. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    sorry, muss mal blöd fragen....woran erkennt man denn an der Grafik, dass jemand mit Behinderung eingestellt wurde?
    Der Parameter wurde ja nicht abgefragt und ist deshalb auch nicht ausgewiesen, oder habe ich Tomaten auf den Augen:confused:? Das Gros der Behinderten dürfte wohl eher im Laufe des Arbeitslebens Schwerbehindertenstatus erwerben.
     
  12. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Habe auch von meinem AG ( als Beamter ) einen ergonomischen Stuhl und einen elektrisch höhenverstellbaren Tisch bekommen. Aber nur auf Nachfrage und über den BAD ( Betriebsärtzlichen Dienst ) , dort mußte vorher ein Termin vereinbart werden und die Einzelheiten wurden durchgesprochen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden