Rheuma und auch die entsprechenden Blutwerte

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von FrauFanta, 31. März 2017.

  1. FrauFanta

    FrauFanta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Da es scheinbar ziemlich viele Rheuma Patienten gibt, wo Bluttechnisch alles ok ist , bin ich jedenfalls irgendwie froh, das es bei mir ( so der Doc) einen eindeutigen Befund gibt. Jedenfalls sagte er, die Diagnose ist klar. Leider hatte er keine Zeit mir viel zu erklären. Vielleicht kann das einer von euch? Hier die auffälligen Werte:
    HLACW6 ++positiv
    CEP-1 +37.4 RE/ ml
    25 Hydroxy Vitamin D -27
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    1.029
    Hallo FrauFanta,

    welche Diagnose hast du denn jetzt bekommen, welche Diagnose ist jetzt klar ?

    Ganz ehrlich, auch wenn der Arzt sagt das er keine Zeit hat, so geht das nicht, war es ein internistischer Rheumatologe ? Verstehe zwar das diese Ärzte Zeitdruck haben (zuwenige Ärzte dieser Art, zuviele Patienten fallen auf einen, schlechte Vergütung für Kassenpatienten), aber eine Befundbesprechung und Erklärungen muss trotzdem drin sein, bestehe darauf! Auch mein Rheumatologe hat sehr viele Patienten zu betreuen, aber erklären tut er trotzdem immer noch.
     
  3. FrauFanta

    FrauFanta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Doc sagt ich habe morbus bechterew und Psoriasis- Arthritis. Der Verdacht lag schon nahe ( Hautekzeme seit 7 Jahren und massive Rückenschmerzen mit vielen Schatten auf den MRT Bildern)
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    1.029
    Okay zumindest hat er dir gesagt welche Rheumaform, dachte erst er hat zu dir nur das Wort Rheuma geasgt;). Gibt viele verschiedene Rheumaarten.

    Habe vorhin etwas im Internet geschaut zu deinen angegeben Werten bzw. Bezeichnungen, die ersten zwei sagten mir nämlich so auf Anhieb gar nichts und die stehen auch nie auf meinem Laborbogen, habe eine Mischkollagenose = mein Rheuma.

    Laut dem was ich im Internet fand hat oder kann der erste Wert irgendwas mit genetisch zu tun haben, der zweite mit rheumatoider Arthritis, bin Laie, alles ohne gewähr :D;), der dritte Wert ist wohl Vitamin D ?? Bitte besteh auf eine ausführlichere Befundbesprechung mit dem Arzt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden