1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma, Polyarthritis oder was???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anja, 6. März 2002.

  1. Anja

    Anja Guest

    Hallo,

    ich bin 24 Jahre alt. Ich weiß bis heute nicht was ich habe und was man dagegen tun kann. Ich bekomme von Zeit zu Zeit immer Schübe von Gelenk- und Muskelentzündungen. Hauptsächlich betroffen sind Handgelenk, Oberarm, Hüfte und diverse andere... Meine Rheumatologin hat mir Ibuprofen gegen die Schmerzen und Cortison gegen die Entzündungen verschrieben. Aufgrund der starken Nebenwirkungen hab ich diese Medikamente aber dann nicht mehr genommen. Mein Hausarzt versucht es jetzt mit Brennesselextrakt. Aber es wird leider nicht besser. Ganz im Gegenteil. Ich kann nachts vor Schmerzen teilweise nicht mehr schlafen und muß wieder diese Starken Schmerztabletten einnehmen. Wer kann mir sagen, was hilft? Was ist denn mit der Teufelskralle. Hab schon viel davon gehört. Bitte um jeden Ratschlag.
     
  2. Gretchen

    Gretchen Guest

    Hallo Anja,
    habe seit Jahren das gleiche Problem. Muskelkater, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen usw. Im Dezember so schlimm, dass ich überhaupt nicht mehr schlafen konnte, habe nur noch geheullt. Eine Freundin schickte mich zu einem Rheumatologen in meiner Stadt. Bekomme von meinem Rheuma-Doc jetzt Cortison u. Ibuprofen. Das ist eine Notlösung, weil bei mir im Blut noch nichts festgestellt wurde und auch noch keine "Knoten" entdeckt wurden. Der Doc sagt, dass er mir deshalb noch keine Basistherapie verschreiben kann. Er ist aber der Meinung, das es Rheuma ist aufgrund meiner Beschwerden( wenigstens glaubt er einem). Habe morgen wieder einen Termin bei ihm. Ich weiß nicht was andere für eine Meinung haben, aber ich würde an Deiner Stelle die Medikamente die die Ärztin Dir verschrieben hat nehmen. Sie helfen wenigstens etwas. Cortison in niedriger Dosis soll nicht so schlimm sein. Wenn Du mit den Schmerztabletten Schwierigkeiten hast (Magenprobleme usw.), lass Dir andere verschreiben. Laß Dich bloß nicht unterkriegen. Hier im Forum erhältst Du bestimmt Antworten auf Deine Fragen, die Dir weiterhelfen.
    Alles Gute
    Anne
     
  3. FrankHH

    FrankHH Guest

    Hallo Anja,

    finde ich ja sehr seltsam Deinen Doc einfach mal auf Verdacht so Cortison zu verschreiben. Wieviel Ibuprofen nimmst Du denn? Ibu ist außerdem gegen Schmerzen wohl nicht besonders effektiv. Da gibts besseres und wenn Du keine Entzündungen haben solltest, warum gibt man Dir dann Cortison.
    Was die Teufelskralle betrifft kenn ich niemanden der es ausprobiert hat, bei dem es geholfen hat.
    Hast Du schon mal nen anderen Arzt aufgesucht?
     
  4. Uschi

    Uschi Guest

    Nabend, Anja.

    Las deinen Text mit Interesse und muß erneut feststellen, daß es doch viele unwissende Ärzte gibt. Leider - denn aus den Gründen wie bei dir werden viele Rheumatiker jahrelang total falsch behandelt und müssen dann die Spätfolgen tragen.

    Suche dir eine gute Rheumaklinik, gehe dort ambulant hin. Dazu brauchst du evtl. aber nicht notwendigerweise eine Überweisung. Einfach deine Karte nehmen.

    Ich hatte Glück, als es anfing, weil ich einen Arzt hatte, dessen Ehefrau seit Jahren an Rheuma litt. Die Rheumaklinik in Baden-Baden hatte mir damals auch, obwohl nichts im Blut zu finden war, Rheuma diagnostiziert und mich gleich sinnvoll eingestellt, d.h. sofort medikamentös eingegriffen und mich damit vor dem Allerschlimmsten bewahren können.

    Es ist deine Gesundheit, also nimm dir das Recht, daß man dich behandelt. Frag hier im Forum nach, wo kommst du her? Dann helfen dir sicher auch andere mit ihren Erfahrungen und vielleicht guten Arztadressen.

    Also, viel Glück.
     
  5. DANIEL

    DANIEL Guest

    Hallo Anne,
    Bei Rheuma, sieht man leider nicht immer was im Blut . Ich habe
    seit 30 Jahren auch Rheumathoide Arthritis und bei mir hat noch nie im Blut etwas angezeigt .Die Fachleute nehnen es die Sero-negative Form davon . Wichtig ist daß in fruhe Stadium die richtige Therapie bekommt .
    Viel Glück
    Daniel