1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rheuma?? oder was könnte es sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bitte_um_hilfe, 3. Juni 2003.

  1. hallo!

    ich versuch mal den krankheitsverlauf kurz zu umschreiben:

    angefangen hat es mit einer schwellung im knöchel. zuerst wurde auf bänderdehnung oder ähnliches getippt. nichts von dem war es aber. (zwischendurch kam noch scharlach, falls das am ende ne rolle spielt vielleicht ?!?).
    dann wurden allerlei untersuchungen gemacht. man kam auf eine entzünung des knochens.
    rheuma werte wurden untersucht (angeblich nicht alle, weil es ja so viele gibt..?!). daraufhin wurde rheuma ausgeschlossen.
    eine ganzkörperskelettszintigraphie wurde gemacht. (knochenkrebs wurde dann auch ausgeschlossen, und andere krankheiten auch).
    der entzündungswert war zu dieser zeit auf 18 und die schmerzen konnten nur durch schmerzmittel unterbunden werden.
    mittlerweile wurde kortison verabreicht, angeblich hat dies nicht richtig angeschlagen...
    paar wochen später ging der entzündungswert schlagartig auf 6 herunter was ja angeblich ziemlich gut ist.
    euphorie machte sich breit auch wenn der hausarzt sich das nicht erklären konnte...
    mittlerweile ist der entzündungswert (nach absetzung kortison) wieder auf 18 gestiegen. der hausarzt ist am ende und ich werde zum rheumatologen verwiesen, ich hoffe der weis mehr...

    vielleicht hat aber auch hier jemand so was schonmal erlebt oder weis etwas darüber. vielleicht verläuft eine seltene rheuma art genau so oder ähnlich?

    bitte um hilfe und antwort (bin der verzweiflung nahe und weis absolut nicht mehr was ich machen soll), DANKE
     
  2. knobi2

    knobi2 Guest

    Kopf hoch !

    Und herzlich willkommen hier im Club !

    Wegen Deiner Krankheit werden Dir sicherlich noch einige Leute von uns ihre Erfahrungen mitteilen; denn: jeder hat seine eigenen !

    Bei mir wurde jahrelang alles auf die Gicht geschoben. Und erst im Januar d.J. hat ein Arzt diejenigen Analysen durchgeführt, die bei mir eindeutig chronische Polyarthritis dokumentierten. Wegen der Werte .... meine lagen damals bei 380.

    Vielleicht wendest Du Dich mal direkt an unseren Doktor hier im Forum ? (Der Initiator dieser schönen Einrichtung !)

    knobi :)
     
  3. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo, ich empfehle Dir dringend, einen Rheumatologen aufzusuchen; am besten einen internistischen Rheumatologen. Wenn Du hier ins Forum schreibst, wo Du wohnst, kann Dir vielleicht jemand einen nennen. Ansonsten kannst Du auch mal bei der rheuma-liga auf die Internetseite gehen und die Versorgungslandkarte aufrufen; wenn Du da Dein Bundesland eintippst, bekommst Du Adressen von Rheumatologen in Deiner Nähe. Wein weiterer Tipp: Wenn Du in der Nähe einer Großstadt wohnst, dort gibt es vielleicht an einem großen Krankenhaus eine Rheuma-Ambulanz. Falls das alles nicht geht oder Du eventuell bei einem Rheumatologen erst in Monaten einen Termin bekommst, dann soll Dein Hausarzt Dich mit Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung in ein Rheuma-Krankenhaus einweisen, damit die Diagnose abgeklärt wird. Zu Deiner Information: Rheuma kann man auch haben, wenn die Werte anderes behaupten... So, nun drücke ich Dir die Daumen für schnelle Hilfe! Schöne Grüße Johanna (eli im Chat)
     
  4. danke erstmal

    hab vergessen zu erwähnen das ich am freitag einen termin beim rheumatologen hab, ich werde euch das ergebnis schreiben.
     
  5. Patrick

    Patrick Guest

    hi,

    bin heute auch das erste mal hier! ebenfalls neu im club, meinen kleinen beitrag kannst du oben auch lesen. ich hatte die selben symptome wie du. das mit den knöcheln hatte ich auch, naja...immernoch! ich dachte ebenfalls es wäre eine verstauchung oder kleine entzündung. bei mir waren aber noch andere dinge dabei, wie z.B steißbein also probleme beim sitzen, oder morgentliche steifigkeit...kam nur schwer aus dem bett. wegen deinen blutwerten, die die du genannt hast sind mir kein begriff, hab ja auch nicht so erfahrung damit, aber lasse nichts ausser acht! ich habe heute erfahren, dass ich rheuma hab, an meinem 23ten geburtstag! wahnsinn, oder.
    nach meinem knöchel kam auch das knie am selben bein dazu, ist aber wieder am abklingen. gehe auf jedenfall zum rheumatologen, denn er kann deine blutwerte genau analysieren.
    ich habe das problem mit den wartezeiten, hoffe da geht es dir besser!
     
  6. nur nochmal kurz zur info, der rheumatologe hat nix von rheuma erwähnt.

    er meinte sehr starke entzündung des knochen mit evtl. angriff der knochenhaut...
     
  7. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    sehr starke entzündung

    Hallo,

    und was meint dein Doc, sei eine "sehr starke entzündung des knochen mit evtl. angriff der knochenhaut... "
    ????? hört sich doch ziemlich nach Rheuma an.

    Versuch auf alle Fälle dein Glück beim nächsten Rheumadoc. Ich habe mittlerweile bereits 3 internistische Rheumatolgen ausprobiert. Und ich habe von cP im Anfangsstadium (was nicht behandelt wird, da ich noch keine Schädigungen auf dem Röntgenbild nachweisen kann), über "Sie bräuchten Einlagen für die Füße und die Hände sind sicherlich eine Arthrose - zwar zu jung und ohne Röntgenbild -aber was solls" bis ´hin zu einer Fibromyalgie die auf Cortison reagiert - immer mal wieder was neues!!! ?

    Es bleibt dir wohl nichts weiter als, weitersuchen und nochmals weitersuchen. Ich weiß selber wie schwer das fällt, da man sich immer nicht aufraffen kann und jeder Arzt erst mal wieder blöd guckt, wenn man erzählt, was man hinter sich hat.

    Im November habe ich nun einen Termin (in April gemacht) in der rheumatologischen Ambulanz in Lübeck. Ich hoffe das mir dort nun endlich weitergeholfen werden kann.

    Wenn es mir zu schlecht geht, dann klaue ich meinen Sohn für zwei Tage die Cortisontabletten (hat auch Rheuma - und fast die gleichen Beschwerden wie ich) und dann geht es mir schon wieder viel besser. Aber leider hält das dann immer nicht lange an.

    Ich drück dir die Daumen, dass du bald den für dich richtigen Arzt findest. Aber viele hier haben einen jahrelangen und arztwechelnden Weg hinter sich, bis sie korrekt behandelt wurden. Also nicht aufgeben und für bescheuert erklären lassen.

    Gruß

    Anja
     
  8. knobi2

    knobi2 Guest

    Ich bin da aber der gleichen Meinung wie Anko !

    Schnellstens den Arzt wechseln... !

    Schlimmer geht na nimmer - kann man eigentlich nur sagen.

    Ich wünsche Dir Glück bei der Suche !


    knobi
     
  9. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Rheuma???????????

    Hallo du,

    ich würde dir auch raten den rheumatologen schnellstens zu wechseln. Schau doch mal, ob du in einer Rheumaambulanz einen ambulanten Termin bekommen kannst.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine baldige Diagnose erhälst.

    cher
     
  10. dominique

    dominique Guest

    osteomyelitis ?

    Hallo !

    vielleicht leidest du an osteomyelitis. einer chronischen knochenmarkentzündung. mein sohn (3) hat diese krankheit. der knochen - nicht das gelenk - entzündet sich, die knochenhaut löst sich ab. er wird seit 1 1/2 jahren mit voltaren behandelt. zwei knochenbiopsien haben keine bakteriellen erreger ergeben. aber das ist bei der chronisch multifokalen rezidierenden osteomyelitis auch selten der fall. die osteomyelitis ist verwandt mit der arthritis. die diagnose wird im ausschlussverfahren gestellt. erhöhter crp, schlechter allgemeinzustand. die o. wurde erst nach einem mri und röntgen erkannt.

    ich hoffe, das hilft dir weiter.

    dominique aus der schweiz :confused: