1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma? Oder was anderes? Ich brauche eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christopher84, 3. März 2010.

  1. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Hallo,

    ich stell mich erstmal vor. Ich heisse Christopher, bin 25 Jahre alt, komme aus Sonneberg und Arbeite als Krankenpfleger auf einer IMC-Station.

    Seid ca. 3 Wochen habe ich Beschwerden. Erst fing der Mittelfinger einfach an zu schwellen, dann, ein paar Tage später, der Kleiner Finger an. Habe auch ein paar Bilder die mehr als 1000 Worte sagen. Beim kleinen Finger ist auffällig das ich drei rote Flecke habe die aussehen wie Blutblasen, je einen Fleck hinter und vor dem Gelenk und einen genau drauf. Der Mittelfinger hat nicht diese großen Flecken, nur vereinzelt ein paar kleine rote Punkte, er ist auch deutlich weniger gerötet.

    Schmerzen habe ich keine, auch nicht an den Flecken. Es ist auch nur meine rechte Hand davon betroffen. Die Bewegung ist ein bisschen eingeschränkt, je mehr Bewegung umso besser wird dieses Symptom.

    An meiner linken Hand habe ich ab und zu mal rote kreisrunde flecken bis zu 5mm Durchmesser. Diese Flecken sind bei Berührung sehr schmerzhaft, sonst aber nicht. Eine Eiterbeule oder sowas ist nicht zu sehen. Nur eine kleine Erhebung.

    Hier ein paar Bilder von meiner rechten Hand, mit besagten Mittelfinger und kleinen Finger.

    http://img229.imageshack.us/i/dsc02093b.jpg/
    http://img715.imageshack.us/i/dsc02092k.jpg/
    http://img718.imageshack.us/i/dsc02091c.jpg/
    http://img251.imageshack.us/i/dsc02090s.jpg/
    http://img714.imageshack.us/i/dsc02089r.jpg/

    Beim Hausarzt war ich, der hat ein kleines Blutbild, CRP, Harnsäure, Rheumafaktoren und ANA abgenommen - davon war alles unauffällig, auch nichts erhöht. Zum Röntgen beide Hände hat er mich noch geschickt. Der Arzt der geröntgt hat sagte da sei kein Anhalt zu sehen für Arthritis, Arthrose oder irgendein Trauma.
    Nun wieder zum Hausarzt. Dieser will mich nun zum Hautarzt schicken mit V.a. auf Erythema nodosum.
    Gott sei Dank habe ich ein paar Beziehungen und kenne einen Orthopäden der mich noch eine Überweisung für einen Rheumatologen ausschreiben würde (der Hausarzt sieht das Thema Rheuma nach den Blutwerten und dem Röngtgenbild für abgeschlossen). Eine familiäre Vorbelastung habe ich kaum, meine Urgroßmutter hatte Rheuma, sonst keiner.

    Nun vergehen Wochen ohne das was passiert, weil man von einem Arzt zum anderen geschickt wird und oftmals bei Spezialisten einen Termin erst nach einem Monat bekommt. Hat jemand vllt einen Tip auf was das hindeuten könnte bei mir? Und was ich in der Zwischenzeit machen sollte? Habe schon überlegt Decortin 5 täglich zu nehmen, oder eine Cushing-Dosis durchzuführen. Allerdings verfälscht das dann auch wieder die Diagnose wenn ich dann nun endlich mal einem Rheumatologen bin.

    Ich weiss echt nicht mehr weiter, je mehr ich im Internet lese umso mehr Angst habe ich um meine Zukunft :(
     
  2. Inchen86

    Inchen86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhens bei Koblenz
    Hallo Christopher.

    Das tut mir sehr leid mit Deinen Fingern.
    Also wenn ich Dich wäre würde ich drauf drängen eine Überweisung für einen Rheumatologen zu bekommen.( auch wenn das Blut unauffällig war) Danach,wenn er auch nichts findet weiter gehn zum Hautarzt.

    Mehr wüsste ich auch nicht.

    Ich hoffe man kann Dir bald helfen.

    :top:
    Liebe Grüße
    Carina
     
  3. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Sind diese Anzeichen denn typisch? Ich habe viel im Internet gelesen. Viel passt, vieles nicht, bei vielen bin ich mir auch nicht sicher.

    Eine Schwellung ist vorhanden, Morgensteifigkeit, bzw. das es besser wird nach einiger Bewegung, ist auch vorhanden.
    Was mich stutzig macht, es tut garnicht weh.

    Habe Angst das ich auf solche Allgemeinen Fragen nicht genau antworten kann. Müde bin ich eigentlich immer ein bisschen seid dem ich im unregelmäßigen 3-Schicht-Betrieb arbeite. Meine Knie und Sprunggelenke tun auch des öfteren weh, allerdings spiele ich schon seid 11 Jahren zweimal die Woche Basketball und bin an beiden Knien schonmal operiert worden (Patella Release und Knorpelglättung), an beiden oberen Sprunggelenken hatte ich schon einen Kapselriss. Also mein Bewegungsapparat wird schon einge Abnutzungserscheinungen haben.

    Mein Rücken tut auch oft weh, naja es ist nicht direkt ein Schmerz, eher so ein Gefühl von ständiger Verspanntheit, kann aber auch an der Arbeit oder meiner Körperhaltung liegen.

    All das macht es irgendwie nur noch komplizierter.

    Lg
    Chris
     
  4. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Habe jetzt vom Orthopäden eine Überweisung nach Kutzenberg in die Rheumatologie erhalten. Hat jemand schon Erfahrungen mit Kutzenberg gemacht?
    Der Orthopäde meinte er fackelt da nicht lange, hellhörig ist er vor allem auch geworden weil ich eine fragliche Sehnenscheidenentzündung am linken Handgelenk habe.

    Ich als Laie wollte lieber an eine Uni-Klinik, weil man immer denkt die seien auf den neusten Stand - meine Hoffnung war eben, falls sich die Diagnose bestätigt das ich vllt an MTX vorbei komme und dafür irgendetwas anderes nehmen kann.

    Ich in mal gespannt, was rauskommt.

    Lg
    Chris
     
  5. Andrea62

    Andrea62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe auch mal mehr oder weniger geschwollene Fingergelenke und war deshalb letzte Woche bei einen Othop. in Sonneberg. Dort habe ich auch eine Überweisung nach Kutzenberg bekommen. In Kutzenberg erhielt ich einen Termin im September 2010!!! :(
    Übrigens waren meine Rheumawerte (Blutuntersuchung) beim Hausarzt grenzwertig und auf dem Röntgenbild war (angeblich)auch nichts auffälliges zu sehen.
    Mfg Andrea
     
  6. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Hi Andrea,

    woher kommst du denn genau? Welche Gelenke sind denn genau bei dir betroffen und wie äußert sich das? Also hast du Schmerzen, irgendwelche Hautveränderungen, oder "nur" eine Schwellung?

    Da warst du sicher auch bei Dr. Götz, der fackelt da gott sei Dank nicht lange mit Überweisung in die Rheumatologie.

    Dann gehts dir ja genau wir mir und du bist sicher sehr neugirieg was dich da in Kutzenberg erwartet.

    Traurig finde ich es schon das man ein halbes Jahr später einen Termin bekommt, wo man doch am Anfang liest das die Früherkennung extrem wichtig ist und es auf jedem Monat ankommt.

    Lg
    Chris
     
  7. Bella1984

    Bella1984 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo ihr beiden...

    Das es so lange mit Terminen dauert ist nix neues...allerdings könnt ihr es beschleunigen, indem ihr euren arzt bittet dort anzurufen....dann geht es wesentlich schneller..manchmal sogar innerhalb einer woche... oder aber ihr setzt euch einfach in die praxis mit der begründung ihr habt schmerzen...die dürfen euch nicht wegschicken.....
    also viel glück
     
  8. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Hi,

    ich habe auch gerade angerufen in Kutzenberg und sie meinten es ginge ab Mai stationär. Da mir der Orthopäde aber gesagt hat, ihm ist egal ob stationär oder ambulant (also er würde mir auch einen Einweisungsschein ausstellen), habe ich gefragt wie es stationär aussieht.

    Habe nun einen Termin am 7.4. bekommen, soll 14 Tage einplanen. Der Vorteil sei, laut der Sekretärin, das bei stationäre Behandlung auch gleich eine Therapie angefangen wird, anstatt erstmal nur Diagnostik.
    Ist mir ehrlich gesagt auch lieber, wenn die Diagnostik so umfangreich ist, dann jedes mal einen Tag Frei nehmen zu müssen oder Dienste tauschen. Schon alleine bei Laborwerten kann es länger dauern, wenn es über ein Fremdlabor geht vllt sogar bis zu 3 Tagen. Und ob ich da innerhalb einen Monat jede Woche mal hin muss, da mach ich das lieber alles an einem Stück.

    @Andrea62: Also nur als kleiner Tip, du kannst es ja auch so versuchen, die Orthopäden in Sonneberg stellen dir mit Sicherheit auch einen Einweisungsschein aus.

    Lg
    Christopher
     
  9. Christopher84

    Christopher84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sonneberg
    Also ausschließen würde ich es nicht. Gerade da wo ich arbeite ist das Keimspektrum ja riesig was ein bakterielle Infektion sehr warscheinlich machen könnte.

    Allerdings fühl ich mich nicht so sehr krank, habe kein Fieber, CRP, Leukos und BSG ist auch normal.

    Lg
    Chris