1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma oder Schmerzsyndrom?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Maggy63, 13. April 2011.

  1. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    So, nun war ich gestern endlich beim HA, lange genug rausgeschoben hab ich's ja nun...:rolleyes:
    Nachdem der RA den Verdacht auf Spondyloarthritis geäußert hatte, war ich ja einigermaßen beruhigt - aha, da ist was, dass kann man behandeln, alles wird gut...

    Nun sagte mir mein HA gestern, ich solle mich mal nicht auf Rheuma versteifen, das wäre eher ein chronisches Schmerzsyndrom. Die Schmerzen hätten sich halt verselbstständigt und ich sollte doch unbedingt zum Schmerztherapeuten. Werd ich mir halt nen Termin geben lassen - schaden kann's ja nicht.

    Auf meine Schmerzen in der Hüfte ist seit 8 Monaten kein Doc eingegangen, jetzt habe ich endlich eine Überweisung für's Röntgen - Hurra, es geschehen noch Wunder...

    :confused: Was mich nun so ratlos macht: wie kann das sein, dass der RA (berechtigten, da auffällige Blutwerte ) Verdacht auf Rheuma hat und mein HA das so locker vom Tisch wischt? Ich bin verunsichert... :confused:
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    in den bergen
    hi maggy,
    ich glaub das steht unter dem motto 5 ärzte,5 meinungen........
    wenn du noch kraft und lust hast würde ich es mir noch von einem anderen arzt bestätigen lassen oder du glaubst das was der rheumatologe sagt,weil schmerzverstärkungssyndrom und dann die blutwerte nicht in ordnung ??? ist glaub ich auch nicht richtig...........so viel zur aussage deines ha`s.
    schmerztherapeut ist auf alle fälle gut,weil egal welchen namen das kind nun hat,die schmerzen sollten behoben werden.
    liebe grüße
    katjes
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Im August hab ich wieder nen Termin beim RA. Bis dahin werde ich ja sicherlich auch beim Schmerztherapeuten gewesen sein.
    Irgendwie dachte ich halt, jetzt hätte die Sucherei ein Ende, anscheinend wohl doch nicht.
    Aber wie kann das sein, dass ein Feld-Wald- und Wiesen-Doc, der monatelang auch nur im Trüben gefischt hat, plötzlich mehr wissen will als ein Facharzt? Ich bin schon wieder so verunsichert, mein HA hat bei mir so nen Eindruck hinterlassen, als wenn er mich wieder nicht so wirklich ernst nimmt :(
     
  4. Thisa

    Thisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW Münsterland
    Hallo Maggy63

    ich würde mich nicht verrücht machen lassen...
    der Rheumatologe weiß bestimmt was er tut...
    und dein HA hat vll nicht so viel Ahnung ...
    Bis August ist natürlich noch eine lange Zeit...besonders wenn man Schmerzen hat.
    Lass dich nicht klein kriegen und auch nicht abwimmeln beim Arzt...
    Schmerztherapie ist eine sinnvolle Sache...
    Bekommst du irgend welche Medikamente?

    LG Thisa
     
  5. Rheumadings

    Rheumadings Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    meiner erfahrung nach ist das einfach das naheliegendste für die ärzte.
    wenn es bei dir kompliziert ist festzustellen, vielleicht nciht alles super eindeutig und so, dann liegt "schmerzstörung" halt nahe und ist für die ärzte natürlich ein wunderbar leichter weg eine diagnose zu geben und sogar noch ne empfehlung.
    kann dir nur raten: hör auf deine innere stimme und wenn die sagt dass da was ist sollte zumindest gründlich geguckt werden!!
     
  6. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Liebe Maggy,
    glaub Deinem RA. Wenn Du das "Glück" hast,dass Deine Blutwerte "positiv" sind,dann kann er nicht daher kommen,und alles vom Tisch fegen. Ganz ehrlich,wenn er Dich nicht ernst nimmt,vielleicht suchst Du Dir einen neuen HA,den Du magst und der Dich versteht,mit dem Du reden kannst.
    Was sind das für Schmerzen in der Hüfte? *hellhörig werde* . So,das Du nicht lange sitzen kannst,es bis in die Kniekehlen zieht,Du nicht auf der Seite liegen kannst,sondern eher auf dem Bauch?

    Viele Grüße und gute Nerven
    Sigi
     
  7. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Was war denn auffällig an deinen Blutwerten? Bekommst du denn jetzt nicht endlich eine Basistherapie? Oder worauf wird gewartet?
    Ich bin jetzt endlich in Behandlung und konnte somit auch meine Opiate absetzen.

    Gruss Meerli
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Meerli,

    also der Rheumafaktor ist auffällig hoch, Leukozyten erhöht, die anderen Werte hab ich grad nicht da (den Ausdruck hab ich meiner Schwägerin gegeben, die ist Heilpraktikerin und soll mal drüberschauen). Das Gamma-Globulin ist erniedrigt, da hab ich mal gegoogelt, das hat was mit den Nieren zu tun. Aber lt. HA ist ja immer alles i.O. :confused:
    Der RA hatte literweise Blut abgenommen und Urin. Im August hab ich den nächsten Termin, nochmal Blutabnahme und Röntgen, für die Ausschlußdiagnostik. Das dauert mir eigentlich alles viel zu lange, aber was will man machen...
    Ich hatte eine Aufstellung gemacht mit meinen Beschwerden, was ich wann und wie oft habe. Die hatte sich der Rheuma-Doch auch gründlich durchgesehen (was mich ehrlich erstaunt hat, viele Ärzte wollen sich mit sowas gar nicht richtig befassen :(), hat sofort die Diagnose Fibro gestellt und mägliche Spondyloarthritis.
    Jetzt hab ich bei meinem HA aber noch mal Welle gemacht, wg. meiner Hüftschmerzen, nun hab ich endlich ne Überweisung zum Röntgen. Nä. Woche hab ich Termin, mal sehen, was dabei rauskommt....
    An Medikamenten habe ich Amitryptilin und Celebrex bekommen. Celebrex musste ich nach 14 Tagen absetzen, das hat sich mit meinem Asthma nicht vertragen. Jetzt nehme ich stattdessen Diclo und, wenns nötig ist, Novalgin oder Tilidin.
    Seit ca. 3 Jahren humpel ich auch mit einem dicken Knie durch's Gelände, mittlerweile schmerzen beide Knie, sind zeitweise dick und rot.
    Und merkwürdig - seit ich das Celebrex angefangen hatte, ist mein chronischer Durchfall schlagartig weg. Komisch, oder?
    Meine Eltern haben auch rheumatische Beschwerden und beide ein künstliches Hüftgelenk. Und ich finde das anscheinend so toll, dass ich das auch unbedingt haben will, oder wie Herr Dr.?
    Ich hab die Nase voll....
     
  9. Thisa

    Thisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW Münsterland
    hallo maggy...

    dein Rheumatologe ist bestimmt auf dem richtigen Weg...
    wenn er sagt da ist was dann ist das auch so!
    Und lass dich nicht von deinem HA fertig machen...such dir doch ein anderen kompetenteren HA ...der dir auch zwischendurch nützlich ist.



    LG Thisa
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Thisa,

    ja, besser wärs...Aber zu wem soll man dann gehen? Die Ärzte hier in der Gegend sind alle so überlaufen und zu meinem kann man auch so ohne Termin gehen und notfalls kann ich da hinhumpeln, der 'wohnt' mit mir auf der gleichen Straße (is ja auch praktisch).
    Aber du hast recht, der RA wird schon recht haben und über HA-Wechsel muss ich vielleicht wirklich ernsthaft mal nachdenken (der hat sich schon so manche Fehldiagnose geleistet, aber für Krankschreibungen reichts...:rolleyes: :D)
     
  11. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich kann zu meinen HA auch immer ohne Termin.
    Warum willst/ sollst du immer abwarten? Ohne vernünftige Behandlung. Worauf wartest du? Das schäden entsanden sind, dass man was im Röntgen sieht, das soll doch gerade nicht passieren. Hattest du wenigstens mal eine Stosstherapie mit Corti bekommen?

    Meerli (kopfschüttelnd)
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Jetzt wo du' sagst...Als ich vor ein paar Jahren die Gesichtslähmung hatte wurde ich hochdosiert mit Cortison behandelt. Im Krankenhaus erst über Infusion und dann zu hause noch eine Weile mit Tabletten. Tatsächlich ging es mir zu der Zeit und den Umständen entsprechend richtig super. Ich hätte Bäume ausreißen können!:):)

    Mein HA nimmt mich, glaube ich, auch nicht so wirklich für voll. Wir können uns zwar Sprüche um die Ohren hauen (ist auch mal ganz lustig :)), aber so wirklich weiterkommen tue ich nicht.
    Vielleicht seh ich zu, dass ich beim RA doch eher nen Termin kriege. Jetzt steht aber erst ne OP an, danach schau ich mal.
     
  13. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    @meerli- viele ärzte warten drauf das sie was beim röntgen sehen und wenn da nichts ist, dann haste nichts. hat mir gerade auch ne rheumaärztin so beigebracht.in etwa soo- sie wollen schon 18 jahre r.A. haben, da müsste man was sehen u. als ich dann sagtre das ich ja immer sofort ne cortistoßtherapie bekommen hab, dann meinet sie tja dann ist es in remission:eek::eek:juhu aber warum habe ich geschwollene und schmerzende finger? und warum sin crp und bsp positiv bzw. erhöht???
    @ maggy-ich kann dich und deine schmerzen sehr gut verstehen u. gott sei dank habe ich ne hausärztin die mich seit 25 jahren kennt und alle höhen und tiefen miterlebt hat u. mich jetzt in eine klinik steckt muß zwar noch 3 wo. warten aber das ist überschaubar-bis august würde ich nicht warten wollen-also humpel los und versuch einen schnelleren termin zu bekommen, hallo rheumawerte hoch-wo gibt es da noch zweifel??? viele auch ich habe den nicht u.müssen deshalb um glaubwürdigkeit kämpfen
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja norchen, genauso ist das - nichts zu sehen, also ist da nichts!
    Genauso sind ja auch immer alle Werte in Ordnung...Hallo?
    Ich hab mir jetzt angewöhnt, alle Berichte und Labortwerte in Kopie zu sammeln. Auch wenn dann manche Werte nicht sooo dramatisch anders sind, aber Auffälligkeiten sind dann doch da!
    Das Problem ist ja auch, Termine zu bekommen. Und wenn man dann endlich dran ist, hat der Doc doch keine Zeit (oder Lust?) sich mit einem zu befassen. :mad:
    Seit 20 (!) Jahren bin ich auf Ärztetournee. Erst mit dem einen 'Wehwehchen' dann wieder mit dem nächsten....Und steckst du einmal in der Psychoschublade, kommst du auch schwer wieder raus! Vielleicht bin ich auch zu sehr als liebes und nettes Mädchen erzogen worden, aber ich arbeite dran, dass sich das ändert ;).
    Hab übrigens noch mal intensiv gegoogelt - also nach den Symptomen, die da beschrieben sind, wäre es schon fast ein Wunder, wenns tatsächlich kein Rheuma wäre...