1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma oder nicht Rheuma??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mia1995, 4. November 2015.

  1. Mia1995

    Mia1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe es können mir ein paar helfen da ich nicht mehr weiter weis.
    Ich stell mich erstmal vor da ich neu bin :)
    Ich bin 20 Jahre alt und hab eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten gemacht und seit September gehe ich wieder in die Schule um das Abitur zu machen.

    Nun zu meiner Krankengeschichte im Kurzformat:
    Im Mai 2011 fing alles an. Ich war total krank und habe seitdem chronische Spannungskopfschmerzen und das jeden Tag und rund um die Uhr. Im August 2011 bekam ich eine Hautausschlag am ganzen Körper, sah aus wie Windpocken. Man kann mir bis heute nicht sagen was es gewesen ist, obwohl sie mir damals eine Pustel rausgeschnitten und eingeschickt haben. Hat dann ca 8 Wochen gedauert bis er komplett weg war.
    Und 2012 fing dann alles mit den Gelenken an. Zuerst die Knie, dann die Handgelenke, Fingergelenke, Ellenbogen, Kiefer, Sprunggelenke und mein rechter Fußrücken. Es tut einfach alles weh. Ich war schon mehrmals im Krankenhaus und zuerst wurde nur gesagt das es das SVS (Schmerzverstärkungssyndrom) sei. Bzw die Gelenkschmerzen mit den Kopfschmerzen nicht zusammen hängen. Natürlich wurde auch vieles auf die Psyche geschoben.
    Dieses Jahr im Juli viel erstmals der Verdacht auf Rheuma. Anfang September hatte ich dann meinen ersten Termin und die Rheumatologin meinte das eigentlich alles von den Symptomen her zu 100% auf das Lupus passen würde und lustigerweise hab ich mich vorher im Internet schlau gemacht und sehr viel gelesen und sagte einen Tag vorher zu meiner Mutter das wenn etwas genau passt dann das Lupus. Sie meinte dann nach dem Ultraschall das man schon die Veränderungen und Schwellungen in den Finger- und Handgelenken sehe und das die Sehnen gereizt seien und entzunden. Nach 2 Wochen hatte ich wieder einen Termin da meine Blutwerte da waren. Und so wie es die letzte Jahre immer lief wusste sie auch nicht mehr weiter, da sie nicht wirklich das Lupus bestätigten. Sie hatte zwar Entzündungswerte aber sie kann sie nicht zuordnen. So und nun steh ich wieder ganz am Anfang.
    Gestern hatte ich noch ein Skelettszintigramm aber er meinte auf den ersten Blick sehe man nichts auffälliges. Aber der genau Befund geht nächste Woche raus.

    Ich will einfach nur noch irgendwas hören außer das alles in Ordnung ist. Komischerweise helfen mir die Antirheumatika und Schmerzsenkende und entzündungshemmende Tabletten gut. Das versteht auch kein Arzt da ja eigentlich alles in Ordnung ist.

    Hat von euch noch jemand eine Idee was ich machen könnte? Ich bin ziemlich ratlos und habe eigentlich überhaupt keine Lust mehr auf Ärzte.

    Ganz liebe Grüße und wenn jemand die kleinste Idee hat dann freu ich mich wahnsinnig auf eine Antwort.

    Eure Anna-Maria
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Anna-Maria, sei willkommen bei uns ich kenne mich mit der Erkrankung Lupus nicht aus selbst habe ich Morbus Bechterew.
    Du hast dich im Vorfeld belesen, wie war das für dich doch schon etwas darüber zu wissen.
    Erst einmal gut das die Medikamente momentan schon einmal wirken.
    Ansonsten musst du auf weitere Ergebnisse warten.

    Das du nun keine Ärzte mehr sehen magst verstehe ich sehr gut.
    Sicher meldet sich noch ein User der dir zu dieser Erkrankung mehr sagen kann.

    Ich wünsche dir alles Gute
    Einen lieben Gruß aus Hamburg von Joe