Rheuma, obwohl alle Rheumafaktoren negativ sind bei über 60-Jähriger ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Langaber, 12. Juli 2022.

Schlagworte:
  1. Langaber

    Langaber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2022
    Beiträge:
    3
    Hallo, ich möchte hier eine über 40-Jahre andauernde Leidensgeschichte schildern, bei der eine Professorin geurteilt hat, dass KEIN Rheuma vorliegt und deshalb auch noch nie Rheuma-Medikamente gegeben wurden:
    mit 16 Jahren Ablösung der Knochenhaut rechte Hüfte, in den darauffolgenden Jahrzehnten beide Knie und beide Hüften durch künstliche Gelenke ersetzt, Sehnenrisse, Muskelfaserrisse, z. Zt. alle Knöchel an beiden Händen massiv geschwollen (Kortison-Spritzen helfen nur teilweise und kurzzeitig und verursachen knallrote Haut und andere Nebenwirkungen; sonst nur Akkupunktur), Beschwerden mit Wirbelsäule, Tinnitus, und vieles mehr; seit ca. 20 Jahren 20mg Morphium-Pflaster, trotzdem manchmal Schmerzen so stark, dass mehrere Paracetamol noch notwendig, Schlaf nur mit Schlaftabletten möglich, Schwindelbeschwerden mit unsicheren Gang und Gefahr von Treppenstürzen.
    Kann es trotzdem Rheuma sein ?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.283
    Ort:
    Bayern
    Hallo Langaber,

    willkommen bei rheuma-online.
    Also es gibt auch Rheuma ohne Rheumafaktoren, aber ob du eine entzündlich rheumatische Erkrankung hast kann ich dir leider nicht sagen.

    Warst du außer der Professorin in all den Jahren mal bei einem anderen Arzt- Fachgebiet internistischer Rheumatologe/in?
     
    Mizikatzitatzi gefällt das.
  3. Langaber

    Langaber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2022
    Beiträge:
    3
    nein, immer derselbe Orthopäde
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    12.438
    Ort:
    Herne
    Dann solltest Du schnellstens und das unterstreiche ich, einen internistischen Rheumatologen aufsuchen, wie Lagune schon riet.
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.283
    Ort:
    Bayern
    Zur Abklärung, ob eine entzündlich rheumatische Erkrankung vorliegt solltest du dann doch mal zu einem internistischen Rheumatologen/in gehen.
     
    Mizikatzitatzi gefällt das.
  6. Langaber

    Langaber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2022
    Beiträge:
    3
    o.k., Danke !
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden