Rheuma mit 22

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von selinateuber, 8. Februar 2017.

  1. ElleB

    ElleB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Selina

    Das tut mir weh diesen Text zu lesen. Ich bin 25 Jahre alt und habe nun seit ich 4 bin Polyarthritis. Da ich mich nicht erinnern kann wie es ist "gesund" zu sein, kann ich mir nur vorstellen wie schwierig es ist plötzlich krank zu werden. In diesem Punkt hatte ich wohl Glück. Es gibt immer wieder Phasen in denen es einem nicht gut geht. viele Leute verstehen es leider auch nicht, sie denken man übertreibt. Und dann gibt es noch Idioten die einem auf der Strasse auslachen oder nachmachen. Nebst den physischen Schmerzen kommen so auch noch psychische hinzu. Mir hat in dieser Zeit ein Psychologe sehr geholfen und auch jetzt bekomme ich noch Antidepressiva. Seit ca 10 Jahren habe ich nun Remicade Infusionen und Arava. Mittlerweile sind aber meine Gelenke nicht mehr so toll und ich kann kaum noch laufen. Trotzdem versuche ich es immer positiv zu sehen. 1. es macht einen stärker 2. es gibt noch viel schlimmere Krankheiten. Ich würde Dir wirklich einen Psychologen empfehlen oder einfach mit Leuten sprechen die Dich verstehen. So schafft man es, auch wenn man manchmal das Gefühl hat es geht nicht. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden