Rheuma/Lupus und Katze mit FeLV

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Maus3, 30. Oktober 2020.

  1. Maus3

    Maus3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    München
    Hallo liebes Forum,

    hat jemand von Euch eine Autoimmunkrankheit und kennt sich zusätzlich mit Katzen aus?

    Kurz zu mir:
    Ich habe eine Mischform aus Rheuma und Lupus ("Rhupus") und bekomme immunsuppressive Medikamente (Benepali, Quensyl).

    Nun zu meiner Frage:
    Ich habe einer Kollegin versprochen, mich im November 2 Wochen um ihre süße Katze zu kümmern, da sie im Krankenhaus operiert wird. Nun hat sie mir erzählt, dass die Katze an der sogenannten "felinen Leukämievirusinfektion" oder kurz FeLV erkrankt ist. Sie sagt das ist ein Katzenvirus, der relativ häufig vorkommt, den es nur unter Katzen gibt und mit dem sich Menschen nicht anstecken können.

    Ich habe aber etwas Sorge, weil mein Immunsystem ja nicht normal funktioniert und eben auch runtergedrückt wird. Nicht dass es dann doch ansteckend ist?

    Kennt sich jemand von Euch aus oder hat vielleicht sogar selbst eine Katze mit FeLV und kann mir helfen?

    Daaaaanke!
     
    #1 30. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2020
  2. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Maus3, du brauchst keine Angst davor haben. Dir passiert absolut nix.
    Es ist absolut ausgeschlossen das der Mensch es bekommen kann.
    Eher must du aufpassen die arme Mieze nicht mit Erregern von Außerhalb anzustecken.
    Das Immunsystem der Katze hat damit schon genug zu tun. Eine weitere Erkrankung ,mit
    irgendwelchen Viren oder Bakterien würde den Tot der Katze bedeuten.
    Einfache normale Hygienemaßnahmen reichen. Vor und nach dem Füttern , Streicheln oder Spielen, Hände waschen, das ist alles.
    Finde ich super von dir, das du dich um sie kümmerst.
    LG Money Penny
     
    mondbein, Pasti und stray cat gefällt das.
  3. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    3.851
    Moin Maus,
    es ist ein reiner Katzenvirus, unter den Katzen ist er leider sehr ansteckend.
    Doch Du bist nicht in Gefahr. Wir sind fast alle immunsupprimiert.
    Penny hat recht- wir müssen immer nur, wie eigentlich auch alle gesunden Menschen, die normalen Hygieneregeln beachten. In unserem Zusammenleben mit Menschen und mit Tieren.
    Genieß die Zeit mit der feinen Katze, die sich besonders über Zuwendung von Dir freut, wenn ihr Mensch nicht Zuhause sein kann.
    Liebe Grüße von cat

    PS: und Deiner Kollegin hilft es sicher bei der Heilung, wenn Du ihr jeden Tag eine kleine Nachricht schickst, dass ihre Katze gegessen hat, ihr vielleicht sogar etwas zusammen gespielt habt und Du sie gestreichelt hast :)
     
    #3 30. Oktober 2020
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2020
  4. Maus3

    Maus3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    München
    Hallo Money Penny und cat,

    Ihr seid spitze, vielen lieben Dank für Eure Antworten! Das beruhigt mich sehr. Genauso werde ich es machen, davor und danach die Hände waschen und jeden Tag ein Beruhigungsfoto an die Besitzerin ;-) Guter Tipp!

    LG Maus
     
    mondbein, Keks2389, Money Penny und 3 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden