Rheuma - kein Rheuma - ratlos

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Norbi, 20. Mai 2020.

  1. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo Zusammen,
    werde seit gut 3 Jahren auf rheumatoide Arthritis behandelt.
    Entzündungswerte CRP war noch nie schlecht, daher meinte meine Rheumatologin das sagt nix aus, ich hätte eine rheumatoide Arthritis.
    7 verschiedene Medikamente von MTX bis jetzt vor 3 Wochen Orencia.
    Kortion auch 3 Jahre lang seit Februar abgesetzt, ausser Gewichtszunahme ca. 14 kg hb ich davn nix gemerkt.
    Orencia seit 3 Wochen abgesetzt, ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, was jetzt nach 3 Wochen ohne Orencia auch besser geworden ist.
    Nun habe ich die Rheumatologin gewechselt, dort war ich gestern, sie sagte nun, daß das Beschwerdebild bei mir, und das keines der 7 Rheumamittel die ich schon hatte, eine Beschwerdeliderung brachte, sie der Meinung ist das ich kein Rheuma habe, sondern was anderes Entzündliches.
    Sie hat mir den Vorschlag gemacht 2 Wochen in eine Rheumaklinik nach Bad Waldsee zu gehen, da würde ich komplett durchgecheckt und bekäme Anwendungen.
    Ich habe da heute zugestimmt, Termin sollte schnell kommen.
    Habt ihr auch schon mal sowas erlebt??
    War einer von euch auch schon mal in der Rheumaklinik, ggf. auch in Bad Waldsee
    (welche genau es dort sein soll weiß ich nicht)

    Gruß Norbi
     
  2. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    383
    Ort:
    Bayern
    Hallo Norbi,
    Herzlich Willkommen hier im Forum!

    Was mich stutzig macht an deinem Beitrag ist deine Aussage, dass dir Cortison nicht hilft, außer dass sich dein Gewicht verändert hat. Ich bin wie hier alle Laie, aber durch meine lange Zeit der Erkrankung, welche zu der aggressiven Form mit sehr starken Gelengbeteiligungen und Zerstörungen gehört, habe ich eine Menge gelernt und mitbekommen.
    Keine Verbesserung sei sie noch so winzig bei einer Behandlung mit Cortison ist sehr ungewöhnlich, da Cortison das Mittel bei entzündlichen Prozessen im Körper ist, nicht umsonst wird bei Rheumaschüben entweder die Basismenge von Cortison sehr erhöht oder eine hohe Dosis verabreicht.
    Ich stolpere auch über die Aussage deiner neuen Rheumatologin, dass du zwar keine Arthritis hast, aber irgendeine andere entzündliche Erkrankung, auch bei anderen Entzündungen hilft Cortison.
    Deshalb würde ich den Rat der stationären Abklärung auch wählen, da du dann dort gründlich meist gründlicher wie ambulant möglich auf den Kopf gestellt wirst. Zumal es ja auch einige Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises gibt, die keine Entzündungen machen und somit nicht auf eine Therapie mit Cortison reagieren wie zum Beispiel Fibromyalgie. Deshalb bist du in einer Klinik gut aufgehoben. Ich kenne in Bad Waldsee nur die Klinik die zur W. Zeil Gruppe gehört, wie auch Oberammergau. Ich habe sie mir angesehen und mit einigen Patienten gesprochen. Die berichten nur gutes und vieles war identisch mit Oberammergau. Diese Klinik liegt ziemlich zentral und hat einen guten Eindruck bei mir hinterlassen. Es gab auch eine andere Klinik im Ort, die haben ich mir auch angeschaut, aber durch Gespräche mit Patienten und meinem persönlichen Eindruck kam diese nicht in Frage.
    Ich wünsche Dir eine gute Abklärung und eine gesicherte Diagnose und würde mich freuen, wenn du dann berichtest wie es dir ergangen ist.
     
  3. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    HN
    Hallo Maine,
    danke für Deine Antwort, ich nahm am Ende 2,5 mg Kortison, ggf. war die Dosierung zu niedrig.
    Ich war am Mittwoch zu einem MRT rechte Schulter, da kam raus das ich eine Kalkschulter habe, Anriss der Rotatorensehne, der Gelenkspalt nur noch 7mm,
    so wie ich das auch lese ist in dieser Rotatorensehne auch eine Kalkablagerung, ausserdem ist eine Schleimbeutelentzündung dabei mit Flüssigkeitsansammlung
    und eine beginndende Arthrose im Schultergelenk.
    Weiter habe ich auch durch Berichte und MRT´s belegt:
    linkes Knie Arthrose 3.Grades
    rechtes Knie Arthrose 2.Grades
    linke Schulter beginnende Arthrose
    HWS Spinalkanalstenose mit Bandscheibenbulding
    Neurophatien in den Füssen mit unbekannter Ursache
    Plantarzasziitis rechter Fuss

    Also irgendwas muss ja sein, deshalb hab ich auch auf den Klinikaufenthalt zugestimmt, meine Rheumatologin hat schon die Klinik kontaktiert ich bekomme bescheid was es los geht und werde dann berichten.

    Gruß Norbi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden