1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma im Urlaub

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Julimon, 12. Februar 2009.

  1. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    das das Rheuma unseres Sohnes nicht unser ganzes Leben beherrschen soll und wir alle hin und wieder etwas Erholung benötigen, haben wir trotz aller Unwägbarkeiten einen Sommerurlaub im Süden gebucht.:cool:
    Ich weiß, dass man unter MTX nicht in die extreme Sonne darf, aber trotzdem wollen wir es versuchen.
    Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

    LG Julimon
     
  2. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julimon

    Was für eine Art RH hat dein Sohn. Es gibt einige RH Arten die sich mit Sonne nicht wirklich vertragen.

    Dann heißt es lang Ärmlige Shirt´s Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor habe hier Faktor 50(Apotheke oder iNet) auch bei MTX
    empfehlenswert.

    Langärmlige Shirt kauf ich eigentlich entweder im Frühjar oder Herbst, denn dann wen man diese braucht bekommt man nur noch schwer welche.

    Wie lange dauert den die Reise und sind dann extrem andere Klimatische Verhältnisse.
    Vielen tut eine trockene Wärme sehr gut.

    Bekommt er andere Medi´s noch? MTX als Spritze oder Tab.? Für einige Länder braucht man eine Art Atest das Ihr dieses Medi mitführen müßt.

    Rede zumindest mit deinem HausDoc darüber aber am besten mit dem RH Doc. In der Regel wissen Sie was benötigt wird und auch was im Urlaub beachtet werden sollte.

    Liebe grüße Mondschein22
     
  3. Kadde

    Kadde Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich würde mit UV-Schutz Kleidung versuchen. Ist auf jeden Fall angenehmer als dicke Creme die dann klebt und riecht.
    Ich weiß allerdings nicht in welchen Größen diese Klamotten angeboten werden. Mein Sohn ist jetzt 5 Jahre alt, für das Alter bzw. die Größe gibt es noch ein reiches Angebot.

    Schau doch mal in Trekkingläden oder so nach geeigneten Sachen. (Jako-o hat sowas auch).


    LG
    Kadde.
     
  4. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    HI,

    vielen Dank für Eure Antworten!
    Ich habe schon mal gehört, dass man bei Flugreisen iregendwelche Einfuhrunterlagen für MTX braucht, aber wir fahren mit dem Auto, und zwar ans Mittelmeer. Ein Problem wird wahrscheinlich, das MTX dort gekühlt, bzw. nicht über 25 Grad erwärmt, dort hinzubringen. Im Auto kann es ja schon mal etwas wärmer werden, aber da müssen wir uns etwas einfallen lassen.
    Die Ärztin meinte, ein hoher Sonnenschutz wäre ausreichend (wir setzen unsere Kinder sowieso nicht der prallen Sonne aus). Der Tipp mit der UV-Kleidung ist aber sehr hilfreich.
    Mein Sohn hat juvenile idiopathische Polyarthritis.
    Wir hoffen , dass kein neuer Schub dazwischen kommt, aber ich denke, man sollte wegen der Krankheit nicht grundsätzlich alle Aktivitäten in Frage stellen. Mit der Unsicherheit muss man leben!
    Wie seht Ihr das?

    LG Julimon
     
  5. Kadde

    Kadde Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    also das hat sicher jeder hier im Hinterkopf!
    Ob es nun der eigene Körper ist oder des Rheumi-Kindes. Aber man kann sich ja nicht NUR danach richten.
    Mit Kindern sollte man sowieso immer eine Reiserücktransportversicherung abschließen.

    Und Sonnenanbeter-Urlaub muss es ja auch nicht gleich sein. Gerade wenn die Klenen noch irgendwelche NSAR dazu bekommen muss der Sonnenschutz hoch sein! Ich hab daher immer das blaue Nivea-Spray mit UV-Schutz 50+ im Anschlag sobald die Sonne raus kommt.

    Aber dennoch find ich es eklig wenn die Haut so zugepappt wird.
    Am Strand hatte ich dem Klenen dann seinen UV-Schutz-Kleidung tragen lassen.
    Ich habe ihm einfach die Wahl zwischen Kleidung oder in der Wohnung aufhalten gelassen. ;) Aber mit 4 Jährigen ist es sicher einfacher als mit "fast Teenies".

    Also Lösung für längere Autofahrten find ich diese Kühlboxen mit nem 12V. Anschluss für den Zigarettenanzünder im Auto perfekt.
    Coolpacks solltet ihr sowieso mit nehmen! Das zusammen in diese Box und die Medikamente bleiben kalt.

    Vielleicht findet ihr ja ein Urlaubsziel, dass euch zusagt und mit dem Auto zu erreichen ist.

    LG
    Kadde.
     
  6. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hi, Kadde,

    nur zur Info: die Reiserücktrittkostenversicherung zahlt bei chronisch Kranken nur in Ausnahmefällen, der Arzt muss bestätigen, dass zum Zeitpunkt der Buchung der Reise ein Verschlechterung des Krankheitsbildes nicht absehbar war. Das kann kein Arzt bestätigen, denn Rheumaschübe können jeden Tag auftreten.
    Dieses Risiko muss man selbst in Kauf nehmen.
    Wie gesagt, hoher Schutzfaktor versteht sich von selbst und die UV-Schutz-Kleidung ist auch eine Super-Idee. Zur Kühlung fiel mir eben ein, dass unser Auto wahrscheinlich ein kühlbares Handschufach hat (glaube ich). Ansonsten ist die Sache mit der Kühlbox auch eine Möglichkeit.
    Ich denke, es gibt für (fast) alles eine Lösung. Vielen Dank für die Tipps!

    LG Julimon
     
  7. Einalemel

    Einalemel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Zur Kühlung: Ich bin vor einem jahr 30 h unterwegs nach Costa Rica gewesen (wg. vielem Umsteigen und übernachten am Flughafen) und habe die Spritzen in einer Kühltasche (ohne Strom) gekühlt. Alle 6 h habe ich neue Eiswürfel von McDonalds etc in einer Plastiktüte in die Kühltasche gelegt und darauf geachtet, dass die die Temperatur im erlaubten Bereich bleibt. Das war kein Problem.

    Zur Einfuhr: Da reicht eigtl. ein Formular, dass dir der Arzt unterschreibt.

    Zur Sonnenanbetung: Ich finde man sollte sich nicht von der Krankheit das Leben diktieren lassen! Ein T-Shirt ist ja vllt ok, aber das beste war für mich als Kind immer, wenn ich mich so wie alle anderen gefühlt habe und so gut wie alles machen durfte, was die auch tun durften.
    Den meisten Leuten tut das warme, trockene Klima sehr gut, sodass der Urlaub sicher für euren Sohn und die ganze Familie Erholung pur ist, sodass ihr neue Kraft für die Zeit danach tanken könnt.
     
  8. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo Einalemel;
    vielen DANK FÜR dEINE tIPPS. Inzwischen habe ich gelesen , dass man evtl. im Urlaub weiter südlich für 2 Wochen von Spritzen auf Tabletten umsteigen kann. Ich werde mal nachfragen, wenn es soweit ist.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Wärme den Gelenken guttut. Und so weit, wie Costa Rica wollen wir ja gar nicht, nur nach SArdinien.
    Schönen Abend!!
    Julimon
     
  9. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    also wir fliegen einmal jährlich in den Urlaub. Der erste Urlaub mit MTX, ich hatte einen furchbaren Sonnenbrand, oh das war wirklich furchbar. Seitdem creme ich mich mit der 50 ein von den Kindern und das klappt super gut.

    Ich würde aber deinem Sohn noch ein T-Shirt drüber ziehen.

    Also mir tat das Mittelmeer immer gut, hatte da nie einen Schub gehabt, weil das Klima einfach anders ist.

    Weiter ich weiß nicht ob du spritzt oder ob du tabletten gibst. Spritzen würde ich in der Zeit nicht, weil es Einfuhrprobleme geben kann. Ich sprang auf Tabletten um und hatte keine Probleme. Aber vorsichtshalber bestätigen lassen., das ihr drauf angewiesen seit.

    Dann hab ich immer reserve mehr Cordison mitgenommen, falls doch ein Schub kommen sollte. Aber das hab ich nie gebraucht.

    Laß dir von dem Rheumatologen noch einpaar tips geben, die du im notfall beherzigen kannst. Viele Rheumapatienten fliegen gerade dorthin, weil sie mit dem Klima besser klar kommen. Ich hab dort immer schmerzfreie Tage gehabt und hab es echt genossen.

    LG Manu
     
  10. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,

    @mamela: Hört sich ja gut an! Mein Sohn bekommt MTX per Spritze und Indometacin. Natürlich haben wir unsere Kinder auch vor der Rheuma-Diagnose immer mit hohem Lichtschutzfaktor vor der Sonne geschützt und dafür gesorgt, dass sie nicht zuviel in der Sonne waren. Ist ja selbstverständlich. Von der Möglichkeit, auf Tabletten umzustellen, habe ich wie gesagt gehört. Werde ich klären.

    @Kadde:Leider habe ich mich verlesen: Du meintest Reiserücktransportversicherung. Klar, schließen wir immer ab!