1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma im Kiefergelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von immer39, 19. April 2007.

  1. immer39

    immer39 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin ziemlich neu hier und habe seit gut 3 Jahren CP.
    Seit ein paar Tagen habe ich ziemliche Schmerzen im rechten Kiefergelenk. Hat irgendjemand Erfahrungen wie man das betroffene Kiefergelenk behandeln kann.
    Ich nehme zur Zeit Enbrel, Decortin H 7,5 mg, Voltaren res. 1 x 1.
    Meine Gelenke die betroffen sind, sind komischerweise alle rechts.
    Rechtes Handgelenk, rechte Schulter, rechter Fuß.
    Ich sage schon mal Danke.

    LG immer39
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich setz dir mal zwei links ein. Es gibt hier einige , die Probleme mit den Kiefern haben.

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=21576&highlight=kiefergelenk

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=22040&highlight=kiefergelenk

    Das ist sogar so häufig, das Zweie sogar ein Kochbuch entwickelt haben, das ist manchmal lebenserhaltend ;) .

    http://www.kiefergelenkskochbuch.de/

    Ansonsten geh doch mal über die Suche. Da sind so viele Beiträge drin.

    Viele Grüße
    Kira
     
  3. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo immer 39 :)
    willkommen im Forum
    Habe auch CP in fast allen Gelenken aber im Kiefergelenk habe ich noch nichts gehabt.Kann dir also keine Ratschläge geben.Es werden bestimmt von anderen Usern Tips kommen.Ich wüsste auch nicht was man ausser Medis da machen kann.Hoffe du hast nicht zu große Schmerzen.
    Wünsche dir erstmal alles Gute.


    LG Kurt:)
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Immer39,

    herzlich Willkommen hier...

    Seit Anfang des Jahres tun mir die Kiefergelenke immer bei festem Essen weh... bisher habe ich das nicht auf das Rheuma geschoben - zumindest nicht bei mir...

    Lass es mal durchchecken, entweder vom Zahnarzt per Gesamt-Bildaufnahme (Panorama) oder beim intern. Rheumatologen oder rheumat. Orthopäden...

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    ich habe seit Monaten Schmerzen und Knacken im linken Kiefergelenk. Mal mehr mal weniger, aber eigentlich jeden tag. Starke Morgensteifigkeit, so das ich den Mund kaum aufbekommen und Kauen fällt mir zum Frühstück schwer. Durch Celebrex wird es besser. Das Humira hat in den anderen Gelenken schon ganz gut angeschlagen, aber im Kiefer bin ich noch nicht zufrieden. Das letzte Mal hat der Rheumatologe Sono gemacht und auch gesagt das da eine schöne Entzündung drin ist.

    Gruß Kleene
     
  6. hsaytana

    hsaytana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süd-Hessen
    Hallo,

    einen Tipp kann ich dir leider nicht geben. Aber du hst mich auf was gebracht. Bei mir wurde im Januar 2007 erst PSA diagnostiziert. HAbe schon mehrere Jahre immer mal wieder Probleme im Kiefergelenk gehabt. Dachte immer ich krnirsche nachts mit den Zähnen (war Erklärung vom Doc). KOnnte manchmal den Mund net auf und dann wieder net richtig zu machen. War unterscheidlich. War aber phasenweise immer für ein paar Wochen und ging dann als wäre nie was gewesen. Nach deinem Beitrag vermute ich fast, dass es einen Zusammenhang mit der PSA gibt.

    Liebe Grüße

    Shaytana
     
  7. immer39

    immer39 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten.
    Ich habe gedacht man könnte das Kiefergelenk auch spritzen so wie die anderen Gelenke auch.
    Beim Zahnarzt bin ich in Behandlung, doch von einer Nachtschiene hat er nicht gesprochen. Werde beim nächsten Besuch danach fragen.
    Tja, will mal hoffen, daß das Kiefergelenk noch einige Zeit hält.....!
     
  8. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo immer,

    mein Arzt hat mir schonmal den Vorschlag gemacht das Kiefergelenk zu Spritzen, aber davor hab ich ziemliche Angst :o und hab mich deshalb immer dagegen entschieden.

    Gruß

    Kleene
     
  9. immer39

    immer39 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war es anders. Es war auf einmal da, wie aus heiterem Himmel. Bin nachts davon wach geworden, da mir das rechte Kiefergelenk bin in den Hals weh tat. Wenn ich morgens mein Cortison genommen habe und eine Voltaren, dann kann ich 2 Stunden später (mit Ausnahme von ziemlich gut zu ertragenden Schmerzen) mein Frühstück kauen.
    Ich werde in der nächsten Woche wieder mit MTX anfangen und hoffen, daß es mir wieder so gut hilft wie vor einem knappen Jahr.
    Danke für deine Nachricht.
    LG immer39
     
  10. immer39

    immer39 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kleene,
    Ha, das war wohl Gedankenübertragung!
    Also geht das doch mit dem Spritzen des Gelenkes.
    Tja, Angst hab ich davor auch, aber was soll wenn es seien muß, dann muß man da durch. Es gibt bestimmt noch schlimmeres.
     
  11. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ich hoffe ja immer noch das das Humira richtig anschlägt und dann auch die Schmerzen im Kiefergelenk weg gehen. Wenn nicht, muß ich wohl doch irgendwann mal durch eine Punktion :(
    Wünsche dir, das dir MTX gut hilft.

    LG Kleene
     
  12. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo immer39!

    Also ich hatte auch immer starke Schmerzen im linken Kiefergelenk. Fing auch erst nur mit Knacken an und dann kamen die Schmerzen.
    Konnte nur noch püriertes essen.
    War dann vor 1,5 Jahren bei einem ganz tollen Kieferchirugen. Der war kein großer Fan von Cortison und hat mir vorgeschlagen, das Kiefergelenk erstmal nur zu spülen.
    Ich habs dann machen lassen. Ist zwar nicht grad angenehm, habe aber in meiner "Rheumakarriere" schon deutlich schlimmere Behandlungen gehabt.
    Man muss halt den Mund lange aufhalten und es drückt etwas unangenehm.
    Aber das ist ja für jeden eh immer anders.
    Ich hab dann hinterher eine Beißschiene für die Nacht bekommen und sollte weiterhin nur weiches essen.
    Hab relativ schnell eine Besserung verspürt und nach 2 Wochen wars dann ganz weg. Hab seit dem Gott dein Dank keine größeren Probleme mehr gehabt.

    Ich drück dir die Daumen, dass es dir bald besser geht!

    Liebe Grüße, Julia
     
  13. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Das mit dem Kiefergelenk hab ich auch ziemlich schlimm und oft. Es kommt und geht wie es will. Ich hoffe das es mit dem Enbrel besser wird.
    Geholfen hat bei mir wenig. Ich versuche halt es zu schonen , soweit das eben geht.

    Hessin
     
  14. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo du,
    auch mein Kiefergelenk ist immer wieder entzündet. Bei den anderen Gelenken komme ich grad so mit Voltaren zurecht. Beim meinem Kiefergelenk ist damit kaum Schmerzlinderung zu erreichen.
    Acemetacin hat mir besser geholfen, ich nahm pro Tag allerdings 300mg (Rantudil), gegen Ende noch 180mg. Nun habe ich von meinem Zahnarzt eine Kieferschiene für die Nacht bekommen. Sie hilft mir auch ein wenig. Ich habe immer tierische Schmerzen, wenn das Kiefergelenk kocht und kann die erste Zeit nur im sitzen schlafen. Ein Eisbeutel hinter dem Ohr und Eiscreme kübelweise, hat mir auch noch geholfen. Grüße von Sanchen
     
  15. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo!
    Mit dem Kiefergelenk hab ich auch immer wieder Probleme. Trage dann meine Kieferschiene nicht nur nachts, sondern so oft wie möglich auch am Tag. Gegen die Blockade im Gelenk hat mir Manuelle-Therapie gut geholfen. Habe das Glück, dass meine Physiotherapeutin eine spezielle Ausbildung für Kiefergelenksstörungen hat. Ansonsten Schmerzen dämpfen mit Schmerzmitteln, Neuraltherapie, Kühlung.
    Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  16. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    seit Humira

    macht bei mir der Kiefer keine Probleme.

    Ich krieg ihn zwar nicht mehr so Krähenschnabelmässig weit auf, aber einen Schub hatte ich nicht mehr.

    Viele Grüße euch
    Kira
     
  17. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hallo zusammen

    also ich hab das sapho-syndrom auch im kiefer.
    im sommer hab ich dann mit remicade infusionen angefangen wegen aller schmerzen. beim hauptschmerz hat mir remicade nicht geholfen aber im kiefer! schmerzen waren weg!
    seit märz hab ich nun humira (aus kostengründen, krankenkasse) nicht mehr remicade. die kieferschmerzen sind wieder voll da :( .
    spritzen kam bei mir auch mal zur sprache, daber dagegen wehr ich mich mit händen und füssen! cortison ist immer so eine sache und irgendwann bringt es auch nichts mehr. hab diese erfahrung mit dem spritzen in die schlüsselbeine gemacht, mal abgesehen, dass es an so orten höllisch weh tut.

    wünsche euch einen schönen start ins wochenende!

    grüessli,
    karine
     
  18. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo karine,

    ist das in der Schweiz so?

    Hier bei uns kosten Enbrel und Humira in etwa dasselbe, Remicade ist erheblich günstiger. Ist ja witzig.

    Schöne Grüße
    Kira
     
  19. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hi kira

    also eine remicade infusion kostet bei uns glaube ich etwa 2500.- franken, humira habe ich nur alle 2 wochen und da ist die spritze etwa 1000.- franken.
    ist also schlussendlich in etwa gleich teuer. das prob hier in der schweiz ist, dass remicade nicht auf der spezialitätenliste für meine art rheuma steht, darum wird es von der kasse nicht übernommen. ob humira jetzt schlussendlich übernommen wird weiss ich aber auch noch nicht. mal sehen....
    ist eben alles wieder in jedem land anders!

    wünsche euch ein mega schönes wochenende!

    karine
     
  20. tesa gnom

    tesa gnom Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg (bw)
    kiefergelenk

    Hallo
    ich bin ganz neu hier, und habe seit 18 jahren kinderrheuma, bin schon erwachsen.....seit langer zeit habe ich große schmerzen im kiefergelenk
    eine panaomamaaufnahme zeigte dass mein kiefergelenk nicht mehr rund ist
    sondern schon sehr geschägigt, mein rheumadoc sagt, er könne nichts machen weil er sich damit nicht auskennt.
    bitte bitte helft mir, was ich tun kann und wer in Ludwigsburg/ baden württemberg eine spezielle ausibildung hat.
    ich war früher immer in garmisch ( bei leni)
    die hat es immer supergut gemacht, aber da kann ich halt nicht mehr hin.
    ich will nun auch eine kur beantragen mal sehen ich muss das mit meinem rheuma doc besprechen, man ich bin echt verzweifelt.

    ich schick euch einen sonnenstrahl
    katha der tesa gnom:)