1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma? Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von diya, 13. Juni 2016.

  1. diya

    diya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Huhu leute :)

    erstmal zu mir ich bin 21 Jahre alt und habe folgendes problem:

    seit ein paar wochen habe ich im unteren rücken starke schmerzen die nicht besser werden, nachts und morgens sind sie am schlimmsten. Dazu kommt noch das meine Finger 'steif' werden und ich sie kaum noch bewegen kann hält meistens eine halbe stunde an. Meine Gelenke (handgelenk, fussgelenk, zehen, knie,etc.) schmerzen auch ab und zu auf beiden seiten gleichzeitig. Fühle mich auch mittlerweile total schlapp und müde. (schlafe genug, bin hausfrau da ich einen 20 monate alten Sohn habe).

    Ich war beim Hausarzt der mich natürlich als Simulant hinstellt da im MRT (ohne kontrastmittel) nichts gefunden wurde und mein Rheumawert im blut (bei ihm abgenommen) nicht erhöht war. Das war auch der einzigste wert der mir abgenommen wurde zudem habe ich eine anämie und starken eisenmangel (trotz eisentabletten).

    Der Orthopäde kann sich auch nicht erklären was ich habe (Schuppenflechte wurde auch ausgeschlossen) und ich soll jetzt zur Physio. Die Physio meinte es hört sich nach Rheuma an und die übungen dort kann ich auch nicht ausführen vor schmerzen. Letztendlich wurde ich nur massiert was aber auch nicht geholfen hat.

    Ibuprofen und Novalgin helfen auch nicht.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Gruß
    Diya
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Diya,

    willkommen hier im Forum :)

    um Klarheit zu bekommen, solltest du einen internistischen Rheumatologen aufsuchen. Der kann spezielle Untersuchungen
    auf Rheuma machen, die ein Hausarzt nicht leisten kann. Es gibt sehr viele Formen von Rheuma und es muss erst mal
    herausgefunden werden, wenn, welches Rheuma es ist, dann kann gezielt behandelt werden.

    Wundere dich aber nicht über lange Wartezeiten für einen Termin, es gibt leider zu wenig Rheumatologen. Wenns mal
    ganz schlimm wird, kann dein Hausarzt dich auch in eine Rheumaklinik einweisen zur Diagnostik.

    Unter der Suchfunktion kannst du eine Liste empfehlenswerter Rheumatologen finden, vielleicht ist einer in deiner Nähe.

    Ich kann dir nur raten, bleibe dran und lass dich nicht abwimmeln, sollte es tatsächlich Rheuma sein, muss schnellstmöglich
    mit der Behandlung angefangen werden.

    "alles wird gut"
    Heidesand