1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma Eisenmangelanämie

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Sherafina86, 10. Oktober 2014.

  1. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Hallo Ihr Lieben,

    Ich habe total erniedrigte Eisenwerte, sprich mein Ferritinwert liegt bei 14ng/ml. ich habe auch sämtliche Symptome einer anämie wie bleierne Müdigkeit Schwindel Haarausfall Blasse Haut Kreislaufprobleme etc.
    morgen soll ich da Tabletten nicht geholfen haben Eisen intravenös bekommen. Jetzt habe ich gehört, dass Eisenentzündungen fördert. Jetzt habe ich etwas Angst, da ich eh schon voll in einem Schub stecke. Hat jemand Erfahrungen mit Eiseninfusionen oder Eisenpräparaten und Rheuma?

    Lieber Gruß Sherafina
     
    #1 10. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2014
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo serafina.kam das aber nicht von mabthera oder?
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sherafina,
    ich hab jetzt eine 100er-Packung Eisentabletten fast geschafft, die ich nach heftigen Blutverlust und bei viel zu niedrigen Blutwerten bekommen hab. Hab aber keine Nebenwirkungen bzw. Schübe davon gehabt. Die Werte sind schnell wieder raufgegangen.

    Hab grad nachgeschaut, was Prof. Olaf Adam dazu sagt:
    Eine zusätzlich Eisengabe kann die Entzündung verstärken.
    Aber manchmal ist eine vermehrte Eisenzufuhr notwenig.
    Die Einnahme von Eisen sollte nie gleichzeitig mit Kaffee und Tee oder Magenschutzmitteln wie auch Selen oder Zink geschehen, denn diese vermindern die Aufnahme von Eisen. Vitamin C erhöht die Aufnahme von Eisen.

    Bei einer aktiven und hochentzündlichen rheumatischen Erkrankung darf keinesfalls Eisen unkontrolliert eingenommen werden.
    (Quelle: "Diät und Rat bei Rheuma und Osteoporose")

    Hast du das bei deinen Tabletten bedacht?
    Ich würde sagen, dein Arzt/deine Ärztin wird schon wissen, was notwendig ist, damit du nicht umkippst bei all deinen Symptomen. Den Schub kann man abfangen, aber wenn du deine Eisenwerte nicht hochbringst, wird dein Allgemeinzustand immer schlechter.
     
  4. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Danke Nachtigall für deine ausführliche Antwort.

    wer ist denn dieser Professor? Bei den Tabletten habe ich auch Zink bekommen. Allerdings zeitlich versetzt. Die Vermutung von meinem Hausarzt, Den ich eben leider nur ganz kurz sprechen konnte weil er auf Fortbildung war, war eher, dass durch meine Magenschutzmittel das Eisen nicht richtig aufgenommen worden ist. Und siehe da, in der Packungsbeilage von Pantoprazol steht es auch drinne dass bestimmte Stoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden. Dann ist es vielleicht wirklich notwendig es zu spritzen, denn weglassen kann ich sie leider nicht wegen einem Zwerchfellbruch. Ich habe sie halt immer mit dem größtmöglichen Zeitabstand zu dem Eisen genommen. Also Magenschutz morgens und abends Eisen mittags. Aber ohne es zu wissen
     
    #4 10. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2014
  5. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Ach so, das ist der Autor des Buches. Na ich glaube so langsam setzen meinen hirnVersorgungen auch aus.
     
  6. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schweden
    Hi Serafina,

    ich habe Infusionen bekommen, als mein Eisenspiegel fast auf Null war. Dein Körper braucht Eisen z.B. zur Blutbildung, sonst gibt es Schwierigkeiten, die du bestimmt nicht haben möchtest.

    Mir haben sie gut getan und ich würde es jederzeit wieder machen, auch wenn die Infusionslegerei (bei mir müssen immer die Ärzte antanzen :rolleyes: ) nervig sein kann. Aber das ist wirklich das kleinste Übel. Nach der erfolgreichen Infusionstherapie meinte mein Arzt schmunzelnd: "Jetzt sind Sie schon fast verrostet".

    Manche Körper können Eisen nicht aus Tabletten aufnehmen. Meiner gehört dazu.

    Ach ja, solltest du Grapefruitsaft trinken, stell das bitte ein. Grapefruitsaft beeinflusst Wirkstoffe negativ. Sprich, manche Tabletten werden wirkungslos.

    Wölfin
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
  8. Sherafina86

    Sherafina86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2014
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Danke Nachtigall danke Wölfin,
    jetzt bin ich schon etwas beruhigter wird schon schief gehen morgen
     
  9. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    ich plage mich auch schon seit jahren mit einem massiven eisenmangel rum und das ist wohl auch bei rheuma keine seltenheit. bin auch grad mal wieder fällig mit einem Ferritin von 8.

    ich habe sämtliche eisentabletten durch habe und leider von ALLEN schreckliche übelkeit bekommen, das ist bei mir dann schnell nicht mehr so hübsch, wenn ich unter 56 kg auf 170cm komme ;-) nun bekomme ich ca 3-4 mal pro jahr eine eiseninfusion.

    bei mir hat sich diese noch nie nachteilig auf das rheuma ausgewirkt, im gegenteil, ich fühle mich danach immer deutlich fitter, wacher, stärker...

    ich kann dir aslo nur zusprechen... du wirst dich besser fühlen!

    Alles gute für dich,
    MIMI