1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma durch MRT feststellbar

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zecke73, 29. September 2008.

  1. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo zusammen,

    wegen meiner teilsteifen Schulter wurde ich vom Orthopäden zum MRT geschickt.

    Beim MRT ist dann folgendes bei rausgekommen was ich leider heute erst erfahren habe. Das MRT wurde im März gemacht

    1. Der Subacromialraum vermisst sich grenzwertig mit etwa 5mm
    2. Peritendinöse Signalalteration entlang der Suprasinatussehne im Sinne einer Snovitis. Zeichen einer Teilruptur finden sich indes noch nicht.
    3. Leichte Arthritis des AC- Gelenks
    4. Freier Lauf der Subscapularissehne, kein Hinweis auf Omarthrose

    Laut Orthopäden habe ich nur eine leichte Entzündung und eine total verdünnte Sehen. Gemacht wird aber nichts.

    Ich war bereits bei 3 Rheumatologen 2 davon haben mich in die Psychoecke versucht zu drängen und die 3. meinte ich hätte nur ein Post-Lyme- Syndrom oder vielleicht eine frische Borrelieninfektion oder einer Peristirende Borrelieninfektion. Schlüssig war sie sich wohl nicht weil alles 3 im Bericht genannt wurde. Keiner hat also was von Arthritis gesagt.

    Was würdet ihr jetzt machen? Nochmal zu einem Rheumadoc? Habe angst das ich dann wieder irgendwo reingedrängt werde weil ich ja schon bei 3 war. Auch wenn es nur eine leichte Arthritis ist müsste sie dann nicht behandelt werden?

    Gruß
    Zecke
     
  2. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Zecke!

    Also wenn ich ehrlich bin muss ich Dir sagen, dass ich von Punkt 1-4 keinen Ton verstehe *g
    Aber ich möchte Dir auf die letzte Frage antworten:
    Wenn eine Arthritis festgestellt wurde denke ich schon das sie behandelt werden sollte, denn je eher man das behandelt desto besser sind die Chancen die Beschwerden für immer wegzukriegen (das waren damals die Worte meines Rheumatologen.)
    Je mehr Zeit die Krankheit hat sich auszubreiten, desto geringer werden die Chancen, irgendwann komplett schmerzfrei und gesund zu sein...
    Von daher würde ich vielleicht nochmal zu dem RheumaDoc gehen der die These einer Arthritis unterstützt und würde nach Behandlungsmöglichkeiten fragen.
    Es kann ja schlecht sein das man versucht Dich im Regen stehen zu lassen wenn man aber schon nen Anhaltspunkt hat..?!
    Ich würde da auf jeden Fall nochmal einen der Ärzte kontaktieren und fragen.. Denn es gibt genug Medis zur Behandlung, die versucht werden können..

    Liebe Grüße
    Cindy :cherries:
     
  3. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo cindy,

    danke für deine Antwort.

    Punkt 1-4 ist der MRT Befund von der Schulter. Die ist bereits teilsteif und die Schmerzen nehmen immer mehr zu. Eine falsche Bewegung und ich klebe vor Schmerzen an der Decke.
    Wie gesagt hat der Orthopäde gar nichts gemacht. Er meinte ich solle nur die schmerzhaften Bewegungen weglassen. Was allerdings schon beruflich gar nicht machbar ist.

    Nächste Woche habe ich einen Termin bei meinem Borreliosespezialisten dem werde ich den Befund mal mitnehmen. Der stempelt einen wenigstens nicht als psycho ab. Der hat bei mir auch im letzten Jahr einen Hashimoto festgestellt. Seit dem nehme ich L-Thyroxin 50mg am Tag.

    Serologisch wurde in der Richtung noch gar nichts gemacht nur der TNF wurde Immunologisch mit gemacht und der ist vom Januar bis jetzt von 15,1 auf 18 gestiegen. Normal wäre er laut Labor unter 8,1.

    Danke
    Zecke
     
  4. kater

    kater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo las deine schilddrüse bitte noch einmal genauer untersuchen werden deine s.d. werte regelmäßig überprüft
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo zecke,

    nr 1 habe auch
    bei mir kommt es durch ein instabilitätsimpingemantsyndrom
    und meine sehne scheuert sich so langsam durch, da der oberarmkopf immer wieder aus der pfanne kommt und sich dann über die
    sehne"hermacht"..
    eigentlich bin ich überbeweglich, aber auch meine schulter ist in ihren bewegungen eingeschränkt
    konnte ich früher diese nette spiel, hinterdem rücken die einen arm von oben und einen von unten kommend -die hände anfassen, so kann ich heute gerade noch, den " Toilettengang" absolvieren-alles andere muss mit li gemacht werden

    bei mir wird in 2jährlichem abstand kontrolliert, in wie weit die sehne weiter geschädigt wurde..am 22.10 bin ich wieder fällig :uhoh:

    haben beide rheumadocs, die mrt bilder gesehen und auch gesagt, dass es eine leichte arthritis ist--oftmals sind die rö docs sich mit den behandelnden doc in der auswertung der bilder nicht ganz einig :mad:

    behandlung ist zu dem eine sache und zum anderen kann es ja sein, dass du noch andere "herde" hast-deswegen würde ich möglichst nochmal nen doc aufsuchen
     
  6. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo,

    @kater

    ja, die Schilddrüsenwerte werden regelmäßig untersucht. Der Hashimoto wurde früh genug festgestellt. Schilddrüsenwerte liegen immer im unteren Normbereich der TPO ist ums 5fache erhöht.

    @mücke

    bekommst du KG oder sowas in die Richtung? Der Orthopäde maulte mich an als ich ihn nach Krankengymnastik fragte.

    Es ist nicht nur die Schulter in der ich Probleme habe allerdings ist das die Stelle wo die schmerzen fast ständig da sind. Die anderen Gelenke wechseln sich ab. Gut das ich an der Quelle für Bandagen sitze. Habe für fast jedes Gelenk eine. Wenn ich merke das mir was weh tut ziehe ich die Bandage für ein paar Tage an und dann geht es erstmal eine Zeit. Letzte Woche war es mal so schlimm das ich kaum noch 5m laufen konnte. So schmerzten die Sprunggelenke und Schienbeine.

    Bin mal gespannt was der Arzt nächste Woche dazu sagt. Wird wohl wirklich so sein das ich mir noch einen vernünftigen Rheumatologen suchen muß.

    Gruß
    Zecke