1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma-Doc in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von traeumer, 11. Oktober 2005.

  1. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo Zusammen
    ich hatte her mal vor kurzem gelesen das es in hamburg bergedorf einen guten rheumadoc geben soll, kann mir jemand von euch die anschrift geben, er wäre nett, denn den letzten doc im UKE kann in der pfeife rauchen danke
    gruß
    Andreas
     
  2. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    ??

    hi traeumer,

    welche diagnose hast du denn? wieso konnte man den doc im uke in der pfeife rauchen? ich habe gehört das gerade die rheumadocs in der uniklinik eppendorf sehr gut sein sollen.
    vor allem sollen sie nicht so knauserig sein in bezug auf verschreibung von medis, da die in den unikliniken andere budgets haben. ich wollte mich auch demnächst dort anmelden. bin gespannt auf deinen erfahrungsbericht.

    gruß
    laface
     
  3. Fiete

    Fiete Guest

    Mein Bruder ist bei Dr. S. Lebender, Alte Holstenstraße 2, 21031 Hamburg (Bergedorf), Tel. 040 - 725 438 20 in Behandlung. Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie. Vielleicht meinst Du den?

    Beste Grüße, Fiete
     
  4. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo laface
    ich hatte ihn zur Mitbehandlung im UKE gehabt und da meinte er schon das MTX in tablettenform die gleiche Wirkung hat wie in spritzen form, als dann meine frau zu ihm hin ist wegen Yersinien Arthritis wollte er noch nicht mal kontrolieren ob sie HLBA27 positiv ist da dies für ihn zu teuer ist und er ärger mit der Leitung bekäme, es wurde dann nur die röntgenuntersuchung gemacht aber selbst diese bilder schaute er sich nicht an und meinte nur das nichts zu zu sehen sei und erklärte auch nichts er verschrieb ihr dann Celebrex und das wars. Ich selber habe MC, einen herzinfarkt hinter mir und als begleiterkrankung Rheuma zum glück schlägt das MTX und azulfidine gut an bei mir aber irgendwann muß ich auich wieder mal zum rheumadoc und stationär will ich im moment nicht nach Bad Bramstedt, da ich ja auch noch zwei hunde habe und meine frau arbeitet ganztags.
    gruß
    Andreas


     
  5. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    oha

    hallo traeumer,

    das mit dem arzt im uke hört sich ja nicht gerade toll an.
    werde mir jetzt sehr stark überlegen, ob ich den schritt ins uke wage. ich wäre dir dankbar, wenn du mir den namen des arztes per pn nennen würdest. ich würde falls ich mich doch für das uke entscheide dann schonmal vorgewarnt sein ;)
    ich war auch schon bei 4 verschiedenen rheumatologen in hamburg. hatte am ende 4 verschieden meinungen zur behandlung meines morbus bechterews. habe also auch nur mehr oder weniger "negative" erfahrtungen gemacht. jeder von denen schielte nur auf die kosten. und wenn man hier mal liest, das jemand sehr gut sein soll, dann hat dieser doc oftmals schon seine kassenzulassung zurückgegeben und arbeitet ausschlieslich für privat.
    klar jeder kommt anders mit seinem doc klar. jeder von uns stellt andere ansprüche. doch ich hatte leider bisher ein wenig pech in bezug auf rheumatologen. ich habe einen guten internisten, orthopäden und augendoc. nur beim finden eines rheumadoc hab ich so meine probleme...

    herzliche grüße
    laface