1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma auch in den Rippen ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra1979, 11. Dezember 2004.

  1. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Ihr,

    ich wollte Euch eigentlich nur mal fragen, ob Ihr auch Erfahrung mit ,,Rheuma in den Rippen" habt ?

    Wenn ja, wie äussert sich das denn bei Euch ?

    Ich hab dann so ein fürchterliches Stechen in der linken Seite und kann dann kaum noch atmen, weil dann jeder Atemzug einfach nur schrecklich weh tut.

    Was kann man denn dagegen machen ??

    Wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende,
    liebe Grüsse

    Sandra1979
     
  2. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Sandra,

    ähnliche Beschwerden hatte ich vor einigen Wochen auch, ich bekam Kortison und Schmerzmittel i.v., das war das einzige was gehofen hat.


    gute Besserung

    Ulla
     
  3. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    In den Rippen habe ich noch nie was gespürt. Aber ich glaubte, vor ein paar Wochen einen Rheuma-Schub bekommen zu haben. Die Fingergelenke sind angeschwollen und nun tut auch noch das Handgelenk weh. Meine Orthopädin meinte, das ist kein Rheuma, das kommt vom Rücken, der verspannt ist. Ich bekam ein Rezept für die Physiotherapie. Der Therapeutin habe ich die Vermutung nicht erzählt. Aber sie kam von selbst darauf, dass es vom Rücken ausgeht. Und tatsächlich hat sie bestimmte Triggerpunkte bearbeitet. Damit verschwanden die Beschwerden oder wanderten. Vielleicht ist das bei Deinen Beschwerden ähnlich?
     
  4. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Rheuma auch in den Rippen

    Ich habe meine Beschwerden schon länger, mal sind sie da mal auch nicht.
    Ich habe meinen Doc mal drauf angesprochen, er meinte es sei in den Rippen. Es könnte wohl sein, dass ein Schub auch die Rippen betreffen kann.
    Da ich aber keinerlei Medikamente habe, bin ich da doch ziemlich ratlos.

    Grüsse, Sandra1979
     
  5. Chrissi

    Chrissi Guest

    Hallo Sandra,
    auch ich habe hin und wieder Beschwerden unterhalb des linken Rippenbogens, so dass ich lange Zeit dachte, es hätte etwas mit dem Magen oder Darm zu tun. Da aber kein Arzt etwas feststellen konnte, war ich ähnlich ratlos wie du.
    Auffällig war, dass diese Beschwerden besonders bei einem Infekt ziemlich gravierend waren. Ich bin dann bei meinen Internetrecherchen u.a. auf unsere "Rheuma von A-Z"-Seite gestoßen. Dort findest du unter Sternocostalgelenke usw. interessante Hinweise, die dir vielleicht weiterhelfen.
    Kurz: ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass diese Beschwerden mit meiner undifferenzierten Spondylarthropathie (also dem Rücken) zu tun haben.
    Ich hoffe, dich ein wenig aus deiner Ratlosigkeit befreit zu haben :)

    Liebe Grüße aus der Hauptstadt

    Chrissi
     
  6. kate

    kate Guest

    Hallo Sandra!

    Die Schmerzen habe ich wegen meinem Morbus Bechterew auch häufiger...
    wo sind sie denn genau??
    hast du mal das wegen der Niere abklären lassen? Meine Schwester bekam davon auch so diffuse Schmerzen überall in der Rippengegend, da die Niere bei einer Entzündung wahnsinnig ausstrahlt mit den Schmerzen...daran würd ich auf alle fälle mal denken.
    alles liebe,
    kate:)
     
  7. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Chrissi,

    ich danke Dir !
    Ich habe zur Zeit mehrere Infekte, kann schon möglich sein, dass es damit zusammenhängt.

    Ja, Du hast mir damit geholfe....:)

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  8. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Kate,

    die Schmerzen hab ich genau auf der linken Seite. Dieses Stechen ist manchmal wirklich unerträglich, tut im Moment sogar weh, wenn ich meinen linken Arm heben möchte.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich meine Nieren noch nicht hab kontrollieren lassen:o . Ich habe mir das aber für nächste Woche vorgenommen, weil ich auch wieder ziemlich starkes brennen habe. Ich hoffe ja nicht, dass meine Nieren schon was abbekommen haben und das sie mir weh tun kann ja vielleicht auch nur Zufall sein:confused: .

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  9. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Sandra,

    bei was für einem Doc bist Du denn gelandet? Meine Ärztin läßt mich von Zeit zu Zeit durchchecken. Nur um sicher zu gehen, daß sonst alles ok ist. Laborbefund, Lunge röntgen, Schilddrüse ... Das passiert alles in größeren Abständen. Da muß ich nicht erst von selbst drauf drängen oder mich gar selbst darum kümmern. Die Ärztin überweist mich auch zum Orthopäden, bei dem ich mich regelmäßig vorstelle. Rheumatologe und Orthopäde arbeiten Hand in Hand.
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schmerzen

    ..ja das hört sich wie nach einer Entzündung der Zwischenrippennerven (Interkostalneuropathie) an, die dort liegenden Nerven versorgen einen bestimmten Bereich der zwischen den Rippen liegt. Dort sind dann auch bis stechende Schmerzen zu spüren. Man kann denken wenn linkseitig es sei das Herz.
    Bei Problemen mit dem Brustbein (Sternum) wäre eine "luxatio sternoclavicularis" möglich, die aber meist unfallähnliche Ursache hat und eine Verrenkung durch das Schlüsselbein ist.
    Da die oberen Rippen am Brustbein angewachsen sind kann auch bei Problemen dieses Bereiches ein solcher Schmerz auftreten.
    Auch können die Beschwerden von der Wirbelsäule kommen.
    Oft ist auch eine geringere Atembreite zu verzeichnen?
    Ja ich würde mit dem Arzt reden, denn die Schmerzen können sehr heftig werden.
    Gute Besserung "merre"
     
  11. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Kgg

    hallo ihr lieben,

    mein sohn hatte diese schmerzen auch, er macht jatzt zwei mal die woche KG gerätegestützt, es ist besser... ob es wirklich an der KG liegt das es besser ist weiß er nicht, aber er macht weiter.

    gruß suse12998
     
  12. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Hallo Sandra!

    Auch ich habe diese Schmerzen oefters, und mein Doc meinte ebenfalls, dass es sich um eine Intercostalneuropathie handelt. Er hat mir dann eine Therapie mit Vit.B12 verschrieben und damit konnte ich die Schmerzen in Schach halten.

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  13. kate

    kate Guest

    Hallo Sandra!


    wie du ja lesen konntest, können die schmerzen von so ziemlich allem kommen. das ist halt das blöde bei rheuma, man kann manchmal schlecht sehen, was vom rheuma kommt und was von einer infektion.
    würde aber die nieren auf alle fälle nachgucken lassen, solange wie du das brennen jetzt schon hast...die können ganz schön starkes stechen und schmerzen verursachen....der urologe sieht ja ganz schnell auf dem ultraschall, ob da was gestaut und entzündet ist. dann antibiotika und du bist das ganze vor weihnachten direkt los!
    versprech mir mal, dass du das noch abklären wirst, gell?:)
    ansonsten kann es echt vom rheuma sein, hattest du das schonmal bzw. hast du auch gerade andre anzeichen eines schubs?
    einen schönen sonntag trotz der schmerzen,
    kate
    p.s. sonntags haben die urologen in der notaufnahme wenig zu tun ;) sorry, wenn ich nerve....sehe dich nur ungern mit schmerzen!
     
  14. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Kate:) ,

    ja, es gibt wohl verdammt viele Ursachen für diese Schmerzen. Ich weiss nur nicht, ob ich dieses Jahr noch einen Termin in der Rheumatologie bekomme, denn die sind immer so ausgebucht.
    Morgen werde ich wegen meiner Nierenschmerzen zu meiner Hausärztin gehen und mich nicht damit abspeisen lassen, dass de Urin okay sei. Denn irgendwas kann ja nicht stimmen, hab die Schmerzen und das Brennen ja sicher nicht einfach nur so.
    Naja ich lasse mich mal überraschen.
    Also, ich verspreche es Dir;) .
    Ich danke Dir auf jeden Fall ganz dolle:) .

    Liebe Grüsse, Sandra
     
  15. Sibylle

    Sibylle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberwil,Schweiz
    hallo kate
    was ist deine diagnose? ich hab psa und im web auf der tiz-info seite hab ich das gefunden, nachdem ich genau deine schmerzen auch seit 2 jahren mit mir herumtrage: es geht um schmerzen entlang der bandverbindungen am brustbein und der rippenknorbel, speziell auch am rippenbogen. die schmerzen am brustbein, hinter dem brustbein und im brustkorb sind typischerweise atemabhängig, verstärken sich bei tiefem einatmen und zwingen häufig zu einer ganz flachen atmung. viele patienten schildern diese schmerzen wie tausend nadelstiche.
    und? kommt dir das bekannt vor?
    liebe grüsse sibylle
     
  16. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Kate,

    die Beschreibung deiner Schmerzen kommt mir sehr bekannt vor. Ich hatte dieses Problem schon 2 mal. Es war so heftig, dass ich kaum Luft holen konnte, niesen , lachen (und das war das Schlimmste :( ). Mein Doc tippte auf Intercostalneuralgie. Ich bekam .... nichts. Er meinte, sie hätten genug Medis das würde von alleine weggehen. Ging es auch, nach fast 3 Wochen. Zuir Zeit ist Ruhe und ich hoffe es belibt so, denn ich empfand es trotz Transtec Pflaster als sehr ... schmerzhaft.

    Kümmer dich auf jeden Fall, denn es kann wirklich verschieden Ursachen haben, wie meine Vorposter schon geschreiben haben.

    Alles Gute
    Hofi
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Sandra,

    da Dir schon soviele geantwortet haben, wollte ich eigentlich gar nichts mehr dazu schreiben. Will Dir nur sagen, dass ich die schrecklichen Schmerzen in den Rippen bzw. im Brustbeinbereich ebenfalls kenne. War zwischenzeitlich sogar schon beim Internisten, weil Verdacht auf Herzbeschwerden bestand ... hatte ich natürlich nicht. Mein Herz ist eines der wenigen Organe, das bei mir wirklich perfekt funktioniert.

    Am schlimmsten war es vor 10 Monaten nach zwei großen Darm-OPs, ich konnte kaum atmen. In der Klinik versuchte man alles mögliche, war leider alles ohne Erfolg, so dass ich heimlich das Cortison von 4 mg Urbason auf 16 mg erhöht hab. Damit hatte ich endlich Ruhe. Bin natürlich nicht auf den 16 mg geblieben, sondern hab so schnell wie möglich wieder reduziert. Den Docs hatte ich das erst bei meiner Entlassung gebeichtet. Da ich bei der Entlassung schon wieder auf 6 mg war, trugen sie es mit Fassung ;).

    Auch heute würde ich immer wieder auf Cortison zurückgreifen - zumindest im Fall der Bettlägerigkeit. Da gibt es nämlich kaum Schlimmeres als nicht richtig durchatmen zu können, weil dann die Gefahr einer Lungenentzündung um ein Vielfaches erhöht ist.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  18. kate

    kate Guest

    hallo sybille!

    also meine diagnose ist undifferenzierte spondylarthritis. wird wohl in 3 jahren morbus bechterew genannte werden.
    bei mir gehts zur zeit mit den schmerzen,wenn die entzündungsaktivität steigt, dann flammt diese stelle aber immer mit auf....:rolleyes: hoffen wir, dass es bei sandra nix schlimmes ist...
    ich wünsche dir alles gute!
    kate
     
  19. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    oh ja, diese schmerzen kenn ich auch

    mit meiner krankengymnastin hab ich da einen guten griff gemacht. wenn nicht gerade eine akute entzündung tobt in diesem bereich, mobilisiert sie sanft die rippenzwischengelenke. es gibt da so kleine gelenke, das hätte ich nie vermutet.
    manchmal "renkt" sie sie mir auch wieder ein, meist sind die atmungsbedingten probleme schmerzen und flachatmen dann fast sofort behoben. was mich immer sehr erleichtert.
    das es zig verschiedene möglichkeiten für die art schmerzen gibt als ursache, haben dir ja schon viele geschrieben. könnte auch auf ein wirbelproblem hinweisen... das hab ich auch öfter. die symptome (schmerzen in der brust, nicht lachen, husten, niesen können und kaum richtig atmen) sind ähnlich.
    mein tip wäre - außer dem abklären alle möglichen organischen dinge - auch mal eine physiotherapeutische praxis zu besuchen und mal die wirbel und rippenbogenzwischengelenke abtasten zu lassen. vielleicht brächte das etwas erleichterung.
    meine physiotherapeutin hat mir ein paar übungen gezeigt, die es mir bei leichten problemen ermöglichen, die gelenke praktisch wieder in die richtige stellung rutschen zu lasse. ich kann sie nur schwer beschreiben...:o deswegen mein rat, mal eine physio-praxis aufzusuchen.

    liebe grüße und hoffentlich schmerzfreie adventstage
    wünscht herzlich nenufar