Rheuma am Herzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Gast_, 10. November 2014.

  1. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    @Puffelhexe
    Das täte mir auch sehr leid, wenn das noch hinzukäme bei Dir, aber nun Folgendes:
    Hast Du Deine Schilddrüse von einem Nuklearmediziner mal überprüfen lassen?
    Ich hatte nämlich genau diese Symptome, stand sehr oft kurz davor, ohnmächtig zu werden, später stellte sich heraus, dass meine Schilddrüse Zicken machte. Heute bin ich mit L-Thyroxin gut eingestellt, und seither ist das auch nicht mehr vorgekommen.
    Also vielleicht auch daran einmal denken.
    Liebe Grüße
    Grit
     
  2. Gast_

    Gast_ Guest

    der Hausarzt hat die schilddrüse
    mit der blutabnahme überprüft.
    da war sie in Ordnung.
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Wieder da vom Kardiologen: nun die 3. Herzkatheteruntersuchung:eek:, sehen ob sich da was verändert hat, evtl Stent einsetzen. Termin nächste Woche
     
  4. Gast_

    Gast_ Guest

    oje. Herzkatheter ist gruselig.
    irgendwo habe ich mal von
    einem neuen verfahren gelesen,
    dass einem das erspart bleibt.

    ist eigentlich im Krankenhaus in
    Bremen keine kardiologie? ich
    dachte...

    dann gehts dir wie mir. wir dürfen
    beide nicht zu dicht an hillern
    vorbei gehen. dann behalten die uns
    gleich da.

    (für alle nicht ortsansässigen:
    hillern ist eine MüllDeponie bei uns)
    ;);):):)
     
  5. Mara

    Mara Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Herzkatheter ist nicht so gruselig, wie es sich anhört und tut überhaupt nicht weh;)

    @ Puffelhexe

    Du meinst wahrscheinlich ein Kardio MRT.

    Dabei kann leider weder eine Biopsie gemacht werden noch ein Stent gesetzt werden. Wenn nötig, muss anschließend doch noch ein Herzkatheter erfolgen.
     
  6. Gast_

    Gast_ Guest

    Na, ich weiß nicht.

    meine mama sagt, dass ist immer
    sehr unangenehm. die Einstichstelle
    tut sehr weh und das schlauch durchschieben
    ist ihr unangenehm.

    ich hatte mal von der leiste zum knie
    einen schmerzkatheter. das druckGefühl
    war so unangenehm und gruselig, dass
    ich dort erstmal alles vollgebrochen
    habe.

    und mama mußte jedesMal danach
    stundenlang eingepackt liegen.
     
  7. Mara

    Mara Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Ja, anschließend muss man mit einem Druckverband ein paar Stunden liegen bleiben. Auch ein Hämatom in der Leiste ist normal. Schmerzen sollte man bei der Untersuchung jedoch nicht haben. Du kannst dir auch etwas zur Beruhigung geben lassen.

    Wenn bei Bedarf das Kontrastmittel gespritzt wird, läuft ein warmes Gefühl über den Körper, das ist eigenartig.

    Die GKV zahlt ein Kardio MRT nicht standardmäßig. Frage doch deinen Arzt, ob das für dich bei Bedarf eine Alternative wäre.
     
  8. Gast_

    Gast_ Guest

    nene. ich will garkeine Herzkatheter
    Untersuchung. und auch nix anderes.
    ich will Montag wieder gesund sein.
     
  9. Mara

    Mara Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das wünsche ich dir :top:
     
  10. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    1.580
    Ort:
    Stade, Niedersachsen
    liebe Puffel,
    drück dir die Daumen - !!
    Tusch
     
  11. laudin

    laudin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Puffel,
    mein Mann hatte auch durch RA eine Entzündung des Herzens ,als Folge davon schloss die Aortenklappe nicht mehr richtig.
    Das wurde im Rote Kreuz Krankenhaus Bremen festgestellt durch ein Schluckecho.
    Daraufhin kam er in die Kardiologie Links der Weser. Dort bekam er eine künstliche Herzklappe. Das ist jetzt 10 Jahre her und es geht meinem Mann sehr gut damit und er hat nie wieder Beschwerden gehabt.
    RKK und die Kardiologie im LdW haben super zusammengearbeitet und meinen Mann bis heute sehr gut betreut.
    Du bist doch auch im Rote Kreuz Krankenhaus gewesen, wäre es vllt möglich , dass du dort hingehst?
    Ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe dass Dir schnell geholfen wird!
    Alles Gute Laudini
     
  12. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Puffel
    Gibt es Neuigkeiten bei dir, die ich eventuell überlesen habe?
    Ich habe auch durch das Rheuma Schäden am Herzen bzw. an den Herzkranzgefäßen und an der Aortenklappe erlitten...am 1.7.diesen Jahres hatte ich dann einen Herzinfarkt...mit 48 :( Vorher hatte ich seit vielen Wochen Atemnot und Druck auf der Brust, jedoch hat das keinen Arzt sonderlich interessiert...nun muß ich alle halbe Jahre zum Kardiologen und mich durchchecken lassen...übrigens Herzkatheter ist wirklich nicht schmerzhaft, hab ja am Tage meines Infarktes einen bekommen um 3 Stents gesetzt zu bekommen ;)
     
  13. Gast_

    Gast_ Guest

    Na Neuigkeiten nicht direkt.

    ich habe grad auch eine starke
    halsentzündung und einen
    rheumaschub.

    nun habe ich Mitte Dezember einen
    Termin bei den rheumatologen,
    die sollen sich damit auseinander
    setzen, ob das herz nun mit
    dem Rheuma zusammenhängt.
    evtl gehts dann auch wieder um
    ne neue Basis.

    cortison kann leider nicht hochgesetzt
    werden. wegen der Osteoporose.
    eigentlich sollte ich sogar ab Montag
    mit dem cortison runter. das wird jetzt
    wohl nix.

    also nun weiter herzrasen und Schwindel
    und manchmal Atemnot. obwohl mein
    hals so dicht ist, dass nun auch keiner
    weiß, ob die Not vom Herzen oder von
    der Erkältung kommt.

    einweisen akut will mich der Hausarzt
    nicht. wie gesagt, er will dass die rheumatologen kucken.
    und die, so hofft er, haben auch gute
    kardiologen an der hand. weil ja eben
    auch "Rheuma am Herzen" zum
    rheumatologischen formenkreis gehört.

    dummerweise können die Rheumas erst
    Mitte Dezember. also abwarten.
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    bei Atemnot und Herzrasen denken halt
    auch viele psychosomatisch oder psychisch.

    ich hab halt grad auch großen Stress und
    sorgen wegen meiner mama. da kommt
    man eigentlich sofort in die psycho
    schiene. von wegen Stress und psychisch
    und so.

    das da aber wirklich eine schwere
    Krankheit oder auch ein Herzinfarkt
    dahinterstecken kann oder es soweit
    kommt, dass interessiert doch nur
    wenige.

    meine Mutter hatte übrigens paar Tage
    vor ihrem infarkt ein Langzeit und
    ein belastungs EKG. war alles bestens.
    die kardiologen in der Klinik nach dem
    infarkt, haben gesagt, montags können
    die werte in Ordnung sein. und dienstags
    kriegt man nen infarkt. und es gibt wohl
    vorboten für einen infarkt. die Untersuchungen und werte
    sind dann aber trotzdem okay.

    da frag ich mich doch auch, was denn
    VorsorgeUntersuchungen fürs herz bringt.


    ich muss aber dringend mit dem Cholesterin
    runter. und mal meine halsvenen
    schecken lassen. wegen Arteriosklerose.
     
  15. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Puffel
    Ja leider ist das wirklich so, das man einen Tag ein gutes EKG hat und am nächsten erleidet man einen Infarkt...das ist immer ein Ereignis welches sich nicht vorhersagen/sehen lässt...eventuell noch im Stress Echo aber selbst da nicht immer.

    Was die Medis angeht...Cortison welches ich lange und in einer für mich recht hohen Dosierung genommen habe, steht im Verdacht Herz-Kreislauferkrankungen zu begünstigen...ebenso Ibuprofen und Diclofenac (welche ich ebenfalls lange genommen habe) und dann steht unter den Nebenwirkungen von Humira Herzinfarkt etc. naja aber was soll ich machen? Wir Rheumis haben ja leider nur die Wahl zwischen Pest und Cholera :(
    Psychische Probleme, wie Depressionen, Ängste Traumata etc. stehen ebenfalls im Zusammenhang mit Infarkten...du siehst also es spielen bei uns eine Menge Dinge mit rein...

    Ich würde dir raten einen Kardiologen aufzusuchen, der dich komplett durchcheckt...nicht nur Ruhe EKG sondern auch Belastung, Ultraschall des Herzens und wenn er es für notwendig hält auch ein Herzkatheter...mach dir keine Sorgen, es tut wirklich nicht weh und kann Leben retten!
    Ich drücke dir die Daumen das du bald weißt was mit dir ist :)
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.385
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Nürnberg
    Nicht nur das, wichtig finde ich auch ein Langzeit EKG, also 24 Stunden lang. Erst da hat man nämlich meinen AV Block Grad 3 erkannt. Im kurzen EKG nicht.

    Aber Puffel, Herzrasen muss nicht unbedingt Herzinfarkt oder was ganz schlimmes sein und auch nicht unbedingt psychisch bedingt, was es aber auch gibt. Schau, einer meiner Söhne hatte auch immer wieder so Attacken von Herzrasen und es war letztendlich eine Reentrytachykardie. Er konnte zuletzt nicht mal mehr seine Arbeit machen, da er beruflich auch auf Baugerüste in der Höhe musste , wenn da das Herzrasen und der Schwindel kam, er hätte auch abstürzen können, deshalb war er dann bis zur Diagnose längere Zeit krank geschrieben.

    Festgestellt wurde es dann bei einer EPU, das ist eine besondere und spezielle Herzkatheteruntersuchung, bei der gleichzeitig die Diagnose gestellt wurde und der "Schaden" bzw. die Reentrytachykardie behoben wurde. Meine Mutter hatte auch schon Herzkatheteruntersuchung, die aber etwas anders war als die spezielle, die EPU, die mein Sohn hatte.

    Nachtrag:
    Psychisch/psychosomatisch bedingtes Herzrasen ergibt normalerweise meiner Meinung nach nun keinen Herzinfarkt. Sorry, aber solche Aussagen schüren doch nur noch mehr Angst! Bei psychosomatisch bedingtem Herzrasen liegt ja kein organischer Grund vor.
     
    #36 16. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2014
  17. Gast_

    Gast_ Guest

    ich hatte sowieso vor, morgen
    meinen arzt zu fragen, ob
    wir nicht gleich das normale
    EKG überspringen können
    und gleich das Langzeit nehmen.
    zumal ich auch nicht immer
    Herzrasen habe.

    mein Mann muss sich jedes mal
    frei nehmen. und für mich ist das
    hin und her auch immer kaum
    zu machen.

    befürchte nur, dass man auf ein
    Langzeit EKG hier wochenlang warten
    muss.
     
  18. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Ich schrieb ja komplett durchchecken, da ist bei Verdacht auf Herzrythmusstörungen generell ein Langzeit EKG dabei ;)
     
  19. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Meerbusch
    Ich sagte das psychische Belastungen wie Depressionen etc. durchaus auch zu einem Infarkt führen können was auch stimmt...Herzrasen also Tachykardie kann im schlimmsten Falle zu Kammerflimmern mit plötzlichem Herzstillstand führen, aber auch zu einem Infarkt...ob die Auslöser nun psychosomatischer Natur sind oder nicht ist erstmal 2rangig...glaub mir ich weiß wovon ich schreibe...mit Panik schüren hat das mal so überhaupt nichts zu tun, das sind Tatsachen!
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.385
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Nürnberg
    Und ich sage das Tachykardien auch harmloserer Natur sein können, es bringt doch nichts hier Extremfälle aufzuzeigen, die nicht so häufig sind. Das schürt schon Ängste und normalerweise ist psychosomatisch bedingtes Herzrasen und Schwindel/Atemnot/Hyperventielieren nicht tödlich!

    Und nur mal am Rande, aber nur weil du das erwähnst, ich weiß auch wovon ich schreibe.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden