1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheuma aber welches??????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von caley, 6. Juli 2005.

  1. caley

    caley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten abend,
    ich war schon lange nicht mehr hier. Leider bin ich noch keinen Schritt weitergekommen.
    Vor ca. zweieinhalb Jahren bekam ich ziehende Schmerzen, Kältegefühl in den Füßen, zog hoch bis zu den Oberschenkeln.Beide Ellenbogen schmerzten. HWS-´Probleme. Rheuma-Grenzwerte.
    Daraufhin suchte ich einen Rheumatologen (Internist) auf. Vermutet wurde Polimyalgie. Ich bekam eine leichte Cortison-Therapie.
    Dann war eine zeitlang nicht mehr so schlimm, nur bei Wetterverschlechterung.
    Dieses Frühjahr erhielt ich bei Hausarzt , Myroflextherapie, Akupunktur,Schröpfen, Laser. Erfolg gleich "null". Blutwerte aber immer noch ok. Keine Entzündung, keine Rheumafaktoren mehr.
    Trotzdem habe ich wieder dieselben Schmerzen an den Füßen, auch oben auf dem Spann, bis Oberschenkel. Alle Finger schmerzen vor allem am morgen, sind steif.
    Ellenbogen haben sich etwas gebessert. Dafür seit zwei Tagen plötzliche Schmerzen am linken Knie, etwas rot.
    Arthrose festgestellt ist nur bei HWS, LWS und Daumen. In der HWS sind noch zwei Auffahrunfälle auf dem Röntgenbild zu sehen.
    Da ich unter Platzangst leide, möchte ich unbedingt die Röhre vermeiden, allein der Gedanke, macht mich schon panisch.

    Meine Vermutung, warum diese Krankheit ausgebrochen ist: Schwere Krankheit in der Familie, große seelische Belastungen seit Jahren.
    An die Diagnose Polimyalgie kann ich nicht so recht glauben, ich habe zwar die wandernden und ziehenden Schmerzen, aber ansonsten habe ich keine Muskelschwäche.

    Ich bin 68 Jahre alt, habe ansonsten hervorragende Blutwerte, bin nicht übergewichtig, rauche u. trinke nicht, bewege mich so oft und gut es z.Zt. geht (nordic-walking, tanzen, schwimmen).
    Soll ich nun wirklich wieder den Rheumatologen aufsuchen und Cortison schlucken? Habe auch schon klassische Homöopathie versucht, bisher aber nur Verschlechterung erreicht.
    Vor allem ist es nachts sehr schlimm, man kann wegen:confused: den ziehenden Schmerzen nicht schlafen.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen. Eine genaue Diagnose hab ich immer noch nicht.
    Gruß Carola
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Carola,

    tut mir leid, dass sich das alles bei Dir so lange hinzieht. Leider ist das bei rheumatischen Erkrankungen, die nicht lehrbuchmäßig verlaufen, nicht selten. Musste mich selbst über 10 Jahre lang in Geduld üben, bis ich überhaupt mal zu einem Rheumatologen überwiesen wurde.

    Zur Akupunktur: Niemals würde ich eine solche Behandlung beim Hausarzt durchführen lassen, sondern grundsätzlich bei TCM-Ärzten mit entsprechender Ausbildung und anerkannten Zertifikaten. Gute Akupunkteure sind dünn gesät. Wegen einer anderen Sache (schmerzhafter Verwachsungsbauch) bin ich seit Februar in Akupunkturbehandlung bei einem TCM-Arzt. Seine Behandlung ist die erste, die mir wirklich hilft.

    Kopf hoch, ich wünsche Dir, dass Du bald mal weißt, was Du hast, und dass Du bald eine angemessene Therapie bekommst.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Carola!

    Es tut mir leid, daß die bisherigen Therapien nicht wirklich angeschlagen haben.
    An Deiner Stelle würde ich es noch einmal mit einem internistischen Rheumatologen versuchen.
    Vielleicht findest Du ja aus der Liste einen in Deiner Nähe?
    Auf jeden Fall würde ich es angehen, denn ständig mit Schmerzen zu leben muß ja nicht sein. Und mit einer klaren Diagnose kann ja auch viel besser therapiert werden!
    Also: setzt Dich gleich morgen ans Telefon und rufe an. Und laß Dich nicht mit einem weit entfernten Termin abspeisen! Es geht um Dich!

    Liebe Grüße und baldige Besserung!

    Cori