1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rezidivierende Polychontris

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Berlin, 5. September 2005.

  1. Berlin

    Berlin Guest

    Hallo,

    bei mir wurde im Juni 2003 in Berlin Charite Polychondritis festgestellt.
    Wer kennt sich mit dieser Krankheit aus oder kennt jemand?
    Ich bekomme zur Zeit Cortison und Imurek. Bei mir sind die Ohren ver-
    formt, die Nasenscheidewand hat ein Loch und meine Luftröhre ist
    verformt. Aber am schlimmsten sind die Schmerzen in den Rippen vorne
    und hinten. Für die Schmerzen nehme ich Morhium. Was leider nicht viel
    hilft. Desweiteren wurde bei mir Hepatis C festgestellt. Wobei ich
    nicht weiß, woher isch es habe. Zwei Behandlungen mit Interferon und
    Pegasus haben nicht angeschlagen. Meine Viruslast beträgt über eine
    Mio. Die ganze Zeit bin ich nach Berlin zur Behandlung gefahren. Seit
    4 Wochen bin ich nun in Frankfurt an der UNI. Ich hoffe die können mir
    helfen.

    Berlin
     
  2. Halbedel

    Halbedel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Selbsthilfegruppe für Polychondritis

    Hallo Berlin,

    Es tut mir leid, das es Dir so schlecht geht. Ich habe auch Polychondritis und kann zumindest diese Probleme nachempfinden.

    Wir haben eine Selbsthilfegruppe für Polychondritis im Internet gegründet: http://de.groups.yahoo.com/group/Polychondritis/join

    Wir sind zurzeit 11 Mitglieder und alle Mitglieder sind selbst von der Krankheit betroffen. Wir versuchen uns gegenseitig zu helfen, tauschen Tipps aus, trösten uns, erstellen Umfragen, tauschen Fotos aus, etc.

    Schau doch einfach mal vorbei, wir würden uns sehr freuen! :)

    Ganz lieben Gruß,
    Halbedel
     
  3. roteohren

    roteohren Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gibts da noch andere Betroffene?

    Bin wohl eine Betroffene.Bekomme in wenigen Tagen meine Werte aus vielen Blutuntersuchungen und der Ohrbiopsie.
    Herz-und Lungenuntersuchung haben nichts Böses gefunden.
    Alle Beiträge zum Thema sind über 10 Jahre alt.
    Gibt es da draussen noch Leute die etwas ähnlich exotisches wie ich haben?
    würde mich über Kontakte freuen!
    Fühle mich ansonsten gesund und bin recht aktiv!
     
  4. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo roteohren,

    super Name hätte meiner sein können.............

    Habe auch Polychondritis und komme ebenfalls aus München.

    Bin mit der Polychondritis in Remission seit 2-3 Jahren spritze gerade
    Cosentyx davor Stelara,Simponi war alles gut gegen die Polychondritis
    aber nicht für meine PSA.

    Wenn Du fragen hast dann her damit.

    viele Grüsse Manuela
     
  5. roteohren

    roteohren Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    bin nicht allein...

    schön, dass es eine schnelle Antwort gibt!
    Habe leider doch noch nicht "Die Werte "bekommen... mein linkes Ohr ist seit Ende August rot und geschwollen.Tut nicht mehr ganz so weh?War heut auf Anraten der Hausärztin, die auch nicht weiss ,was sie sonst empfehlen soll,wieder in der Ambulanz der Hautklinik.Das Ergebnis der Biopsie lässt noch auf sich warten.Soll jetzt 4 Wochen 3mal täglich Diclofenac mit Magenschutz zu mir nehmen..entzündungshemmend...
    Manche Werte gibt es schon,d.h.Einiges kann ausgeschlossen werden.Mein Husten war gestern sehr schlimm,heute nicht mehr so sehr...alles sehr spannend.
    War Ende letzten Jahres bei einem Rheumatologen in der Sonnenstrasse, der meinte, er kenne noch Eine! Betroffene!
    Bin gespannt, wie das weitergeht.
    Freue mich auf Nachrichten!
     
  6. Glueck15

    Glueck15 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Bergstraße
    Roter geschwollener Nasenknorpel

    Hallo,
    hatte gesehen, dass die Beiträge zu diesem Thema schon etwas älter sind. Trotzdem versuche ich es. Gibt es noch Betroffene hier im Forum mit Polychondritis? Würde mich gerne austauschen. Habe ziemlich schmerzhafte Veränderungen am Nasenknorpel und komme mit der Diagnose leider nicht wirklich weiter.
     
  7. roteohren

    roteohren Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Nasenknorpel

    Hallo Carola,
    die Antwort kam ja schnell.Habe gleich viel Text geantwortet, aber der ist wohl in den unendlichen Weiten...verschollen.Bin auch technisch nicht so versiert.