1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rezidiv trotz Arava, was nun? Brauche eure Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sprotte79, 20. Mai 2007.

  1. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Ihr Lieben! Bin sehr verzweifelt. http://www.rheuma-online.de/phorum/images/smilies/mad.gif :mad: Nachdem ich von November bis Februar MTX 20 mg gespritzt habe, darunter aber ein Rezdiv bekommen habe, habe ich nun seit Februar Arava 20 mg genommen. Unter Arava gings mir nach 4 bis 5 Wochen zunehmend besser, ich konnte alle Schmerzmittel ausschleichen und das Prednisolon (Cortison) auf bis 10 mg reduzieren. Nun habe ich jedoch letzte Woche ein Rezdiv bekommen, das trotz Prednisolonerhöhung auf 20 mg (nach Rücksprache mit meinem Hausarzt) sich weiter "ausbreitet". Einen Termin bei meinem Rheumadoc habe ich erst in zwei Wochen. Ich habe übrigens RA (seit letztem Sommer). Wer hat ähnliches erlebt? Wer kann mir sagen, welche Medi-Umstellung jetzt auf mich zukommt? Wer nimmt ein Biologikum, eventuell in Kombination mit Arava (Leflunomid)? Ich danke schon mal für alle Antworten im Voraus! Verzweifelte Sprotte79