1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rentenantrag - soll zum Gutachter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 3. Mai 2005.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo ihr lieben,

    vor knapp zwei monaten habe ich den antrag zur weiterbewilligung der rente über den wegfallmonat hinaus gestellt.
    heute habe ich nun post von der bfa bekommen, in der sie mir mitteilen, daß sie einen internisten in langenhagen (dr. Petschow) beauftragt haben, ein gutachten über mich zu erstellen, um dann über die rente zu entscheiden.

    bisher, weder beim ersten antrag noch bei der ersten verlängerung der rente, brauchte ich nicht zum gutachter. es haben immer die ganzen berichte etc. ausgereicht.
    darum bin ich jetzt natürlich sehr verunsichert. da sitzt dann also ein arzt, der mich überhaupt nicht kennt, noch nie vorher mit mir zu tun hatte, womöglich weder ahnung vom primären sjögren-syndrom noch von rheuma überhaupt ahnung hat und soll ein gutachten über mich erstellen!?!

    ich selbst weis wie schlecht es mir gerade im moment wieder geht auch meine behandelnden ärzte wissen ganz genau über mich bescheid, aber wie soll dieser arzt das ganze richtig bewerten können, wenn er mich überhaupt nicht kennt?

    wie muß ich mich bei solch einem termin verhalten, was muß ich beachten?

    LG,

    Speedy
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi Speedy,

    ich bin morgen früh, 8 Uhr, dran: 3. Antrag Rente.

    Ich musste die beiden vorigen male auch zum Gutachter; ich bin per dato in voller Erwerbsminderungsrente und mache mir wenig Gedanken.

    Bei einem Gutachter erscheine:

    einfach, möglichst ungeschminkt, ohne Medis vorher genommen zu haben ( je nach dem, ich habe cP da ist es gut ohne zu gehen ), dann sich die Frage immer genau anhören und dann kurz antworten.

    Bei den Fragen nach: was können sie denn noch so tun ? Achte auf die Antwort. Sage hier einfach in etwa: " fast nichts mehr ohne fremde Hilfe " - Hausarbeit nur sehr eingeschränkt, wie z.B. mit einem Handfeudel Staub wischen, den Geshirrspüler befüllen sitzend. Alles andere soweit macht mein Mann etc.

    Du musst klar in den Raum stellen: ich bin krank, uneingeschränkt. Ich kann meinen Lebensablauf nur noch unter äusserst erschwerten Bedingungen handhaben. Ich bin STÄNDIG auf Hilfe angewiesen. Ich bin depressiv, weil ich eben so krank bin und keine Hoffnung auf Besserung habe und und bla bla bla.

    Sobald du auch nur den Anschein erweckst, daß du fit bist und den Haushalt schmeissen kannst, einkaufen gehst usw. knallen die dir Stunden zu. Also, ganz ruhig und entspannt gehen, ziemlich auf die Deprischiene laufen und einfach nur knapp reden, müde wirken, leise stöhnen, tut eh alles weh !!!!!

    Nur nicht übertreiben !!!!!!!!!!!!!!!!1

    Toi Toi Toi

    Pumpkin
     
  3. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Ohhhh mein Göga muss morgen um 12 Uhr antreten.Nach drei abgelehnten REntenanträgen,muss er jetzt zum vierten Mal auch zum Gutachter.Diesmal aber nicht bei einem Lva Medizinischen Dienstarzt oder wie sich das schimpft,sondern man höre und staune zu einem internistischen Rheumatologen.Na der wird dann ja wohl hoffentlich sehen was los ist.Bin schwer gespannt.Gruß Mutterkutter
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo speedy,

    uschi hat dir schon alle guten tips gegeben.

    ich war jetzt auch schon einige male bei verschiedene gutachtern.
    2 mal hatte ich großes glück und bin an sehr nette und kompetente ärzte
    geraten.
    ich mache mir immer eine liste die enthält,wo mir was weh tut und den krankheitsverlauf von anfang an bis jetzt, um nichts in der aufregung zu vergessen.

    drücke dir die daumen,das du an einen netten und kompetenten gutachter gerätst.

    liebe Grüße
    Sabine

    @uschi
    drücke dir für morgen ganz fest die daumen.

    @mutterkutter
    auch für deinen mann mal fest die daumen drücken.
     
  5. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Speedy,
    alles halb so schlimm. Ich musste im letzten Herbst gleich zweimal innerhalb von zwei Wochen zu verschieden Internisten zum begutachten. Keine Ahnung warum. Die hatte so halbwegs Ahnung von Rheuma, allerdings wenig von den neuen Medikamenten.
    Der eine Gutachter, hatte den Standpunkt: Rheuma - um Gottes Willen Sie Ärmste. Er meinte mit meinen Medikamenten würde ich keine 80 werden und soll mein bisschen Leben noch genießen so gut es geht.
    Dann hat es noch einige Wochen gedauert und die volle Rente war durch. Allerdings befristet und Ende nächsten Jahres muss ich einen neuen Antrag stellen.
    Zum Gutachtertermin bin ich ganz normal geschminkt gegangen und habe die Warheit erzählt. Dass ich gerne Teilzeit arbeiten würde, aber nach meiner Umschulung keinen Job finde. Was ich im Alltag noch machen kann und was meine Familie übernehmen muss etc. Bei dem ersten Gutachter war es schon ein Pluspunkt, dass ich nicht rauche oder trinke und normalgewichtig bin. An welchen Gutachter man gerät ist wohl Glücksache.
    Allen denen einen solchen Termin bevorsteht drücke ich ganz fest die Daumen.
    Viel Glück
    Nina
     
  6. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Speedy,
    Gutachter-Termin,was feines.Bin 1999 das erste Mal da gewesen.War ein normaler Hausarzt,aber bestellt von der BFA.Die Geschichte würde zu lanf,also ganz kurz,vor 2J. beim Orthopäden gewesen,hatte meinenGöga mit,dann ende letzten Jahres beim selben Gutachterund im Januar noch beim Psychater.Rente nun für immer? durch.Gutachter waren zwischendurch Chirugen usw.Ich da immer aufgeregt hin,mich nicht verstellt.Nur aufpassen,wie du z.b. aus dem Auto steigst(kannst du etwa noch selber fahren?)hilfe in anspruch nehmen beim an-und auskleiden,kann man ja freundlich drum bitten!
    Mach dich nicht verrückt,auch kann man gegen miese Bescheide Widerspruch einlegen.
    Wünsch Dir alles Gute Jula
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Speedy,

    bei Rentenanträgen kenne ich mich nicht aus, aber ich hatte im Zusammenhang mit meinem Pflegegeldantrag den Hausbesuch einer Gutachterin (war ein Zweitgutachten). Ich hatte damals gar nichts anders gemacht als sonst auch immer: Ich war frisch geduscht und dezent geschminkt wie immer, hatte etwas Hübsches, aber Megabequemes für zu Hause an, hing aber halt, wie immer morgens, an der Infusion - also genauso, wie auch sonst, wenn ich zu Hause bin. Wir saßen gemütlich am Tisch und unterhielten uns.

    Als sie nach bald 2 Stunden ging, sagte sie mir: "Das jetzt war endlich mal keine Inszenierung." Diesen Satz werde ich nie vergessen. Ich glaube, solche Gutachter haben ein ziemlich geschultes Auge. Deshalb meine ich, dass es kaum Sinn macht, die Situation schwieriger darzustellen als sie tatsächlich ist. Aber man sollte natürlich auch mit allem rausrücken, womit man Probleme hat. Am besten, vorher Zettel machen. Vieles vergisst man mit der Zeit, weil so selbstverständlich.

    Die Gutachter-Ärztin fragte mich z.B. nach einem Getränk, und zwar ausgerechnet dann, als Göga grad mit dem Hund draußen war. Ich also zum Kühlschrank, eine noch verschlossene Flasche Apfelsaft vorfindend. Diese holte ich mit beiden Händen raus, im Armwinkel den Infusionsständer und stellte sie auf den Tisch, Glas aus dem Schrank, wollte Flasche öffnen, ging nicht. Ich entschuldigte mich, bat sie, das vielleicht selbst zu erledigen. Für sie war es eine einzige Handbewegung und Flasche war offen ... U.a. diese Winzigkeit fand ich später im Bericht wieder, zusammen mit der Bemerkung, dass ich mich beim Holen der Flasche mit meiner Infusionszuleitung im Vorhang (trennt bei uns die Küche von der Speisekammer mit Kühlschrank) verheddert hätte, ohne darüber einen Ton zu verlieren.

    Im Bericht der Gutachterin stehen einige solcher kleinen Tests samt der Ergebnisse ...

    Meine Erfahrung mit Gutachtern :rolleyes:

    Liebe Grüße und viel Glück!
    Monsti
     
  8. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    gutachter

    hallo ihr lieben,

    ganz lieben dank für eure antworten. das hat mich doch schon etwas beruhigt - teilweise - teilweise aber auch nicht.

    ich denke auch verstellen und die sache noch schlimmer machen als sie eh schon ist bringt nichts und wäre auch gar nicht meine art - auf deutsch - ich glaube, ich könnte das gar nicht.
    werde mich so geben wie immer, schminken tu ich mich sowieso so gut wie nie.
    meine behandelnden ärzte sehen die sache auch wesentlich lockerer als ich. meine hausärztin meinte, wenn der mist schreibt, wird halt widerspruch eingelegt. doc. witte meinte, ich solle mir nicht so große sorgen darum machen, soll einfach die berichte, besonders den aktuellen den er gerade diktiert hat, mitnehmen, der wäre ja wohl eindeutig.
    außerdem könne es gar keinen besseren zeitpunkt als jetzt geben für die begutachtung, da die erkrankung gerade hoch aktiv ist und es mir dementsprechend schlecht geht.

    ...ich hoffe, meine ärzte behalten recht!

    den genauen termin habe ich noch nicht, laut bfa meldet sich der beauftragte arzt bei mir um einen termin zu vereinbaren.

    bitte bitte drückt mir die daumen, daß alles reibungslos abgeht!

    liebe grüße,

    Speedy
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Speedy,

    klaro: Intensives Daumendrücken ist versprochen!!!

    Grüßle von
    Monsti
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo speedy,

    ich drücke dir auch ganz fest die daume.

    ich wünsche dir einen schönen feiertag und liebe grüße
    sabine
     
    #10 5. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2005