1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rentenantrag läuft seit 2001

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von squaddel, 5. März 2006.

  1. squaddel

    squaddel Guest

    Habe 2001 Rente beantragt mit mehreren Diagnosen, u.a. Fibromyalgie, Rheuma, Cox Arthrose, chron. Polyarthritis, Bindegewebs- und Gelenkschwäche um nur einige zu nennen. Bin nun damit in Mainz vor Gericht, aber die Gutachter schreiben mich, entgegen den Befunden meiner behandelnden Fachärzte immer wieder arbeitsfähig. Nun steht das allerletzte Gutachten bei Prof.Dr, Gutamed in Koblenz an. Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich den überzeugen kann, daß ich nicht mehr arbeiten gehen kann? Ich arbeite in der Touristik und muß viel schreiben, aber nach einer Carpaltunnel op 1986 hat sich der Zustand meiner Hände derart verschlechtert, daß ich nicht mehr damit schreiben kann, da die Schmerzen zu groß sind und ich zudem den Stift nicht halten kann. Bin froh, wenn ich noch meinen Namen schreiben kann. Selbst am PC muß ich immer wieder Pausen einlegen. Trage seit Jahren Schienen an den Händen, auch gehe ich zu Hause am Stock, die nehme ich nicht mit aus dem Haus, das ist mir peinlich, muß ja nicht jeder sehen, wie es mir geht.
    Was kann ich noch tun, damit der Rentenantrag in letzter Instanz bewilligt wird?