1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente und Bafög zusammen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 4. Juni 2007.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Ich habe doch letzte Woche endlich meinen Rentenbescheid erhalten und bin dann damit gleich zum Bafög-Amt (bekomme ja für mein Studium elternunabhängiges Bafög). Eigentlich dachte ich, weil die Rente ja rückwirkend bewilligt wurde, dass ich einen erheblichen Batzen Geld gleich an das Bafögamt zurückzahlen muss. ABER ich war dort und der Bearbeiter hat mir gesagt, dass ich weiterhin Bafög erhalten werde (es werden bei jeder Zahlung lediglich 10 % von der Grundsumme einbehalten wegen der Überzahlung). Ich kann sogar weiter Bafög beantragen, da ich ab Oktober, wo ich dann ja auch mein Diplom schreibe, ein Semester über der Förderungsdauer liege. Würde aber aufgrund der ERkrankung etc. das Geld auch noch dieses Semster dann bekommen.
    Jetzt mal zu meiner eigentlichen Frage. Beim Rentenbescheid steht ja drin, dass man 350 Euro hinzuverdienen kann. Mein Bafög liegt darüber (auch mit dem 10%igen Abschlag). Aber eigentlich ist Bafög ja kein EInkommen. Kann ich jetzt beides zusammen erhalten?:confused: :confused: :confused:
    Ich habe diese Frage schon in einem anderen Forum gestellt, aber da hat mir leider keiner geantwortet. vielleicht weiß ja einer von Euch Bescheid.
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Zuverdienst

    huhu,

    BaFög ist ja kein Verdienst im Sinne von Arbeit, BaFög ist Studienzuschuss und muss ja in vielen Fällen als Kredit angesehen werden und rückgeführt.

    Das musst und brauchst nicht angeben !! Weil wenn du kein BaFög erhalten würdest, müsstest ja aufs Sozialamt gehen und Grundsicherung beantragen.

    Arbeit und Studium sind nun mal nicht gleichgestellt.

    Dir alles Gute auf deinem Weg.

    Pumpkin
     
  3. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Pumkin!
    Vielen Dank für Deine Antwort. Dann war das ja doch richtig. So kann ich mich ja doch noch knapp ein Jahr über mehr Geld freuen :D