Rente für pflegende Angehörige

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Stine, 9. Mai 2018.

  1. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    298
  2. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Thüringen
    Danke Stine,
    Da werde ich morgen die Pflegkasse wohl mal anrufen müssen
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Er darf selbst noch keine Vollrente wegen Alters beziehen..... Daraus schließe ich, dass es dann NICHT die Erwerbsminderungsrentner einschließt. Falls sie jemand mal schlaumacht, dann bitte Info. Ich hab dafür grad gar keine Hirnkapazitäten frei...
     
  4. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Thüringen
    Maggy ich frag in jeden Fall nach, geb auch Bescheid was raus kommt.

    Eigentlich finde ich es ja ne Unverschämtheit der pflegekassen, die wissen ja wer wen pflegt und könnten die entsprechenden Leute ja mal anschreiben....aber okay kostet ja bestimmt auch wieder...
     
    Illyria und Katjes gefällt das.
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Leute dumm lassen, spart... Ja, wäre nett wenn du was rauskriegen könntest.
     
  6. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Thüringen
    Phu ich habe mich erkundigt...
    Theoretisch kann man Rentenpunkte bekommen wenn man mindestens 10 Stunden an mindestens 2 Tagen in der Woche pflegt. Also entweder 2 Tage a 10 Stunden oder 4 Tage a 2,5 Stunden oder oder oder...
    Das gilt auch für Erwerbsminderungsrentner, allerdings hat es in der Praxis wohl auch dann schon mal Schwierigkeiten mit der DRV gegeben, das soll aber rechtlich nicht sein. Tja aber das sollt man wohl vorher besser noch abklären.

    Nur die Frage wie viel man dann wirklich bekommt ist schon viel komplizierter.
    Bei uns ist es eine kombinierte Pflege, hier wird dann monatlich geprüft was der Pflegedienst schon abgerechnet hat. Kann dann z.b sein das gar keine 10 Stunden mehr übrig bleiben, dann pflegen wir hier auch zu zweit und mein Mann ist der Hauptpfleger, also würde ich bei dem vorhandenen Pflegegrad nie auf die 10 Stunden kommen, das könnte man dann aber auch ändern sofern man das möchte. Was ich auf keinen Fall will....

    Was im Bericht steht ist quasi immer die Bestform, die in der Praxis wohl eher selten eintritt.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Hätte mich auch gewundert ,wenns einfach wäre... Danke für deine Info. Ich glaube, dann hat sich das für mich erledigt. Auf 10 Stunden komme ich wohl nicht. Womöglich muss dann dann noch ne Zeitkarte führen und hinterher gibts vielleicht noch Ärger mit der eigenen Rente...
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich bin ja jetzt endlich offiziell als Pflegeperson für meine Mutter bei der Pflegekasse eingetragen und habe die Bestätigung erhalten, dass diese Pflegetätigkeit auf meine Altersrente gutgeschrieben wird. Ging ganz unkompliziert.
     
  9. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Thüringen
    Ja schon, Pass aber auf wg der Stunden, denn wenn du zu viel pflegst kannst lt drv auch arbeiten gehen.
    Es müssen mind 10 Stunden in der Woche an mind 2 Tagen sein. Da wärst schon drüber, klar die Woche hat 7 Tage, aber je na pflegegrad kommen da ordentlich Stunden zusammen
    .Wir haben eine kombinierte Pflege und da wird jede Woche neu gerechnet was an Stunden übrig bleibt. Meist keine 10 Stunden und wenn ist mein Mann hauptpflegekraft, heißt ich müsste das mit Antrag ändern, mag ich nicht bei meiner schwiemu, sollen sich mal schön an den Sohn halten wenn was ist..
    Also ich bekomme ja befristete EMR und ich lass es so wie es ist und verzichte. Da durch die Kombi eh nicht viel rum kommt, denn die Johanniter verbrauchen fast alles.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht geht es bei mir, weil meine Rente unbefristet ist. Keine Ahnung ...
     
  11. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.119
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Thüringen
    Du diekk meldet das an die drv, ob die dann drauf aufmerksam werden wer welche rente bekommt ist ne andere geschichte.
    Musst du das nicht der DRV als quasi Nebentätigkeit melden? Ich denke erfahren tun sie es man in jedem Fall. Pass nur auf wg der Stunden pro Tag bzw Woche, nicht das du auf 3 Stunden am Tag kommst...

    Mir hat eine Mitarbeiterin einer KK gesagt das sie es schon erlebt hat das die EMR erneut geprüft wurde nach dem von der KK Geld zu rentbeiträgen an die drv eingingen.
    Was raus kam wusste sie nicht genau, nur das es wohl auch Unstimmigkeiten gab.
    Die Pflegekasse sagte mir wenn wir das alles so erfüllen werden die Beiträge auch abgeführt, allerdings ist mein Mann voll berufstätig und fällt somit raus und ich will es unter den Umständen nicht.
     
    Katjes gefällt das.
  12. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Hamburg
    Auch eine unbefristete Rente kann unter Umständen geprüft und geändert werden.
    Als ich hier noch nicht angemeldet war, ist einige Jahre her, schrieb eine Userin, dass ihre Rente (unbefristet) gestrichen werden sollte. Wie die Userin hieß, weiß ich nicht mehr, hatte ja zu der Zeit überhaupt keinen Bezug zu RO. Weiß nur noch, dass alle tief betroffen waren.
     
  13. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Hamburg
    PS .. .... Kommt nun auch auf Pflegezeit und Pflegegrad an was dabei berechnet und an die DRV übermittelt wird
     
  14. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    6.950
    Zustimmungen:
    1.005
    Ort:
    in den bergen
    tweety,daran kann ich mich auch noch erinnern,das bei einer userin plötzlich die rente überprüft wurde..........hat mich auch nachhaltig geschockt !
    also liebe maggy,pass auf !
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, jetzt läuft der Hase schon... Ich werd sehen, ob noch was hinterher kommt. Ich hoffe nicht...
     
  16. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    298
    Hallo Maggy,
    wenn du jetzt "offiziell" als Pflegeperson eingetragen bist, dann hast du ja das MDK-Gutachten zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit deiner Mutter vor dir liegen. Auf der ersten Seite steht dann als Pflegeperson dein Name und dann die Pflegezeit (0=keine, 1=weniger als 14 Std. pro Woche, 2= von 14 bis unter 21 Std. pro Woche, 3=von 21 bis unter 28 Std. pro Woche und 4= 28 Std. und mehr pro Woche), dann kommen die Stunden, dann die aufgerundeten Wochenstunden und zum Schluss die Anzahl weiterer Personen, die von dieser Pflegeperson versorgt werden. Und diese Wochenstunden werden in Rentenpunkte dann an die DRV weiter geleitet. Es kommt also darauf an, welchen Pflegegrad deine Mutter hat, je höher, desto höher sind die Wochenstunden, die bei dir zusammen kommen.

    Beispiel bei mir: Ich habe Pflegegrad III, mein Mann ist als Pflegeperson für mich eingetragen, die Pflegezeit beträgt 3 (=21 bis unter 28 Std./Woche), die Stunden 22,8, die aufgerundeten Stunden 23 und dann kommt die 0(keine weiteren Personen, die von meinem Mann versorgt werden).

    Also kannst du doch jetzt bereits sehen, auf wie viele Stunden du kommst und ggf. gleich handeln...
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke Stine. Damit werd ich mich morgen mal befassen. Es kommt ja auch noch der Pflegedienst, ich bin mehr für die Alltagsbetreuung zuständig. Ich weiß nicht wie ich das jetzt anders nennen soll.
    Das Thema Pflege ist für mich noch sehr unübersichtlich, ob ich das alles jemals verstehen werde, weiß ich auch noch nicht.
     
  18. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Maggy,
    bekommst du auch etwas von dem Pflegegeld? Das würde als Einkommen gerechnet und ggf. deine Rente
    überprüft, ob du über die Hinzuverdienstgrenze kommst.
    Ich habe "nur" die Rentenbeiträge bekommen, das war kein Problem.
     
  19. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    298
    Hallo Maggy, dann ist es ja einfach zu berechnen, so wie Heidesand schrieb... Dann wird je nachdem wie du dich als offizielle Pflegekraft entschieden hast euch das Pflegegeld überwiesen und ihr bezahlt davon die Diakonie und die sonst noch anfallenden Kosten und auf dich entfallen nur die Rentenpunkte. Wenn das Pflegegeld direkt an die Diakonie geht verrechnen die das selbst mit der Pflegekasse und du bekommst auch nur die Rentenpunkte. Wenn du aber auch Geld daraus bekommst oder als Verhinderungspflege läufst dann musst du einfach das Geld was du erhältst zu deiner Rente dazu zählen. Das steht aber alles genau im Bescheid bzw. siehst du ja was du bekommst an Geld.
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    2.692
    Ort:
    Niedersachsen
    Nein, bezahlt kriege ich da nichts. Es geht mir jetzt auch hauptsächlich um die Verhinderungspflege, weil ich die nächste Zeit was abgeben will und muss,
    Ich habe 10-11 Stunden angegeben, ohne feste Zeiten. Auf die Woche gerechnet komme ich auf 2 Stunden am Tag, das ist noch vertretbar, denke ich.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden