1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rente beantragen

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Slash, 5. Februar 2007.

  1. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben!
    Bin am Überlegen, ob ich Rente Beantragen sollte. Wo genau muss ich das tun? Bei meinem Rententräger?
    Was muss ich eigentlich für Voraussetzungen erfüllen?
    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Sandra
     
  2. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Rente?

    Hallo Sandra

    Habe selbst im letzten Jahr EU-Rente beantragt und bewilligt bekommen.
    Ich bin in meinem Wohnort zum Rentenamt(oder auch Bürgeramt)gegangen.
    Die Dame dort war sehr nett.Sie hat mit mir Vormulare ausgefüllt.
    Dei Voraussetzung ist,das du in den letzten 36 Monaten Rentenbeiträge gezahlt hast.
    Das war bei mir nicht so und ich dochte ich fall nun durch ein Soziales Netz.
    Da gibt es noch die Möglichkeit die Rentenansprüche über die Kindererziehungszeiten geltend zu machen.D.h.bis die Kinder 10 Jahre sind und zwei Jahre darüber hinaus.
    Nach Antragstellung wurde ich zum <Gutachter geschickt.Normal.ein Orthopäde der schon an den Rö``s erkannte das ich nicht mehr arbeiten kann.
    Habe meine Rente befristet für 2 Jahre-dann neuer Antrag.
    Wie alt bist du und was ist deine Erkrankung???

    Alles Liebe
    Kiki 2:)
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo,

    hier findest du die adresse eines versichternberaters, der dir kostenlos alle info`s geben kann und mit dir zusammen die formulare ausfüllt.
    ich habe meinen antrag auch dort abgegeben und bin informiert worden, das ich noch einen kontenverlauf anfordern mußte.ist hier :
    http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/ online möglich....

    die formulare habe ich mir online rausgesucht, ausgedruckt, den kontenverlauf nach zusendung auf vollständigkeit überprüft und was sonst noch bei gefügt werden muß, ergibt sich automatisch aus den formularen.
    zusätzlich habe ich für alle von mir angegebenen Ärzte eine schweigepflichtsentbindungen und alle befunde die es von mir gibt beigelegt und vermerkt,das bei den ärzten keine weitern vorliegen. so sparen die sich das anschreiben der ärzte und es ist eine chance das es schneller geht...was in ja in meinem interesse ist:;)

    viel erfolg und lg
    bine
     
  4. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo Ihr Lieben,

    habe auch im Dezember Rentenantrag gestellt.
    Bei mir ist es auch so, daß ich die letzzen 36 Monate nicht versichert war ( hatte fast überwiegend 400 E Jobs und war 4 Jahre selbststaaändig) - aber es wurden mir die Erziehungszeiten angerechnet. Letztes Kind von drei wird im Mai 12.
    Den Antrag mußte ich auch auf dem Bürgeramt stellen und die Dame hat den Antrag mit mir zusammen ausgefüllt.
    War auch beim VDK aber der wird erst tätig wenn Einspruch erhoben werden muß.
    Noch im Dezember hat mich gleich die Krankenkasse angeschrieben wegen meiner Vorversicherungen und im Januar ein eigenes Versicherungskärtchen
    zugeschickt daß ich von nun an benutzen soll. Da nicht mehr familienversichert.
    Die BFA hat mich auch bereits angeschrieben und von Freiburg kamen die auf mich zu ich sollte die ärztlichen Unterlagen selbst besorgen und einschicken, da sie dies nicht mehr selbst tun (???) - bzw. bei den Ärzten anfragen.Das war gleich Anfang Januar , da ich zu diesem Zeitpunkt aber gerade in Rheumaklinik war konnte ich nicht sofort antworten und habe bereits nach ca. 10 Tagen eine 1. Erinnerung !!! erhalten.
    Habe nun angefangen meine Unterlagen zusammenzustellen, kopieren und wegschicken - immer schubweise ( um die Da.u.He. vorerst zufriedenzustellen denn so schnell geht das auch nicht).
    Auf der Erinnerung ist übrigens vermerkt wenn du dich nicht an eine Frist von 3 Wochen hältst um die Unterlagen einzuschicken kann man dir eine Verweigerung der Mitarbeit unterstellen und den Antrag ablehnen !!
    Ein orthopädischer Gutachter wäre für mich das andere Extrem - denn auf die bin ich sehr schlecht zu sprechen. Habe schon viel mit den Herren erlebt und die waren nicht mal imstande mir vor 10 Jahren einen Bandscheibenvorfall zu diagnostizieren !
    Bin ja mal gespannt was sonst noch so alles kommt.
    Wie ist denn Eure Diagnose ?

    Seid nun herzlich gegrüßt von Elke
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo elke,

    für deinen antrag viel erfolg.
    bei mir läuft aktuell der verlängerunsantrag. ich habe dir renteaufgrund der hauptdiagn. spondylarthritis, asthma,depressionen und noch einger folge diagnose aufgrund der erkrankung und medikamente. bei mir wahr wohl ausschlag geben,das ich bis jetzt jetzt jedes basismedikament mangesl wirkund oder wg.nebenwirkungen absetzten mußte und halt durch die schmerze und schlaflstörungen herunter gesetzte psychische belastbarkeit....
    beim 1.antrag durfte ich zum ersten gutachter der fachrichtung psychater und 6 monate später zum intern.rheumatolgen. diesmal war es ein chirg./orthopäde. ich habe die erfahrung gemacht, wenn der gutachter nicht will,dann ist die fachrichtung total egal.
    ich werde nächste woche versuchen mir das gutachten anzufordern..bin gespannt wieviele fax und brief ich diesmal benötige,damit sie es rausschicken;)
    das die arztunterlagen selber besorgt werden müssen ist mir neu...aber auch nachvollziehbar...da auch dort ein massiver stellenabbau im gange ist :( und dann dauern unsere anträge in zukunft wohl noch länger :(:(

    lg
    bine
     
  6. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Rentenantrag

    Hallo

    heute habe ich von der Bfa Bescheid bekommen, daß ich zum Gutachter einbestellt werde.
    Da gehts ja ganz flott - zudem ich noch nicht einmal alle Unterlagen vollständig eingereicht habe.
    Gutachter ist ( na klar !) ein Neurologe. Wird also erstmal die "Psyche"
    angeschaut.

    Hallo Berlinchen

    kann man sich die Berichte vom Gutachter anfordern ? Du schreibst das oder
    habe ich das falsch verstanden?

    Viele liebe Grüsse von
    Elke
     
  7. Adele

    Adele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Rente

    Wer kann mir Auskunft geben: Bin arbeitslos gemeldet, bekomme noch bis 12/07 Arbeitslosengeld I. Nun bin ich krankgeschrieben, da meine neuen Tabletten leider noch nicht anschlagen (s.ca. 6 Wochen). Frage: wenn ich länger als 6 Wochen krankgeschrieben bin, zahlt das AA. Danach die KK.
    Wird diese Zeit dann am Ende an die Beendigungszeit (12/07) drangehängt oder wie läuft das? Bitte klärt mich auf. Danke
     
  8. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo elkeana,

    das gutachten vom intern. rheumatolgen habe ich nach 3 faxen und 1 telefonat und 2 monate später zugesandt bekommen.
    das gutachten vom psychater hatte ich nicht angefordert. es kann sein,das dies nicht rausgerückt wird. evtl. hat der hausarzt eine möglichkeit dies anzufordern und dir dann auszuhändigen.

    liebe grüße
    bine
     
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo adele,

    infos bekommst du bei deinem rententräger. evtl. findest du die antwort auch unter einbezug der suchfunktion.
    wenn du bei der ehemaligen bfa oder lva bist findest du online hier die informationen zum nachlesen:
    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/ dort gibt es einen expertenchat und ein expertenforum und die adresse der versichertenberater in deiner nähe.
    diese beratungen sind kostenlos und bringen auf jedenfall gewünschten informationen.

    liebe grüße
    bine
     
  10. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Liebe bine - Berlinchen

    danke für Deine Auskunft.
    Natürlich bin ich neugierig - und werde dann versuchen die Gutachten auch eventuell zu bekommen.
    Mal sehen wies läuft.

    Liebe Grüße von
    Elke
     
  11. wimo

    wimo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Rente beantragen ist ja das eine, aber nach meinen Erfahrungen muss man wohl mit dem Kopf unterm Arm ankommen um zumindest in einer gewissen Alterslage 35-45 Jahre überhaupt zu den Leuten zu gehören die eine Rente eventuell bewilligt bekommen. Ich habe den Eindruck das zumindest bei meinem Rentenversicherungsträger ( Knappschaft) es erst mal angesagt ist die Rente abzulehnen.[​IMG][​IMG] grüsse von wimo:mad: :mad: :mad: :mad:
     
  12. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo wimo,

    ich habe die rente mit 27 jahren bewilligt bekommen, das es in der heutigen zeit, bei chronisch leeren kassen nicht leicht ist..ist leider so..:( :(

    lg
    bine
     
  13. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo elke

    ich drücke dir die daumen das du es bald zugesandt bekommst:) am schnellsten geht es per fax. am besten bei deiner sachbearbeiterin anrufen und ein fax an das für sie zuständige fax senden und durch das telefonat ist es angekündigt....
    so hat es bei mir dann auf einmal doch noch geklappt;)
    per post hat dein brief leider schon mind 14 tage postlaufzeit hausintern:(
    was im gutachten als empfehlung steht muß nicht zwangsläufig das ergebniss deines rentenantrages sein!!! laut dem gutachten des rheumatolgen hätte ich bis 6 std arbeiten gehen dürfen...es entscheidet letztendlich anhand der gutachten und der artzbefunde deiner ärzte noch ein arzt im auftrag der rentenversicherungsanstalt...so wurde mir das zumind 2005 erklärt.

    liebe grüße
    bine
     
  14. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Rentenantrag

    Hallo Ihr Lieben

    habe ja im Dez. 06 Rentenantrag gestellt.

    Nun mußte ich mich lt. VDK letzte Woche arbeitssuchend melden ( beim Arbeitsamt) weil jüngstes Kind 12 wird. Habe natürlich prompt und ahnungslos falsche Angaben gemacht:eek: hat mich auch keiner beraten
    Was für ein Wiederspruch :confused:
    VDK sagt ja das ist der einzige Wiederspruch der in BRD rechtens ist.
    Das dient um Rentenanspruch nicht zu verlieren.
    Habe natürlich jetzt vom Arbeitsamt prompt einen Gesprächstermin bezüglich meiner Arbeitssituation aufgedrückt bekommen. Habe keine Ansprüche aber muß mich dennoch bewerben und machen wie die woller ...
    Mir graut so kann nachts gar nicht mehr schlafen .
    Weiß nicht wie ich das alles bewältigen soll Arztbesuche, Arbeitsamt, Gutachter wegen Rente usw. und dann die ständigen Schmerzen und dazu noch die ständige Müdigkeit:eek:
    Habe das Gefühl bin erst recht fertig bis es mal zu einem Entscheid kommen wird:(
    Wäre schön wenn Ihr mir über Eure Erfahrungen berichten würdet

    lieben Gruß und einen schönen schmerzfreien Tag wünsch Euch
    Elke.

    PS. Eine Bekannte hat mir erzählt mußte in der gleichen Situation auch schon zig mal auf Weiterbildungen und das ortsfern und ganztags:eek:
     
  15. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Elke

    Warum musstest du dich arbeitsuchend melden???
    Entweder arbeiten oder Rente.
    Habe meinen Antrag auch kurz vor Vollendung des 12 Geburtstags meiner Tochter gestellt.
    Ab Antragstellung lief ich bei meiner KK als Mitglied,neue Karte und so.
    dies ändert sich auch nicht solange es ein schwebendes Verfahren ist.
    Wünsche dir viel Erfolg beim Gutachter.

    Habe heute meine erste Rente abgeholt.:D

    LG Kiki 2
     
  16. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo elke,

    deine ängste kann ich sehr gut verstehen...ging mir 2005 genauso...was habe ich mir tagelang gedanken gemacht...konnte vor sorgen nicht mehr schlafen....inzwischen mache ich mir weniger gedanken...es kommt eh so wie es sein soll....und mehr streß verschlechter nur die krankheit...du kannst eh nur reagieren wenn es soweit ist...leider :(

    meine rente läuft am 31.03 aus und ich war im dez bei der arbeitsagentur.
    ich bin somit auch arbeitssuchend gemeldet und mußte vor einigen wochen auch zum beratungsgespräch was ich beruflich machen könnte....so richtig wußte die dame auch nicht was sie mit mir machen soll...im grunde findet das gleiche gespräch kurz vor april nochmal statt.da ohne aktuelle begutachtung eines arztes kein beruf ausgesucht werden kann und solange nicht sicher ist ob am 1.04 die rente weiterläuft oder nicht wollen sie auch nicht aktiv werden...aber ich darf dort brav antanzen, das G im ausweis habe ich ja wohl nur zur deko......

    ich muß bis zum nächsten mal das gutachten die wg.der rentenverlängerung gemacht worden sind mit bringen...diese gutachten sind aber noch nicht abgesschlossen........sonst macht der amtsarzt eine begutachtung oder anhand von telefonaten mit meinen ärzten......

    warum mir das am telefon nicht mitgeteilt werden kann????bin zu dem termin mit riesen schmerzen gegangen, die dame der arbeitsagentur hat kapiert wie schlecht es mir an dem tag ging....der nächste termin wird wohl in einem noch weiter entfernten arbeitsamt statt finden,da es in diesem arbeitsamt wohl zuwenige schwerbehinderte gibt und es daher zusammen gefasst wird...wie man die weitere wegstrecke schaffen soll interessiert keinen....
    wenn die rentenversicherung sich nicht so ewig zeit lassen würde, könnte man sich diese ganze lauferei bei den arbeitsagenturen sparen....das dies unnötig geld kostet interessiert ja keinen ...das wird dann einfach mal wieder bei den leistungen eingespart:(

    sollte ich in irgendwelche maßnahmen gesteckt werden,versuche ich diese selbstverständlich irgendwie zu besuchen....geht es nicht, werde ich halt jedesmal den weg dort hin mit bus und bahn trotzdem antreten und wenn es unterwegs nicht mehr geht...mich ins ins kh fahren lassen......ist zwar keine tolle lösung...aber anders wohl nicht möglich.....so sollte bald fest stehen das ich es körperlich nicht schaffe...was aktuell der fall ist, seit monaten....

    als ich das letztemal arbeitslosgemeldet war, hatte ich noch einen gdb von 50 % und in den 7 monaten durfte ich 2 mal zum beratungsgespräch antanzen.... damit wir erzählt wurde das sie keine stellen für schwerbehindert haben....sie vermitteln mir eh keine,da sie angst vor schadensersatzansprüche haben wenn eine verschlimmerung meiner erkrankung eintritt, die man mit der arbeit in verbindung bringen könnte....toll....

    ich warte jetzt täglich auf die einladung zum nächstem gutachten und hoffe das die rentenversicherung meine rente zum 15.03 wenigstens für 1-2 monate verlängert, da bis dahin bestimmt nicht alle gutachten vorliegen...so wollen sie laut telefonat vorgehen....ich lasse mich überraschen.....und glaube das erst wenn ich es schriftlich habe....
    wenigstens hat uns meine sachbearbeiterin bei der bfa einige gute tips am telefon gegeben bzgl. der arbeitsagentur und der rausrückung der gutachten ;) gibt also doch noch nette und vernünftigte menschen in behörden oder ämtern;)

    lg
    bine
     
  17. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo kiki

    herzlichen Glückwunsch ! Wie alt bist Du denn und wie lange hat bei Dir das Verfahren gedauert? Wie ist Deine Diagnose. Bin neugierig :D aber es interessiert mich wie das bei Euch anderen ROlern so ist.

    Ja - das ist ja eben das Widersprüchliche !!
    Beim VDK wurde mir gesagt Rentenantrag stellen und arbeitssuchend melden.
    Und zwar weil ich die Jahre vorher nie mehr versichert gewesen bin und um meinen Rentenanspruch nicht zu verlieren.
    Ein neue Karte von der KK hab ich auch bekommen wie Du auch schreibst.
    Ich finds auch total verwirrend. Und für mich natürlich sehr anstrengend, weil ich dann vom Aamt auch noch alles mitmachen soll :confused:
    Hab eh zu tun, daß ich mit meinem Anderen fertig werde:(

    Also wäre nett wenn mir sonst noch jemand seine Erfahrungen schreibt und
    ob dies wirklich in der ganzen BRD so ist.

    Dir erstmal herzlichen Dank für Deine Antwort und einen schönen Tag

    liebe Grüsse von Elke
     
  18. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo bine

    gerade habe ich Deine Antwort gelesen.
    Oje :eek:
    Ja Du hast schon recht von wegen Streß - aber manchmal kann man das einfach nicht von sich weghalten.
    Mir hat das Aamt meinen Termin der heute früh wäre heute früh abgesagt !!
    Also erstmal die gnzen schlaflosen Nächte umsonst:eek:
    Ansonsten finde ich das ja schon unmöglich was die mit Dir veranstalten:eek:

    Mir ist ja echt schleierhaft warum ich auf dem Aamt sagen soll, daß ich voll im Arbeitsleben einsetzbar bin ???? Die wissen auch von meinen 50 % (Verschlimmerungsantrag und auf G ist am laufen)
    Zum anderen b9in ich ja viel älter als Du - was soll denn das werden ?
    Und dann noch Bewerbundstraining oder Wiedereinsteigertraining mitmachen müssen - i st doch echt der Hammer oder ??

    Dir wünsche ich jedenfalls von Herzen, daß alles schnell und gut klappt wie Du es Dir wünscht !!

    Viele liebe Grüße von Elke
     
  19. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Rente!!!

    Hallo Elke

    Ich bin im Dezember 42 geworden.
    Habe mich letztes Jahr von meinem Mann scheiden lassen(es ist besser so).
    Ich musste zum Rentenamt wegen der Kontenklärung.Die Dame vom Amt habe ich dann gefragt,was ich tun kann.
    Ich arbeite auf Grund meiner Schmerzen seit Sept.04 gar nicht mehr.Damals wurde mir eine Bandscheibenprothese eingesetzt(keine Besserung).
    1992 wurde meine erste Tochter geboren,dann 2tes Kind=5 Jahre
    Erziehungsurlaub.Danach habe ich nur auf 400 Euro Basis gearbeitet.
    Ich haate nie gedacht,das ich Rente beantragen kann,hatte doch die letzten 36 Monate nicht eingezahlt.
    Den Termin beim Gutachter bekam ich schnell(Orthopäde).Er hat schon an den Aufnahmen gesehen,das ich einen Beruf als Zahnarzthelferin nie mehr ausführen kann.Das Steißbein steht im 90 Grad Winkel vor der WS.
    Meine Diagnose ist PSA.
    Die Rente ist auf Grund meines Alters befristet.

    Hoffe alle Fragen beantwortet zu haben,sonst frag weiter.:D

    LG kiki 2:)
     
  20. wimo

    wimo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Elkeanna,
    also ich habe durch einen schweren Motorradunfall im Jahr 2000 (Polytrauma) unter anderem Chronische Osteomyelities durch Staph.aureus li.US (allein dafür in den letzten 6 Jahren 19 Operationen) und seit November 2006 Rheumatoide Arthritis (wobei ich seit 4 Jahren über extreme Gelenk + Gliederschmerzen klage, es hies bisher immer kämme von der Entzündung im Bein ---Begleiterscheinung). Fakt ist, habe 2002 ersten Rentenantrag gestellt (Knappschaft)wurde abgelehnt, gleichzeitig wurde aber auch eine Umschulung von der Knappschaft abgelehnt--zu krank,keine Aussicht auf Erfolg wegen zu Erwartender Fehlzeiten---Arbeitsamt sagt für mich gäbe es keinen Job,die ganzen Operationen könne man ja keinem Arbeitgeber zumuten. Also jeder redet sich fein raus,habe neuen Rentenantrag gestellt und nächsten Freitag ärztliche Untersuchung--bin mal gespannt. Ach so habe mittlerweile einen GdB von 70% G ohne Rheuma.Mal schauen was wird:) :) :) also für alle einen schmerzfreien Tag.:D :D :D :D