1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Remission

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gudrun Balden, 29. März 2003.

  1. :)
    Hallo zusammen
    Ich habe seit 2 Jahren cp, habe am Anfang MTX und Cortison genommen , später Arava 20mg und Cortison, dann zusätzlich eine Tbl Resochin tgl.
    Seit August 2002 habe ich das Cortison vollständig ausgeschlichen und seit ca Oktober 2002 wurden meine Beschwerden immer.

    Wegen dem Cortison hatte ich mir im Sommer drei Zehen gebrochen, was allerdings nicht erkannt wurde, weil alle es für einen Rheumaschub hielt und es deshalb nicht geröntgt wurde. Er ist aber dann ohne Folgen verheilt (ein Wunder?)

    Auf dem letzten Röntgenbild anfang März 2003 konnte mein Rheumadoc nun keinerlei Zeichen mehrt von Polyarthritis erkennen.

    Ich scheine in eine vollständige Remmision geraten zu sein.
    Beschwerden machen mir noch meine Hände. Ich habeauf beiden Seiten Karpaltunnelsyndrom und das ist sehr lästig und schmerzhaft. Bisher hat das keiner behandelt, weil es immer hieß, daß bei Rheuma es keinen Sinn hätte, das zu operieren....mal schaun, wie das so weitergeht.

    Nun habe ich endlich die Kraft, etwas für meine Muskeln zu tun, die inuwisdchen doch sehr schwach geworden sind.
    Ich würd mich freuen, wenn andere von ähnlichen Erfahrungen berichten könnten...


    Alles Liebe
    Eure SHARI
     
  2. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Guten Morgen,

    also, erstmal Glückwunsch zum vorläufigen Stillstand. Ist immer eingutes Gefühl - hoffe für dich, dass es so bleibt.

    Die Bemerkung der Ärzte wegen des Capaltunnels ist nicht korrekt. Rheuma wird eher mal durch eine Operation ( wie z.B. bei mir ) ausgelöst, aber bestehende Beschwerden solltest du aufheben lassen. Gerade die Capaltunnelsyndrome sind ein Zeichen dafür, daß die Ablagerungen des Gewebes zunehmen. Es kann bis zum Verlust des Armes und/oder der Hand führen. Darüber denke bitte mal nach.

    Ansonsten alles Gute für dich.

    Pumpkin
     
  3. Hofi

    Hofi Guest

    Hallo Shari,

    mein Doc hat es nicht so gesehenwie deiner.Mein Doc erklärte mir das Gleiche wie Pumkin schreibt.(Dauerschaden kann eintreten der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann) Ich habe das gleiche Problem (beidseits Karpalt.s) und die 1. Hand ist im Febr. operiert worden. Leider mit nicht so gutenm Erfolg wie von mir erhofft. Auch diese Hand schälft nachts noch ein. Am Tage aber nicht mehr. Bei mir hängt es aber wahrsch. noch mit der HWS zusammen, ist schonmal operiert worden.
    Ich würde mir eine Zweite Meinung eines anderen Docs einholen und dann das weitere Vorgehen entscheiden)

    Gute Besserung Hofi
     
  4. d.reichstein

    d.reichstein Guest

    :) hast du eine ahnung wie du es in eine remission geschafft hast ?
    hat sich in deinem leben etwas verändert ? umgebung ? liebe ? haustiere ?
    ernährung ? möchte dieses scheiss rheuma auch loswerden und bin dankbar für jeden tipp. ;-)