Remission - wer ist/war und wielange?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 31. Oktober 2005.

?

Remission - wer ist/war und wielange ?

  1. Teil -Remission dauerte einige monate

    29 Stimme(n)
    19,0%
  2. Teil -Remission dauerte länger als 1 Jahr

    13 Stimme(n)
    8,5%
  3. Teil -Remission dauerte länger als 2 Jahre

    15 Stimme(n)
    9,8%
  4. Teil -Remission dauerte länger als 5 Jahre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. war noch nicht in Teil -Remission

    43 Stimme(n)
    28,1%
  6. Komplett -Remission dauerte länger als einige Monate

    5 Stimme(n)
    3,3%
  7. Komplett -Remission dauerte länger als 1 Jahr

    8 Stimme(n)
    5,2%
  8. Komplett -Remission dauerte länger als 2 Jahre

    14 Stimme(n)
    9,2%
  9. Komplett -Remission dauerte länger als 5 Jahre

    11 Stimme(n)
    7,2%
  10. war noch nicht in Komplett -Remission

    53 Stimme(n)
    34,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.098
    Zustimmungen:
    13
    hallo zusammen,

    da meld ich mich doch auch mal

    und winke @babamaus ganz dolle zu und freu mich über das positive posting!!!!!!! klasse, dass es dir jetzt so gut geht!!!

    ist bei mir ähnlich- seit ich resochin bekomme- 3 oder 4 jahre?? gehts mir recht gut, bin auch sportlich wieder aktiv und habe dieses jahr tatsächlich wieder mit skifahren angefangen!

    meine güte, wenn ich daran denke WIE dreckig es mir einige jahrelang gegangen ist- ich konnte mir noch nicht mal mehr ein brötchen schmieren etc....habe an rente gedacht, weil rein gar nichts mehr ging- schmerzen überall ohne ende tag und nacht.....

    vielleicht macht das ja auch anderen mut..... es kann immer wieder besser werden- nicht unterkriegen lassen, und auch selber aktiv sein...

    in diesem sinne liebe grüsse an alle hier von mni
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.746
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Rheinland
    Hallo liebe babamaus, hallo liebe Mni,

    ich freu mich über Euch beide.

    [​IMG]

    Mir geht es auch ziemlich gut, trotz oder wegen der
    Medikamente.

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  3. Margot

    Margot Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt auch mal ein Kreuzchen gemacht!Nehme seit einigen
    Monaten keine Medi´s mehr und habe nur die Schmerzen und Beschwerden die ich schon lange habe.Verändern sich nur wettermässig und dann auch nicht so stark das ich Schmerzmedis benötige.
    Ich hoffe das bleibt so,zudem ich sehr mit Vorhofflimmern und Herzrythmusstörungen kämpfe!
    Alles Gute!
    Margot
     
  4. muck

    muck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    ich hole dieses Thema nochmal aus der Versenkung, ist für neu Erkrankte vielleicht immer wieder mal interessant.

    Ich schrieb im Herbst 2005:

    Nochmal ankreuzen geht leider nicht, aber ich kann erfreulicherweise verkünden, dass ich nun schon wieder seit 6 Jahren beschwerdefrei bin (ohne Medis!). Offensichtlich war die damals SEHR schnelle Gabe von MTX äußerst effektiv.
    In den letzten Monaten hab ich's manchmal ein bisschen in der Hüfte, das schiebe ich aber eher auf's Alter.

    Dicker Wermutstropfen: Jetzt hat es einen meiner Söhne erwischt. :-(

    Herzliche Grüße und eine gute Zeit für euch,
    Jeannette
     
  5. Emu

    Emu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    So, mal eine Erfolgsgeschichte (bislang):
    RA mit agressivem Verlauf, von 2003 - Anfang 2007 MTX (Anfangs 40 mg Corti zusätzlich), dann noch 3/4 Jahr Corti 5mg und seitdem keine Medikamente mehr. Blutbild bestens.
    In den letzten Jahren manchmal kurze Schübe, aber keinerlei Vergleich zu früher, manchmal Schwäche und Schmerzen in den Händen, aber es wird immer besser und ich habe meist auch wieder die volle Kraft in den Händen. Infekte kündigen sich mit starken Gliederschmerzen an und auf Stress reagiere ich auch mit einem MInischub, aber für mich sind das jetzt nur HInweise, dass ich mal wieder kürzertreten sollte (das habe ich in der schlimmsten Zeit gelernt).
    Bin so dankbar und wünsche Euch allen einen ähnlichen Verlauf!!
     
  6. nancy

    nancy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    schreibe jetzt hierzu auch meinen Beitrag. Bin zur Zeit in Komplettremission. Ohne Medis und auch ohne Beschwerden. Habe 2 Jahre MTX gespritzt, Schmerzmittel und auch zwischendurch mal Corti genommen. Ich war schon mal in Komplettremission für 1,5 Jahre nach Behandlung mit Corti und Sulfasalazin. Ich hoffe diesmal auf längere Zeit. Und am schönsten wäre für immer!

    Viele Grüße von Nancy
     
  7. sternchen21

    sternchen21 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schreibe hier nun auch meinen Beitrag. Ich habe eine Spondyloarthritis und bin seit inzwischen etwa 1 3/4 Jahren beschwerdefrei.[​IMG] Habe Enbrel, MTX und Kortison genommen und nehme jetzt nur noch Enbrel. Einzig bei manchen Wetterumschwüngen und zu starken Belastungen merke ich noch was. Ich hoffe dass es noch lange so bleibt.

    Viele Grüße
    Sternchen
     
  8. MorbusBechterew

    MorbusBechterew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    halo zusammen.
    ich hatte mein bestens jahr vor letztes jahr.. bis letzten sommer war ich praktisch fast schmerz und schubfrei..
    seit sommer dann eine depression und mein zustand verschlechterte sich schleichend. davor nie rucken - brust ( oberkörper ) beschwerden, jetzt schon! seit heute hab ich auch am isg schmerzen, hatte seit fast zwei jahre ruhe, jetzt fängts wieder an.. ich hab heute heulanfall! ich hasse mein leben.. am liebsten hätt ich nicht mehr gelebt!
     
  9. Tanili

    Tanili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    habe mal eine Frage bzgl. der Komplett-Remission und dem Weglassen der Medikamente.
    Wie habt ihr gemerkt das es okay ist die Medi's wegzulassen und was hat der Rheumadoc dazu gesagt ?

    Danke für Info.
    LG
    Tanili
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden