1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

remicade und durchfall

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Hesa, 31. Januar 2015.

  1. Hesa

    Hesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    nachdem ich humira nicht vertragen habe und enbrel lange zeit genommen habe, es aber nicht genug gewirkt hat, hab ich vor einer woche meine erste remicade infusion bekommen. während der infusion hatte ich leichten schwindel und mir wurde immer wieder etwas heiß und schlecht. da ich nicht 100% genund was, leichter husten und schnupfen, den ich aber immer habe hat es mich dann am nächsten tag ganz ewischt. nun habe ich aber seit der infusion immer wieder leichte übelkeit und ständig durchfall. in einer woche bekomme ich meine nächste infusion. diesmal stationär weil sie sicher gehen wollen das danach alles ok mit mir ist.
    nun meine frage, werden die nebenwirkungen mit der zeit besser oder wird es dann noch schlimmer werden? bin mir total unsicher ob die zweite infusion dann überhaupt sinn macht aber so viele möglichkeiten gibt es für mich nicht mehr an medikamenten :-(
     
  2. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    remicade

    Hallo Hesa,

    Ich bekomme Remicade seit über einem Jahr. Am Anfang hatte ich auch etwas Durchfall, aber dieser ist seit der 2 Infusion weg. Ich kann aus meiner Erfahrung dir nur Raten, mache dich nicht verrückt. Versuche ruhig daran zu gehen und denke an etwas schönes. Den, wenn du dich zu sehr unter Druck setzt, verträgst du sie schlechter. Außerdem war es erst die erste und dein Körper braucht erst Mal Zeit, um sich daran zu gewöhnen und eigentlich hättest Du die mit einer Erkältung nicht bekommen dürfen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

    LG
     
  3. Hesa

    Hesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    danke für deine nette antwort das problem ist, dass ich immer erkältet bin mal mehr mal weniger aber weg ist es leider nie.
     
  4. Kirsche 71

    Kirsche 71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sahms
    remicade = nebenwirkungen

    hallo hesa,

    ich habe mir gerade deine frage durch gelesen und kann dir sagen, dass das bei mir genau so abgelaufen ist (erst infusion)
    meine erste infu.lief am 8.01.2015 - 22.01. die zweite und am 5.02 die dritte.
    bin in lübeck ( uni ) meine dritte infu. habe ich auch unter einem infekt bekommen ,soll nicht schlimm sein ,allerdings darf sie nicht bei fieber laufen .
    meine nebenwirkungen sind ; übelkeit,schwindel,herzprobleme (habe aber auch durch mein rheuma ein leicht krankes herz) und extreme schlappheit.:mad:
    die schmerzen sind seit der zweiten infu. deutlich besser geworden ,ich konnte am morgen 2 std. mich fast überhaupt nicht bewegen .deshalb nehme ich das erst einmal in kauf (wie es jetzt ist ) hoffe es gibt sich bzw.spielt sich irgendwan ein:)
    mein rheuma heißt ,spondyloarthritis /morbes bechterew.
    daumen hoch :top: hesa ,wir schaffen das schon ,uns bleibt wohl auch nichts anderes übrig:rolleyes:

    lg kirsche
     
  5. Hesa

    Hesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    habe durch den infekt die zweite infusion nicht bekommen, weiss nun nicht wie es weiter geht. habe mb und schon das gefühl das es meinen gelenken etwas besser geht, kann nur nicht nach jeder infusion tagelang flach liegen alles doof irgendwie momentan
     
  6. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Hesa,

    REMICADE war mein erstes Biological und hat bei mir super geholfen (CP). Aber gerade bei MB soll es ja auch sehr gut wirken.
    Meine Erfahrungen waren durchweg positiv. Ich hatte so gut wie überhaupt keine Nebenwirkungen.

    Mit einem Infekt zur Infusion ist natürlich wirklich nicht empfehlenswert. Und gerade Remicade verbleibt ja lange im Körper. Vielleicht probierst du erst mal wieder fit zu werden und langfristig die Erkältungserscheinungen los zu werden? Das solltest du sowieso machen, sonst kannst du auch keine andere Therapie anfangen. Was sagt denn dein Hausarzt?
    Hast du schon selbst alles probiert? Weniger Stress, mehr Schlaf, so gut wie es geht engeren Kontakt mit Kranken vermeiden, Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen... Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das alles schwer umzusetzen ist, aber es lohnt sich.

    Jeder verträgt die Medis zwar anders, aber ohne Infekt und mit einer guten positiven Grundeinstellung zu Remicade wäre es bestimmt ein Versuch wert. Falls du es nochmal probieren solltest, achte darauf, dass die Infusion möglichst langsam läuft. Und nimmer dir ein Buch mit, deine Lieblingsmusik, dein Lieblingskissen und lass dich schön in eine Decke einmummeln (wir war eher immer kalt).

    Alles Gute für dich,
    Trivia
     
  7. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    remicade

    Hi,

    Trivia hat Recht. Erst mal an sich denken und diesen Infekt wegbekommen. Ich selber habe MB und es hilft sehr gut dabei. Reicht zwar bei mir nicht ganz alleine fürs MB aus, muss daher noch Arcoxia nehmen. Aber es ist okay. Desweiterin habe ich noch PSA in beiden Händen und diese sind schon sehr zerstört dadurch und dafür nehme ich MTX. Sonst könnte ich diese intensiven schmerzen und Schwellungen nicht aushalten.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    LG
     
  8. Hesa

    Hesa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    das problem mit den infekten liegt wohl auch daran das ich mit kindern arbeite und mich da dauerhaft mit allem anstecke. bekomme es so einfach nicht los