1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Remicade / MTX und Infektionen der oberen Atemwege

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bine40, 19. Februar 2008.

  1. bine40

    bine40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich brauche mal ein paar Erfahrungswerte. Ich bekomme seit ca. 1 Jahr Remicade und MTX. Nun habe ich seit Oktober immer wiederkehrende Infektionen der oberen Atemwege. Bin heute bei meinem Rheumatologen gewesen und der hat gemeint er wolle das Remicade strecken (längere Abstände zwischen den Infusionen). Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Hat jemand von Euch da draußen vieleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Liebe Grüße und vielen Dank,
     
  2. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bine40,
    habe ebenfalls Remicade bekommen. Nach der zweiten Infusion bekam ich eine heftige Rachenentzündung die über vier Wochen anhielt. Antibiotika und Cephalosporin halfen nicht. Mein Rheumatologe meinte, das wäre "remicadespezifisch" und würde von alleine wieder verschwinden. Das tat es denn auch, einige Zeit später. Dadurch konnte die 3. Infusion nicht verabreicht werden und wurde um vier Wochen verschoben. Nach der 3. Infusion hatte ich diesbezüglich keine Probleme mehr:). Das Immunsystem wurde wohl zu schnell herabgesetzt. Ich kann nachvollziehen, was dein Rheumatologe vorschlägt. Allerdings hatte ich kein MTX dabei, was ja auch immunsuppressiv wirkt. Ich würde den längeren Intervall einmal ausprobieren, vielleicht pendelt es sich nach einer längeren Pause wieder ein.Allerdings stellt sich die Frage, ob deine Erkrankung die längeren Intervalle toleriert?
    Mach´s gut
    amber64