1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Remicade-endlich Besserung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von padost, 14. Oktober 2006.

  1. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo alle miteinander,
    habe mich einige Zeit nicht zu Wort gemeldet-brauchte Zeit um mich selbst zu beäugen. Seit Mitte Juli bekomme ich Remicade und ich kann es kaum fassen, endlich eine Besserung. Morgens bin ich nicht mehr steif, habe mehr Ausdauer (muß aber noch üben), Müdigkeit hält sich in Grenzen, für mich fast unfassbar nach sooo langer Zeit der Medi-Versuche!:) Könnte die Welt umarmen, traue aber dem Frieden noch nicht, bin skeptisch, da ich sooft eingebrochen bin."Verhalte mich ganz leise, damit mein Rheuma nicht merkt, wie es verdrängt wird" hahah:D
    Ein Vermutstropfen gibt es leider,--um meine Menses herum haabe ich immer einen Einbruch, auch jetzt noch, immer extreme Kopfschmerzen, wie Nervenschmerzen, die Arme bleiern, Muskelschmerzen, den Hinterkopf runter in den Rücken und auch bis über die Augen zum Kiefer. Hält 3-4 Tage,auch mal 2x2 Tage-keine Schmerzmittel greifen. Muß oft ein Tag pausieren mit meiner Arbeit. Einfach schrecklich. KENNT DAS JEMAND VON EUCH????? Gynmäßig ist alles ok. laut Doc.
    Würde mich freuen wenn sich auch Leute melden, die Remicade nehmen und ihre Erfahrungen mir mitteilen und natürlich alle anderen auch.

    Ganz glückliche Grüße an euch alle von Padost