1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reiserücktrittsversicherung - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brini, 17. Oktober 2007.

  1. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo ihr lieben,

    ich hab mal eine frage wegen der reiserücktrittversicherung. muß ich mir vor urlaubsbuchung (flugreise auf die canaren, da ist es schön warm... :D ) eine bescheinigung geben lassen, dass zum aktuellen zeitpunkt aus medizinischer sicht keine bedenken bestehen? oder reicht das gespräch mit dem arzt aus? wie macht ihr das? bin für jeden tipp und ratschlag dankbar.

    vielen dank schon mal & alles gute

    viele liebe grüße
    brini :cool:
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Brini,

    nein aus eigener Erfahrung brauchst Du keine Auskunft geben, ist auch total uninteressant. Die Reiserücktrittversicherung wird pauschal abgeschlossen. Aber Vorsicht, sie tritt nur in Kraft, wenn Du akut krank oder in der Klinik liegst oder im Todesfall eines unmittelbaren Angehörigen. Die Verischerungen sind sehr zurückhaltend geworden mit dem Eintritt der Versicherung. Früher hat ein einfaches Attest gereicht, heute mußt Du nachweisen, dass Du akut ins Krankenhaus gekommen bist. Hoffe, die Auskunft reicht Dir.

    LG Marion
     
  3. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Brini,
    meinst du Deine Frage nur auf die Bestimmungen der Reiserücktrittsversicherung bezogen, oder meinst Du das so, ob das Artzt erst seine Zustimmung geben muß, da Du krank/krankgeschrieben bist???
    Liebe Grüße
    netti
     
  4. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo ihr beiden,

    danke für eure antworten.

    @netti: nein, bin im moment nicht krankgeschrieben.

    weiß halt einfach nicht, wie die bestimmungen sind, wenn man rheuma hat und urlaub buchen möchte. hätte ja sein können, daß man eine bescheinigung braucht, in der steht, daß zum jetzigen stand aus med. sicht nichts dagegenspricht...

    liebe grüße und danke nochmal
    sabrina
     
  5. wilma

    wilma in memoriam 24.11.2012 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Feldkirch
    Hallo Brini

    Ich bin seid Jahren schon bei der Elvia Reiseversicherung , mussten auch schon Stornierung bezahlen ,war kein Problem mit Chronisch krank , Du musst nur zum Zeitpunkt der Buchung Reisfähig gewesen sein.
    WAs mir bekannt ist, sind das die einzigen wo ohne wenn und aber Chronisch Kranke versichern.

    Liebe Grüssle Wilma
     
  6. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Brini,

    ich bin damals mit Rheuma nach Kuba geflogen und nicht nur einmal und ich hatte jedesmal die Elvia Reiserücktrittsversicherung, da gab es keine Probleme. Es wird ja auch nicht nach bestehenden Krankheiten gefragt, oder ist das neu? Das ist doch eigentlich so eine Pauschalversicherung, die von den Reisebüros angeboten wird. Aber ich brauchte sie auch noch nie in Anspruch nehmen, ich war immer froh, wenn ich losfliegen konnte. Das eine Mal sogar mit einem Rheumaschub, der angefangen hat, als ich von der Haustür zum Auto gegangen bin. Der Fuß schmerzte und schwoll im Laufe des Tages dick an, und ich hatte die ganzen 3 Wochen auf Kuba massive Probleme mit allen Gelenken, aber trotzdem war der Urlaub wunderschön. Ich habe so tolle Erinnerungen daran, denn es war unser letzter Urlaub mit dem Flugzeug und es wird wohl auch unser letzter bleiben, denn im Herbst darauf stellten die Ärzte das Problem mit meiner Lunge fest und das wars dann. Aber ich kann Dir nur raten, buche die Rücktrittsversicherung und fahr in den Urlaub und genieße ihn, aber denke wenigstens ab und zu an uns, ja?

    LG Marion
     
  7. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Am häufigsten wird so eine Versicherung abgeschlossen bei der

    - Elvia-Versicherung und bei der
    - Europäischen Versicherung

    Bei Vertragsabschluss = Reisebuchung fragt keine nach einer chronischen Erkrankung. Bei Reiserücktritt fragen sie aber ( also hinterher).

    Die Elvia ist bisher problemlos, die Europäische leider nicht.

    Ein Attest muss man zu Beginn bei keiner Versicherung bringen.

    Bei Reiserücktritt wird ein Fragebogen geschickt. Ein Teil für einen selbst und ein zweiter Teil für den Arzt. Und nur dieses Formular gilt, also kein Attest.

    Wichtig ist:

    - Man muss bei Reisebuchung reisefähig sein
    - Reiseabsage (Datum) und Arztbesuch müssen übereinstimmen
    - es muss eine plötzliche neue akute Erkrankung sein, die vorher nicht abzusehen war.

    Also zum Arzt mitbringen: Buchungsdatum und Absagedatum sowie Reisedaten.

    Das Ausfüllen des Fragebogens durch den Arzt ist kostenpflichtig und wird nicht von der Kasse übernommen.

    Bei der Elvia reicht das, bei der Europäischen kann es sein, dass man mit einem Arzt/Mitarbeiter der Versicherung telefonieren muss.

    Bei Reisebuchung muss man aber keine Bestätigung vorlegen.
     
  8. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Dank meiner diversen Erkrankungen durften wir schon zweimal eine Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.

    Bei der ersten Versicherung, leider weiß ich das Unternehmen nicht mehr, gab es, trotz Bescheinigung eines Krankenhauses ziemlich Ärger und wir hatten viel Schriftverkehr, bis uns das Geld rückerstattet wurde. Wobei zu beachten ist, das 20% in der Regel grundsätzlich selbst zu bezahlen sind.

    In diesem Jahr hatten wir dann keine Rücktrittversicherung abgeschlossen. wie der Teufel will lag ich am Abreisetag wieder im Krankenhaus. Die Reise hatten wir mit Kreditkarte bezahlt die eine Rücktrittversicherung beeinhaltet. diesmal gab es keine Probleme bei der Rückzahlung.

    Die 20% mussten wir allerdings auch wieder bezahlen.

    Da ggf. bei einer Stornierung einer Reise die gleich Kosten fällig werden, kommt auf den Reiseveranstalter an, und wann storniert wird, ist es auch zu überlegen ob man überhaupt so eine Versicherung abschliessen soll.

    Ganz vorsichtig planen wir für November eine Reise auf die Kanaren und ich hoffe, wir müssen nicht wieder stornieren.

    Gruß Claudia
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    reiserücktritt

    auch beim adac werden viele auslands-kv's abgeschlossen...die können entweder für eine reise oder aber auch für ein jahr abgeschlossen werden.

    wir hatten auch die frage in bezug auf die chron.erkrankung:

    also, wie viele andere schon schrieben:

    zum zeitpunkt der buchung durfte nichts auf die plötzlich eingetretene erkrankung hinweisen.
    wir werden den fall jetzt bei uns haben.

    bin gespannt wie die darauf reagieren, denn wir haben die versicherung erst vor einem monat abgeschlossen...war es fügung?..wahrscheinlich.

    bei unserer versicherung steht, das man im falle eines kh-aufenthaltes keinen selbstbehalt von 20% hat.

    nun bin ich gespannt, ob es wirklich so sein wird.

    meine ma hat steptokokken in ihrem künstl.kniegelenk und muss nun stationär das knie wieder herausbekommen, dann wird das knie versteift mit zement und nach einem jahr wird nochmal ausprobiert, ob ein neues knie möglich seiin wird.

    könnt mir glauben, sie würde lieber in urlaub fliegen.

    herzlichst
    liebi, die jetzt schon schlottern bekommt, wenn sie an die abwicklung denkt
     
  10. TrumanBurbank

    TrumanBurbank Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Neue Erfahrungen zum Thema Reiserücktrittskostenversicherung?

    Dieser Thread ist nun über drei Jahre alt. Hat jemand neue Erfahrungen hierzu sammeln können?

    Bei mir wurde diese Jahr PsA dianostiziert. Schon seit mehreren Jahren besitze ich eine Police bei der Europäischen Reiseversicherung. Auf tel. Anfrage teilte diese mir mit, dass ein akuter Schub nicht abgedeckt wäre. Im Jahr 2007 schien die Elvia hierbei sehr kulant zu sein. Hat jemand von Euch aktuelle (!) Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank für Eure Antworten!
     
  11. Nuvem

    Nuvem Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Adac?

    Das würde mich auch interessieren. Bei mir steht jetzt seit Beginn der Erkrankung die erste große Reise an und ich würde gern wissen, ob das bei dir, liebelein, mit dem ADAC geklappt hat. Was ich mir bisher dazu durchgelesen habe, hat sich eher danach angehört, als würde der Versicherungsschutz wegfallen, wenn eine Vorerkrankung der Grund für den Reiseabbruch/eine Behandlung ist.

    Würde mich freuen, mehr Erfahrungen zu hören :)
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ..

    2007 konnten wir nichts machen, da war leider das viele geld futsch, da es sich um meine ma handelte und leider war bei ihr schon zum zeitpunkt des versicherungsabschluss etwas diagnostiziert worden...hat es mir aber nicht gesagt...

    aber ich hatte jetzt auch den fall...

    es gab, wenn man aus krankheitsgründen zurück tritt, einen selbstbehalt von einem bestimmten prozentsatz mind jed. 100 €! es darf nur nicht zum zeitpunkt der buchung der krankheitsfall da gewesen sein.

    bei mir war es eine ischialgie....auch wenn ich öfters diese schmerzen haben...man kann nie wissen, wann es auftritt und zum zeitpunkt der buchung war es auch nicht vorhanden.


    habe die auslands-kv über die kreditkarte beim ADAC....

    lg
    liebi