1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rehakur mit Kind (20 Monate)

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Stieni, 28. Mai 2012.

  1. Stieni

    Stieni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit August letzten Jahre bekomme ich Metex und seit Februar haber ich ständig Entzündungen und komme nur mit Schmerzmitteln durch den Alltag. Die Arbeit (Service), Kind (1,5 Jahre) und Haushalt bekomme ich kaum gebacken.
    Nun bekomme ich seit einer Woche noch Kortison, Arcoxia und demnächts Sulfasalazin und eine Kur soll auch noch anstehen.

    Hat jemand Erfahrungen mit Rheumakuren und Kind? Welche Orte gibt es zur Auswahl und wie läuft das Ganze ab? Ich möchte sie auf der einen Seite keine 3 Wochen ohne mich lassen, auf der anderen Seite muss ich sie 3 Wochen aus ihrem gewohnten Umfeld raus nehmen. Ich bin mir etwas unschlüssig. Wie ist die Betreuung? Kann mir jemand was dazu erzählen?

    LG Stephanie
     
  2. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Kur mit Kleinkind

    Hi Stephanie,

    sollst du eine reine Rheumakur/reha machen oder in erster Linie eine Mutter-Kind -Kur? In den reinen Rheumakuren
    ist das mit der Kinderbetreuung nach meiner Erfahrung nicht so ideal, allerdings auch stark Krankenkassen abhängig.
    Einmal wollte mich meine Krankenkasse in eine Rheumaklinik schicken, wo mein Sohn dann zu einer Tagesmutter
    gekommen wäre (von 7Uhr30 bis 17Uhr),:eek: habe ich dankend abgelehnt, das andere Mal wollten sie mich quer durch
    Deutschland mit der Bahn schicken (10 Stunden Zugefahrt mit einem 1,5 jährigen). Nach der Elternzeit habe ich die
    Krankenkasse gewechselt und war im letzten Jahr mit dem jüngsten zu einer Mutter-Kind-Kur. Die Klinik hatte eine
    zusätzliche orthpädische/rheumatische Indikation und ich kann nur sagen: jederzeit wieder.:top:
    Die Kinderbetreuung erfolgte in altersentsprechenden Gruppen. Und die haben sich wirklich super und liebevoll um
    die Kinder gekümmert. Jeden Tag gab es ein tolles Programm. Und die Mama`s/Väter konnten sich wirklich mal um
    sich selber kümmern mit individuell abgestimmter Therapie. Aufgrund meiner Erkrankung bekam ich nur Einzeltherapie
    und habe wirklich davon profitiert. Ich freue mich schon darauf, daß ich im nächsten Jahr wieder dahin fahre, dann
    allerdings mit beiden Kindern.
    Hast du noch Fragen, dann ruhig her damit.

    Liebe Grüße und eine relativ schmerzarme Nacht von Katy, die gerade eine Tilidin eingeschmissen hat um überhaupt liegen zu können:mad:
     
  3. Bine 1971

    Bine 1971 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,
    also wenn ich in Kur gefahren bin, dann war immer mein Sohn meine Begleitung. Beim ersten Mal war er gerade auch 20 Monate.
    Ich hatte immer gute Erfahrung mit der Betreuung gehabt- Informiere dich vorher etwas, und suche dir im Vorfeld einige Kliniken aus, die dir gefallen könnten.
    Meinem Sohn (kommt natürlich immer aufs Kind an) hat es nicht geschadet. Er ist nun mal mit einer "kranken" Mutter aufgewachsen und in die Situation rein gewachsen. Auch ich wollte ihn immer dabei haben und bereue es nicht. Er konnte immer relativ gut damit umgehen, wenn ich auch mal akut ins KKH musste und er bei Oma schlafen musste.
    Jetzt wird er 17 und ist situationsbedingt sehr feinfühlig, wie es seiner Mama geht.
    Also entscheide es für dich, hör auf dein Gefühl. Du kennst dein Kind am besten.
    Aber denke auch daran: Du wirst vielleicht öfter mal eine Kur oder ähnliches auf dich nehmen müssen, und dann ist es evt. nicht schlecht, wenn dein Spatz nicht so fremdelt, weil es für ihn oder sie etwas "Bekanntes" ist, mal ein paar Stunden im Hort zu sein...
    Viele liebe Grüße
    Bine
     
  4. gambianala

    gambianala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    ich habe schon 2 Mal eine Kur mit meinem Kind gemacht.

    Das erste Mal war es eine Mutter-Kind-Kur, da war mein Sohn gerade 1,5 Jahre alt. Da er in der Kur nur krank war, hatte ich mehr Stress als Erholung.

    Die zweite Kur ging ebenfals nicht so unproblematisch ab.Die Klinik hatte eine Tagesmutter organisiert, die mein Kind am Vormittag betreut hat und am Nachmittag musste ich schauen wie es mit Kind und Anwendungen lief.Also, auch keine gute Lösung!!!

    Die jetzige dritte Kur, die ansteht, werde ich ohne mein Kind machen und er geht zur Oma!!! Ich denke, das macht mehr Sinn!!!

    Ich denke, dass eine Mutter-Kind Klinik in Deinem Fall wahrscheinlich besser ist, weil in einer "normalen" Kur die Kinder einfach schlecht betreut werden und die Einrichtung nicht "kindgerecht" ist.

    VG gambianala
     
  5. Schnuffel

    Schnuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich selbst habe kein Kind, habe mich aber gerade mit einigen Müttern mit Kindern bei der Reha in Bad Eilsen unterhalten. Kann dir also nur sagen, wie es dort ablief. Die Kinder wurden morgens um 7.30 Uhr von einer Tagesmutter aus dem Ort abgeholt, wo sie- soweit ich mich recht erinnere- bis um 16 Uhr blieben. Die Eltern waren mit der Betreuung sehr zufrieden, die Kinder allem Anschein nach auch. Die Therapien wurden weitestgehend so abgestimmt, dass die Mütter mit ihrem Programm durchwaren, wenn die Kinder zurückwaren.
     
  6. Stieni

    Stieni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Katy,

    ich hoffe deine Nacht war noch schmerzfrei und du konntest gut schlafen. Meine Ärztin würde mich gern in eine Rheumakur stecken, also keine reine Mutter-Kind-Kur. Wie läuft das denn ab? Ich gebe meinen Antrag in der Rentenstelle ab und die schicken mir dann die möglichen Kliniken? Mit wlecher warst du denn so zufrieden?
    Laut deiner Vita bist du ja echt bescheiden dran. Wie stehst du das so mit zwei Kindern durch? Für mich waren ja immer 2 Kids in Planung, aber bei meinem momentanen Gesundheitsstand ist das erst einmal abgehakt. Ich bin weder vollwertige Mutter noch vollwertige Arbeitskraft und stehe ständig unter Anspannung. :(

    Ich wünsche dir noch alles Gute
    Lieben Gruß Stephanie

     
  7. Stieni

    Stieni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Bine,

    meine Jule ist eigentlich ein sehr offenes Kind, als sie aber wegen der Mandeln im KH lag und danach wieder in die Kita sollte war das eine Katastrophe. Allerdings sind drei oder vier Wochen ohne die Mami die größere Katastrophe, schätze ich. Mal schauen, wo man mich hinschickt, wenn es so einigermaßen in der Nähe ist, brauch ich sie ja vielleicht nicht unbedingt aus ihrem Umfeld raus nehmen und meine Familie kommt mich besuchen.

    LG Stephanie
     
  8. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Liebe Stiene,
    ich war zur Mutter-Kind-Kur in Lechbruck am See im Ostallgäu, Nähe Füssen/Schloß Neuschwanstein. Ich kann nur sagen, ich habe
    wirklich davon profitiert. Und wenn es nach mir ginge, würde ich jetzt und auf der Stelle wieder dahin fahren (so besch.... mir es ihm Moment geht).
    Aber jetzt ist erst eine Medikamentenumstellung dran und dann im nächsten Jahr eine erneute Kur.
    Ich wünsche Dir, daß Du das Beste für Dich und Dein Kind findest. Denn ich denke, nur wenn man (Mama) sicher ist, daß das Kind gut betreut und aufgehoben ist, kann man für sich das Beste aus so einer Maßnahme herausholen.

    Alles Gute und liebe Grüße von Katy
     
  9. hexy1975

    hexy1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie lang dauert es bis man Bescheid bekommt?

    Hallo Ihr Lieben,

    ich war noch nie in Kur oder Reha, jetzt ist es allerdings soweit.
    Habe heute den Antrag auf Reha an die Rentenversicherung geschickt.
    Mein 2 1/2 Jahre alter Sohn soll mich begleiten, denn der Papa macht eine Ausbildung und kann sich somit nicht um den Kleinen kümmern, würde aber auch nicht ohne mein Sonnenschein fahren wollen.
    Wo fahre ich denn am besten hin oder kann man sich das nicht aussuchen?
    Wie lang dauert es denn so, bis man weiß ob und wann man fahren darf/kann.

    Lieben Gruß
    Marina
     
  10. Schnuffel

    Schnuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich empfehle nach wie vor Bad Eilsen:D Nicht sooo weit weg- zumindest auch noch in Niedersachsen- nett gemacht, fähige Leute... Habs ja etwas weiter oben schon beschrieben, wie es abläuft.
     
  11. Stieni

    Stieni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also ihr Lieben, wir haben hier gemeinsam entschieden, dass ich mit Kind zur Kur fahre. Mein Mann hat Schichtdienste und Bereitschaft und den Omi´s kann ich das nicht aufdrücken. Und wie Kathy schon erwähnt hat, nur wenn die Mama weiß dass das Kind gut aufgehebn ist, bringt das Ganze was.

    Der AG weiß nun auch endlich Bescheid, bzw. hat er es selbst vorgeschlagen, da es so nicht weiter gehen kann. Nun interessiert es mich, genau wie Marina, wie lange es dauert bis der Antrag durch ist. Und vor allem WAS erwartet mich bei so einer Kur??

    Und noch eine allgemeine Frage. Was spielt die Ernährung bei euch für eine Rolle? Was löst evtl. Schübe aus bei euch?
     
  12. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Hallöle!

    Ich habe auch zwei Kinder und auch schon meine Reha bewilligt bekommen. Allerdings schon im letztes Jahr im September, da aber die Kinderbetreuung noch nicht abgeklärt war, hat sich das alles bis jetzt hinausgezögert. (G158 ist kein einfaches Papier ;).) Meine Kleine ist jetzt gerade 19 Monate und meine Große 4 1/4 Jahre alt. Muss die beiden auch mitnehmen und bin gespannt, wie das ablaufen soll und wird.

    Bad Eilsem wäre auch meine erste Wahl....

    Viele Grüße

    Fipsi
     
  13. hexy1975

    hexy1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Fipsi

    Habe gestern nun meine Bewilligung bekommen. Leider wußte ich vor Abgabe des Antrages noch nicht, das man ein Wunsch äußern kann. Jetzt schicken die mich nach Bad Oeynhausen:confused:
    Bist du sicher das du die Nummer G158 meinst?
    Ich habe beim Antrag G581 etwas vergessen und nun muß ich das nachreichen, damit Yannick mitfahren kann.

    War da schon mal jemand von euch?

    Lieben Gruß
    und schönes Wochenende
    Marina
     
  14. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Guten Morgen hexy,

    du hast natürlich recht, ich meinte G581. Vielleicht kannst du ja die Klinik noch wechseln? Versuch es doch einfach.

    Einen schönen Tag euch allen.

    Fipsi
     
  15. Stieni

    Stieni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben.

    Meine Kur wurde bestätigt, nun soll es nach Bad Liebenwerda gehen. Hat da jemand erfahrungen? Wie kann ich die Kurklinik evtl. noch ändern? Gibt die Kinderbetreunung die Rentenversicherung vor?
     
  16. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich sollte zunächst auch woanders hin, habe aber mit der Krankenkasse telefoniert und dann schriftlich um Änderung des Kurortes wegen meines Kindes gebeten - war kein Problem. War mit zweijähriger Tochter in Bad Eilsen - wir fanden es beide gut dort. Man muss wissen, dass man nach den Behandlungen sein Kind selbst betreuen muss und auch am Wochenende - da ich sowieso gern mal allein bin, hat es mich überhaupt nicht gestört, dass ich abends beim "Apres-Kuren" nicht dabei war.
    Es ist nicht perfekt, eine Reha mit Kind zu machen, aber ich fand die Zeit zu lang, um ohne meine Kleine zu fahren. Und es ist besser, als KEINE Reha zu machen ; )
    Für meine Kleine war es ein "Urlaub" und sie fand Evi, die Tagesmutter, richtig toll ( ich auch ! ).
    Kein Perfektionszwang, ganz gelassen sein, dann haben beide etwas davon. Von einer Mutter Kind Kur halte ich weniger - da sind so viele Kinder, die sind eigentlich nur krank....meine Erfahrung

    Liebe Grüße, Tina
     
  17. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Hallöle an euch!

    Wir werden nach Bad Liebenwerda fahren. Für die Betreuung in Bad Aibling kann ich sagen, dass die Kinder mindestens zwei Jahre alt und trocken sein müssen.
    In Bad Liebenwerda werden die Kleinen entweder zusammen im ortsansässigen Kindergarten unter gebracht, oder aber in der Kinderbetreuung der Nachbarklinik (was ich aber aus bestimmten Gründen nicht so gut finde, bei Fragen nur per PN).

    Bad Eilsen habe ich keinen "Zuschlag" bekommen. Ich schaue mir das jetzt einfach mal an.

    Einen lieben Gruß

    Fipsi