1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rehaberater der Agentur für Arbeit

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von lady d., 11. Februar 2014.

  1. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo, Ihr Lieben!

    Habt Ihr Erfahrungen mit Rehaberatern von der Agentur für Arbeit?

    In meinem Rentenverfahren hab ich nun endlich den Termin bei eben diesem bekommen, zum Besprechen meiner aktuellen Arbeitssituation. Es geht darum, ob mir noch ein Teilzeitarbeitsplatz auf dem allgem. Arbeitsmarkt vermittelt werden kann, oder ob der Arbeitsmarkt für mich verschlossen ist, da ich Teilerwerbsminderungsrente bekomme.

    Die Dame vom VDK heute hat mir jede Hoffnung genommen, dass der mir weiterhelfen kann.

    Freue mich auf Eure Antwortem, LG lady
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Ist es nicht so, dass du die volle EU -Rente bekommst, wenn der Teilzeit-Arbeitsmarkt für dich verschlossen ist?
    Also, wenn man 3 - 6 Stunden arbeitsfähig ist, bekommt man die halbe EU-Rente - sofern eine Teilzeitstelle am bisherigen Arbeitsplatz bzw. auf dem Arbeitsmarkt vorhanden ist. Wenn das nicht möglich ist, gilt der Arbeitsmarkt als verschlossen und man bekommt die volle Rente.
    Insofern kann der Termin doch für dich gar nicht ganz schlecht ausgehen:
    Entweder er kann dir zu einer teilzeitstelle verhelfen - oder nicht - dann volle EU-Rente.
    Bin jetzt nicht die Spezialistin, aber bei mir geht es gerade um eine ähnliche Fragestellung.
     
  3. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo Lächeln,

    ja so habe ich das auch verstanden. Bei der vom VDK hörte sich das aber an, als ob es da auch Schlupflöcher gibt.
     
  4. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Mein Mann wurde von einem Rehaberater betreut, allerdings hat er kein Rheuma (mein Mann).
    Der Herr sagte, daß es seiner Meinung nach, fahrlässig ist, meinen Mann arbeiten zu schicken, mit der damit verbundenen Autofahrt und er mußte sich nur alle drei Monate melden.
     
  5. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    meine Freundin war bei einem Rehaberater bei der Arbeitsagentur und wenn ich gedurft hätte, wäre das ein Fall für die Presse geworden. Der Penner hat noch weniger gemacht als ein normaler Sachbearbeiter- man könnte auch sagen NIX! Außer einem Stellenangebot, wo man verschiede Autos für ein Autohaus hätte fahren sollen- meine Freundin hat ein umgebautes Auto... Leider hatte sie nicht die Kraft um ihn anzuschwärzen- ich hätte es sofort gemacht.

    Es war bestimmt eine Ausnahme- drück Dir die Daumen, dass Du einen netten erwischst!

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  6. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hm, erstmal..
    finde wörter wie penner oder so gehören nicht unbedingt in beiträge..
    aber vielleicht nur meine meinung ;)

    ansonsten. ich hatte 1997,also schon nen paar jährchen her, eine rehaberaterin bei der arge.
    diese veranlasste eine "testbatterie". sprich ich musste nen ganzenv ormittag an so tests teilnehmen. bei mir ging es um eine umschulung.
    von dem ergebnis hing ab, welche umschulung mir bezahlt werden sollte.

    das erste gespräch war damals nen bisschen blöd, wurde gefragt was ich denn vorhabe und als ich sagte genau wisse iche s noch nciht aber mit menschen ( habe kinderpflegerin und erzieherin gelernt) kam, naja also floristin oder so :eek: die haben
    auch mit menschen zu tun.
    naja schlussendlich habe ich nicht viel ihr zu tun gehabt.
    sie fragte was ich machen wollte, das nächste gespräch nach den tests , war nur noch formsache. man teilte mir nochmals die ergebnisse der tests mit und sagte, die umschulung zur logopädin, könnte ich bedenkenlos machen und die kosten würden auch übernommen werden.

    wärehnd der umschulungen gab es noch kleinigkeiten aber nichts was erwähnenswert wäre.

    im großen und ganzen war alles o.k. :)
     
  7. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Ducky,

    Penner war gerade das netteste Wort was mir einfiel- ich schreibe lieber nicht, was ich wirklich denke :rolleyes:.

    Ein Rehaberater sollte genau das machen, was Deine gemacht hat. Bei einem Freund war es genauso wie bei Dir und was der PENNER gemacht hat, finde ich diskriminierend.

    Viele Grüße
    Jürgen